Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

10.09.2013 
Agenturen für Arbeit in Südbrandenburg bleiben am Mittwoch geschlossen

  Cottbus.  Die Agentur für Arbeit Cottbus und ihre Geschäftsstellen bleiben am Mittwoch, 11.09.2013 ganztägig geschlossen. Grund ist eine Mitarbeiterversammlung, wird informiert. Die Mitarbeiter in den Geschäftsstellen sind deshalb nicht für persönliche Gespräche erreichbar. Die Klärung von Kundenanliegen ist jedoch von 8 bis 18 Uhr über die kostenlose Service-Hotline 0800 4 5555 00 möglich. Für Kunden, die die Agentur aufgrund der Schließung erst am 12. September 2013 aufsuchen können, ergeben sich keine leistungsrechtlichen Nachteile, heißt es von der Behörde. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Beginn der Apfelernte

  Brandenburg.  Brandenburgs Bauern beginnen heute mit der Obsternte. Der offizielle Startschuss fällt in einem der größten Anbaugebiete des Landes.
Im Stadtteil Markendorf in Frankfurt Oder haben sich rund 20 Obstbauern unter dem Dach einer Erzeugerorganisation vereinigt. Für die Obstbauern ist Kernobst nach wie vor eine der wichtigen Einnahmequellen. Erste vorläufige Meldungen prognostizieren für dieses Jahr einen niedrigeren Apfelertrag. Das eher kalte und teils nasse Frühjahr ist der Hauptgrund.
Derzeit wird von einer Erntemenge von 22.700 Tonnen Äpfel ausgegangen. Im Jahr 2012 wurden fast 13.000 Tonnen mehr gepflückt.
Auf über 1.000 Hektar wird in Brandenburg das Kernobst angebaut. Die Hauptgebiete befinden sich in den Landkreisen Potsdam-Mittelmark, Märkisch-Oderland sowie Frankfurt (Oder).
Im Durchschnitt ist jeder Bundesbürger jährlich 17 Kilogramm Äpfel.



  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Bundestagsabgeordnete Maria Michalk nach Unfall leicht verletzt

  Bautzen.  Die CDU-Bundestagsabgeordnete Maria Michalk erlitt am Montagnachmittag bei einem Verkehrsunfall leichte Verletzungen. Die 63jährige war unweit von Bautzen, in der Nähe der Ortschaft Cannewitz mit einem im Gegenverkehr befindlichen VW Polo seitlich kollidiert. Der 29jährige Fahrer wurde bei dem Crash in seinem Fahrzeug eingeklemmt, musste von der Feuerwehr befreit und wegen der Schwere seiner Verletzungen in ein Klinikum geflogen werden. Die Kreisstraße war für drei Stunden voll gesperrt. Die Polizei hat die Ermittlungen zu Unfallhergang- und ursache aufgenommen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Die Polizei sucht zeugen und informiert

  Region.  Die Polizei sucht Zeugen und Hinweise zu Gleich drei Brände zwischen Montagabend und Dienstagmorgen in Hoyerswerda. In der Neustadt standen in der Ziolkowski-, der Comenius und Robert-Schumann-Straße gegen 23:30 Uhr, 02:45 Uhr sowie Dienstagmorgen gegen 08:00 Uhr zwei Kleidercontainer und zwei Kinder - Spielhäuser in Flammen. Die Berufsfeuerwehr hatte die Brände schnell gelöscht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Da die Tatorte in einem Umkreis von etwa 1.000 Metern liegen, schließen die Ermittler einen Tatzusammenhang nicht aus. Die Kriminalisten suchen Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Bränden geben können. Diese nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda auch telefonisch unter 03571 465-0 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Unbekannte versuchten in den vergangenen Tagen in Kamenz, an einem in der Weißmantel-Straße geparkten Lkw den Tankverschluss zu öffnen.
Da dieser mit einer Diebstahlsicherung versehen und nicht ohne weiteres zu öffnen war, rissen die Diebe die Dieselpumpe am Tank ab (Schaden etwa 100 Euro). Anschließend zapften sie etwa 200 Liter Diesel ab. Der Schaden wird mit fast 400 Euro angegeben.

Eine Polizeistreife hat sich am Montagabend in Kamenz eine Verfolgungsjagt mit einem VW geliefert. Die Beamten wollten den Polo gegen 23 Uhr am Bebel Platz kontrollieren.
Der Fahrer gab jedoch Gas und floh in Richtung Heine Straße. Nach einer kurzer jagt gab er auf und ließ die Kontrolle über sich ergehen.
Dabei stellten die Polizisten bei dem 30-Jährigen einen Atemalkoholwert von über 0,4 Promille fest. Da sie bei ihm zudem alkoholbedingte Ausfallerscheinungen feststellten, befasst sich demnächst ein Staatsanwalt mit dem Sachverhalt heißt es.

Über ein Fenster brachen unbekannte Diebe in der Nacht zu Montag in Hoyerswerda in der Kühnichter Straße in eine Lagerhalle ein und entwendeten aus dieser ein Auslesegerät für Fahrzeuge vom Typ Alfa Romeo. Außerdem nahmen die Diebe noch ein orangefarbenes Pocket-Bike mit. Der Diebstahlschaden beläuft sich auf etwa 700 Euro so die Polizei.

In Großräschen haben Unbekannte in der Nacht zum Dienstag von einem Verbrauchermarkt in der Feldstraße etwa 10 Meter Blitzableiter gestohlen. Die Schadenshöhe beträgt etwa 800 Euro.

Aus bislang unbekannter Ursache kam es am Dienstag gegen 11:50 Uhr im Bereich der Hörlitzer Straße in Senftenberg zu einem Verkehrsunfall zwischen drei Fahrzeugen.
Verletzt wurde niemand. Hier entstand ein Sachschaden von etwa 7.000 Euro



  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Fördermittel: Knochenmühlen-Anbau verschwindet noch in diesem Jahr

Hoyerswerda.  Voraussichtlich im Oktober soll der Anbau an der ehemaligen Orthopädie abgerissen werden. Der Freistaat unterstützt das Vorhaben mit Fördermitteln in Höhe von 180.000 Euro. Zukünftig soll das historische Gebäude, im Volksmund genannt „Knochenmühle“, als Wohnpark umfunktioniert werden. Er wird unter dem Namen „Kaiser Wilhelm“ betrieben, wie einst der „Krankenhausvorgänger“. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Gute Onleihe

  Kamenz.  Auf gute Ergebnisse bei der Onleihe verweist jetzt die Stadtbibliothek Kamenz. Die Bibliotheksbenutzer platzierten mit 823 Entleihungen Kamenz im Verbund der zwölf Bibliotheken an die fünfte Stelle.Die meisten Onleihe-Kunden gehören zur Altersgruppe der 41- bis 60-Jährigen, gefolgt von den 21- bis 40-Jährigen. Top-Autoren waren Dora Heldt, Charlotte Link und Jussi Adler-Olsen. In den fünf Monaten seit dem Start der Onleihe ist der Medienbestand auf 5.096 Titel angewachsen.
Die Onleihe Oberlausitz, die seit April des Jahres ihren 24-Stunden-Service anbietet – hat 10.000 Entleihungen erreicht! Die Hoffnung der Bibliotheken, mit der innovativen Dienstleistung neue Kunden zu gewinnen, habe sich damit erfüllt heißt es. Bei den Anmeldungen wurde eine Steigerung von 19 Prozent registriert. Als flächenmäßig größtes Portal ist die Onleihe Oberlausitz auch für Leser aus Dresden interessant. Sogar eine Person aus China nutzt das Angebot. Um zu jeder Tages- und Nachtzeit und an jedem Ort der Welt Bücher, Hörspiele, Filme und Zeitschriften aus der heimischen Bibliothek ausleihen zu können, bedarf es eines gültigen Benutzerausweises, eines Internetanschlusses und eines Lesegerätes.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Hinweis: Geänderte Öffnungszeiten in den Arbeitsagenturen

  Kamenz/Hoyerswerda.  Ab kommenden Montag gelten in den Arbeitsagenturen der Region neue Öffnungszeiten in den Anmelde- und Eingangszonen.

Agentur für Arbeit Hoyerswerda:
Albert-Einstein-Straße 47, 02977 Hoyerswerda

Mo, 8.00 – 13.00 Uhr
Di, 8.00 – 13.00 Uhr / 15.00 – 18.00 Uhr
Mi u. Do, Beratung nach Terminvereinbarung
Fr, 8.00 .- 13.00 Uhr

Agentur für Arbeit Kamenz:
Nordstraße 33, 01917 Kamenz

Mo, 8.00 – 13.00 Uhr
Di u. Mi Beratungen nach Terminvereinbarung
Do, 8.00 – 13.00 Uhr / 15.00 – 18.00 Uhr
Fr, 8.00 – 13.00 Uhr
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Jetzt bewerben für den 2. Sächsischen Schulpreis

  Sachsen.  Das Kultusministerium hat zu Schuljahresbeginn den Startschuss für den 2. Sächsischen Schulpreis gegeben. Bis zum 29. November 2013 können sich Schulen aller Schularten – öffentliche und Schulen in freier Trägerschaft – um die mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Preise bewerben. Gesucht werden Schulen, die sich mit einem herausragenden Projekt ein besonderes Gesicht geben. Die Projekte dürfen keine Eintagsfliege sein, sollen individuelle
Lernpotenziale fördern, sich auf das Schulklima positiv auswirken, und neben Schülern und Lehrern auch Eltern und externe Partner einbinden. Man wolle mit den Preisen das überdurchschnittliche Engagement von Schulen, vor allem aber auch die Leistungen der Lehrer würdigen, so Kultusministerin Brunhild Kurth. Die drei Hauptpreise sind mit je 4.000 Euro, die drei Sonderpreise mit je1.000 Euro dotiert. Eine Jury bewertet alle Einsendungen. Die zehn besten Schulen werden Anfang kommenden Jahres besucht, um sich vor Ort ein Bild über die Projekte zu machen. Im Mai 2014 findet die Preisverleihung statt. Weitere Infos gibts unter: www.schulpreis.sachsen.de . (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Lesetipp der Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek

Hoyerswerda. 
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Rettungsleitstelle Ostsachsen kurz vor dem Start

Hoyerswerda.  Kommende Woche Mittwoch soll die Integrierte Rettungsleitstelle Ostsachsen in Kühnicht nun endlich in Betrieb gehen. Der Termin 18. September wurde vom Lenkungsausschuss bestätigt, heißt es aus dem Bautzener Landratsamt. Das Gremium wurde bei seiner Zusammenkunft darüber informiert, das die Datenversorgung für den Leitstellenbereich Hoyerswerda funktioniere. Ab kommende Woche werden allerdings nur die Notrufe in der neuen Rettungsleitstelle eingehen, die bislang in der alten Leitstelle bei der Berufsfeuerwehr Hoyerswerda ankamen. Von der Umschaltung noch unberührt sind die Zentralen in Bautzen, Görlitz, Löbau und Weißwasser. Wann dies geschieht ist derzeit unklar. Die Inbetriebnahme der Integrierten Rettungsleitstelle in Hoyerswerda hatte sich immer wieder wegen erheblicher Softwareprobleme verzögert. In dem rund 14 Millionen Euro teuren Bauwerk, sollen der Rettungsdienst, die Feuerwehralarmierung sowie die Waldbrandüberwachung für die Landkreise Bautzen und Görlitz - zentral gesteuert werden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.09.2013 
Zwei- und Mehrsprachigkeit schätzen

  Lausitz.  „Die Lausitzer sollten die natürliche Zwei- und Mehrsprachigkeit ihrer Region schätzen und zu nutzen wissen!“ So der Grundtenor der Teilnehmer des ersten Forums zur Sprachplanung der obersorbischen Sprache am vergangenen Samstag in Bautzen. Im Mittelpunkt des Treffens im Haus der Sorben. 50 Teilnehmer, vor allem Sorben gemeinsam mit weiteren Interessenten aus der Region und geladenen Experten aus den Bereichen Marketing, neue Medien, Wirtschaft und Tourismus hatten sich mit dem Thema auseinandergesetzt. Fazit Es gibt viel zu tun, um alle Bereiche der Sprachplanung der sorbischen Sprache zu berücksichtigen. In der Lausitz soll die Zwei-und Mehrsprachigkeit im Dreiländereck Deutschland-Polen-Tschechien wertgeschätzt werden, und ein gemeinsamer mehrsprachiger Raum mit selbstverständlichem Sprachgebrauch eines jeden entstehen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]