Suchergebnisse:   [1]     15 Treffer
   
WERBUNG

10.08.2020 
66 Jahre Wohnungsgenossenschaft LebensRäume

Hoyerswerda.  Ein Jubiläum hat die Hoyerswerdaer Wohnungsgenossenschaft LebensRäume am Dienstag in der neuen Wohnlounge im Lausitzcenter gefeiert. Es gibt sie jetzt seit 66 Jahren. Am 4. August 1954 trafen sich 18 Gründungsmitglieder. Wir haben dazu mit dem Vorstandsvorsitzenden Axel Fietzek gesprochen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Aktuelle Corona-Zahlen

Sachsen/Südbrandenburg.  Zur Entwicklung bei den Corona-Infektionen in der Lausitz ist folgender Stand zu verzeichnen.
Im Landkreis Bautzen sind aktuell 2 Personen mit Covid-19 infiziert, hier befinden sich noch 27 Menschen in Quarantäne. Im Landkreis Görlitz wurden 48 positiv getestet, 63 sind in Quarantäne. Im Oberspreewald-Lausitz-Kreis sind aktuell 2 Personen erkrankt, hier sind 13 in Quarantäne.
Covid-19 oder Corona genannt, ist und bleibt ein sehr gefährliches Virus und das wohl noch eine ganze Weile. Tragen sie zum Schutz aller in der Öffentlichkeit eine Mund-Nasen-Bedeckung. Laut Corona-Schutzverordnung ist das tragen der Maske in Bus und Bahn, sowie in Geschäften und Läden Pflicht. Die meisten Einrichtungen haben zudem spezielle Hygiene-Konzepte. Halten Sie einen Abstand von 1,5 Meter und meiden Sie den Kontakt zu großen Menschenansammlungen. Bleiben sie gesund.(mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Aus dem Polizeibericht

  Schlegel.  Tödlicher Unfall

Am Sonntagvormittag ist auf der Kreisstraße zwischen Wittgendorf und Schlegel ein Radfahrer tödlich verunglückt. Nach bisherigen Erkenntnissen war ein 34-Jähriger Motorradfahrer auf sein E-Bike aufgefahren. Beide sind dabei schwer gestürzt. Der 70-Jährige Radfahrer wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und erlag dort kurz darauf seinen erheblichen Verletzungen. Der Kradfahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden. Die Straße war für die Unfallaufnahme, längere Zeit, voll gesperrt.(pm/bw)

Eingangstür zerstört

Ein 20-Jähriger hat Samstagnacht mehrfach die Polizei in Hoyerswerda beschäftigt. Schließlich hat er in der Bonhoeffer-Straße die Scheibe einer Hauseingangstür eines Mehrfamilienhauses eingetreten und das Klingeltableau beschädigt. Er stand offenbar unter Drogen. Der Schaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt. Aufgrund des Allgemeinzustandes des Jungen war eine medizinische Betreuung erforderlich, teilt die Polizei mit.(pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Besucherstopp im Städtischen Klinikum

  Görlitz.  Aufgrund der steigenden Infektionszahlen mit dem Coronavirus im Landkreis Görlitz hat das Städtische Klinikum Görlitz einen sofortigen Besucherstopp verhängt. Wie es dazu in einer Mitteilung aus dem Krankenhaus heißt, ist davon bislang einschließlich die geriatrische Station im Haus G betroffen. Die Dort behandelten Patienten gehören demnach zu der sogenannten Risikogruppe, heißt es dazu weiter. Für die übrigen Stationen gelten weiterhin die aktuellen Besuchseinschränkungen.(pm/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Betrunkener verursacht Unfall

Herrnhut.  Am späten Samstagabend kam es auch bei Herrnhut zu einem Verkehrsunfall. Ein Honda war kurz vor dem Ortseingang in einer Linkskurve von der Straße abgekommen und gegen einen Streugutbehälter geprallt. Der 35 jährige Fahrer konnte ihn aus eigener Kraft verlassen. Kurz darauf fing das Auto Feuer und brannte komplett aus. Der Fahrer wurde im Rettungswagen versorgt, leistete dabei jedoch massiven Widerstand. Laut Augenzeugen mussten ihn Fünf Polizisten zur Ruhe und in ein Krankenhaus bringen. Ein Schnelltest dort ergab einen Alkoholwert von fast 2,5 Promille. Der Führerschein konnte nicht eingezogen werden. Er war im Auto verbrannt.(ln/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Forstfest fällt aus – aber nicht ganz

Kamenz.  Das Kamenzer Forstfest fällt in diesem Jahr aus – aber nicht ganz. So arbeitet City-Managerin Anne Hasselbach einen virtuellen Parcours entlang der traditionellen Umzugsstrecke aus. An diesem können sich Anlieger durch die thematische Gestaltung ihrer Schaufenster oder auch durch Workshops für Kinder beteiligen. Auch auf das Ranke Winden und festlichen Schmuck soll zwischen dem 21. und 27. August nach Möglichkeit nicht verzichtet werden. Eine weitere Initiative kommt aus den Reihen der Schausteller. Diese wollen das Forstfestgelände in einen „temporären Freizeitpark“ verwandeln, was laut aktueller Corona-Schutzverordnung statthaft ist. Der Kamenzer Stadtrat hat bereits beschlossen, das Areal für diesen Zeitraum mietfrei zur Verfügung zu stellen.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Gemeindeamt bald fertig saniert

  Laußnitz.  Die Sanierungsarbeiten am Laußnitzer Gemeindeamt nähern sich dem Ende. Darauf weist Bürgermeister Joachim Driesnack hin. Demnach sind die zwei komplett umgebauten und sanierten Wohnungen bereits an neue Mieter vergeben worden. Die Sanierungsarbeiten in den neuen Verwaltungsräumen im ersten Obergeschoss werden laut Driesnack bald abgeschlossen. Dann können Besucher auch den neu eingebauten Fahrstuhl nutzen. Für den Umzug, der voraussichtlich Mitte/Ende August stattfindet, muss die Gemeindeverwaltung möglicherweise geschlossen werden. Was aus den ehemaligen Sparkassenräumen wird, ist noch offen.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Heftiger Unfall

Bautzen.  Aus bisher noch unklarer Ursache ist am Sonntagabend ein Seat in der Erich-Pfaff-Straße in Bautzen von der Straße abgekommen, hatte einen Baum touchiert und war auf die Seite gekippt. Der 19ä-jährige Fahrer hatte Glück und wurde dabei nur leicht verletzt. Der Rettungsdienst konnte ihn vor Ort behandeln. Die Feuerwehr wurde alarmiert um eventuell auslaufende Flüssigkeiten zu beseitigen.(lw/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Noch kein Beschluss für Ausbau der B 96

  Oppach.  Für den Ausbau der B 96 nördlich von Oppach ist noch kein Planfeststellungsbeschluss ergangen. Ursprünglich war mit diesem im ersten Quartal des Jahres 2020 gerechnet worden. Die B 96 soll nördlich von Oppach verlegt werden. Auf einem Teilstück der bisherigen Trasse soll ein kombinierter Geh- und Radweg entstehen. Der Ausbau erfolgt in zwei Abschnitten auf einer Länge von insgesamt 1,3 Kilometern und reicht bis in die Ortslage von Oppach hinein. Die Planung für das Vorhaben geht bis auf das Jahr 2007 zurück. Die bisherige Streckenführung gilt aufgrund der schlecht einsehbaren Kurve als problematisch. Durch einen Abtrag der Kuppe könnten die erforderlichen Sichtweiten, auch für das gefahrlose Überholen, hergestellt werden, so das Landesamt für Straßenbau und Verkehr.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Parkplatzsituation am Berzdorfer See

  Görlitz.  Am Berzdorfer See kam es aufgrund der hohen Temperaturen in den letzten Tagen zu einem erhöhten Besucheraufkommen. Der Großteil der Badegäste reiste per Auto an und somit waren die verfügbaren Parkplätze rar. Die Gäste werden gebeten, sich an die geltenden Verkehrsregeln zu halten, heißt es dazu aus einer Mitteilung der Stadt Görlitz. Vor allem sollen Halte- und Parkverbotszonen eingehalten werden, um in Gefahrensituationen die ungehinderte Zufahrt von Feuerwehr und Rettungsfahrzeugen zu gewährleisten. Um in Spitzenzeiten eine Entlastung zu erreichen, wird ab dem kommenden Wochenende auch der Ausweichparkplatz Paul-Mühsam-Straße/Zittauer Straße mit bis zu 120 Stellplätzen bei Bedarf kostenlos zur Verfügung stehen.(pm/tg)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Proteste auf der B96

  Oppach.  An der B96 in Ostsachsen treffen sich seit Wochen Menschen und protestieren – vornehmlich gegen Corona-Maßnahmen, aber auch gegen viele andere Dinge wie Impfungen oder die Bundesregierung als solche. Diese politischen Versammlungen sind ein Grundrecht, sie müssen nicht genehmigt werden. Allerdings muss man sie anmelden, was an der B96 bisher nicht passiert ist, bestätigte das Landratsamt Görlitz. Demonstranten stehen mit Fahnen mit zum Teil klar rechtsgerichteter Symbolik an der Bundesstraße 96. Die rechtsextremistische Szene instrumentalisiere die Corona-Proteste für ihre Ideologie und versuche, eine größere Anschlussfähigkeit gegenüber bürgerlichen Kreisen durch das Aufgreifen des Themas Grundrechtsschutz zu erreichen, so Martin Döring vom Sächsischen Landesamt für Verfassungsschutz. Außerdem wird der Straßenverkehr teilweise behindert. So kam es immer häufiger vor, dass die Menschen auch auf die Straße gingen und dann diese erst wieder verlassen haben als die Autos bereits gestoppt wurden.(pm/tg)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Reifenplatzer

Seifhennersdorf.  Zu einem weiteren schweren Verkehrsunfall kam es in der Nacht zu Samstag zwischen Neugersdorf und Seifhennersdorf . Hier war der
Fahrer eines Ford, in einer lang gezogenen Linkskurve von der Straße abgekommen und mit dem Auto frontal gegen mehrere Bäume geprallt. Es überschlug sich mehrmals bevor es auf der Straße zum Stehen kam. Der Fahrer und zwei weitere Personen, im Fahrzeug, wurden schwerst verletzt. Offenbar war ein Reifenplatzer der Auslöser des Unfalls. Beim Zusammenstoß mit den Bäumen haben enorme Kräfte gewirkt, so das der Motorblock herausgerissen wurde und ca. 50 m vom Auto entfernt lag. Teile aus dem Fahrzeuginneren wurden über einhundert Meter weit geschleudert und einer der Bäume sogar gefällt.(ln/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Sachsen haftet für Bombardier

  Bautzen.  Für den Schienenfahrzeughersteller Bombardier sieht es in letzter Zeit nicht gut aus. Zur Sicherung der 2000 Arbeitsplätze in den Werken Bautzen und Görlitz, wurde eine Bürgschaft ins Leben gerufen, heißt es dazu in einer Pressemitteilung. Die Investitionssumme für die Bürgschaft beläuft sich auf rund 675 Millionen Euro. Der Freistaat bürgt mit einem nicht unerheblichen Anteil von 107,8 Millionen Euro. Die AfD-Fraktion kritisierte die Hilfsmaßnahme scharf. Der AfD-Landtagsabgeordnete Mario Beger verwies auf die schon getätigten Subventionszahlungen des Freistaates für Bombardier. Der französische Bahntechnik-Konzern Alstom hatte Ende Juli von den EU-Wettbewerbshütern die Erlaubnis zur Übernahme der Zugsparte des kanadischen Unternehmens Bombardier erhalten. Die Übernahme soll im ersten Halbjahr 2021 abgeschlossen sein.(pm/tg)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Spenden sammeln für Spielgeräte

  Hartau.  Im Zittauer Ortsteil Hartau soll auf dem ehemaligen Gelände des Birkenhofes eine neue Spieloase entstehen. Das geht aus einer Mitteilung der Stadtverwaltung hervor. Damit vielfältige Spielgeräte angeschafft werden können, rief der Ortschaftsrat und der Ortsverband zum sogenannten kommunalen Crowdfunding auf. Bei dieser werden Spenden online gesammelt. Nach Beendigung der Aktion können die Kinder selbst entscheiden, welche Spielgeräte angeschafft werden. Hierzu werden an alle Haushalte des Ortes Flyer mit einer Übersicht der möglichen Spielgeräte verteilt. Wer sich an dem Projekt beteiligen möchte, kann dies noch bis kommenden Freitag unter www.kommunales-crowdfunding.de/hartau.(pm/mr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.08.2020 
Wiederaufnahme eines regulären Schulbetriebes

  OSL.  Am Montag starteten die Schüler in Brandenburg ins neue Schuljahr. Auch für die Schulen in Trägerschaft des Landkreises Oberspreewald-Lausitz gelten dabei die aktuellen Vorgaben des Ministeriums für Bildung, Jugend und Sport, wie der LAUSITZWELLE auf Nachfrage aus dem Landratsamt mitgeteilt wurde. Für die kreiseigenen Schulen wurden demnach alle Voraussetzungen geschaffen, damit flächendeckend ein regulärer Schulbetrieb aufgenommen werden konnte. Alle Schulleiter wurden angehalten, einen, auf die jeweilige Einrichtung zugeschnittenen, Hygieneplan nach Vorgaben des MBJS zu erstellen und umzusetzen. Dieser wird bei Bedarf der jeweiligen Situation angepasst, heißt es dazu weiter. Das Schulverwaltungs- und Kulturamt steht mit allen Schulleitern im engen Kontakt, um bei aktuellen Entwicklungen schnell zu reagieren. Weitere Informationen sind im Internet unter www.mbjs.brandenburg.de zu finden.(mr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]