Suchergebnisse:   [1]     14 Treffer
   
WERBUNG

10.06.2016 
"Nicht runterspülen"

Region.  Durchschnittlich suchen wir Sie 3 Mal täglich auf - die Toilette.
Allerdings wird das WC auch regelmäßig als Mülleimer für mehr oder weniger Flüssiges zweckentfremdet.
Was nicht dort hineingehört, kommt in der Kläranlage in Bergen sozusagen wieder ans Tageslicht und dort verursachen manche Stoffe durchaus Probleme.

In der Kläranlage funktionieren die Pumpen noch einwandfrei. Doch die Gefahr "Feuchttuch" in Form von reißfesten Materialien wie Polyester, Viskose, Zellstoff oder Baumwolle lauern in fast jeden Badezimmer. Kosmetik- und Toilettentücher nehmen nämlich häufig den Weg durch die Kanalisation.
Doch halt - steht nicht auf vielen Verpackungen "biologisch abbaubar" drauf? Dann brauche man sich doch eigentlich keine Sorgen machen, dass das Feuchttücher und Co. Rohre und Kanäle verstopfen, oder?
Und das hat Folgen, denn mit jeder verstopften oder gar defekten Pumpe steigen die Instandhaltungskosten der VBH und die müssen letztendlich alle Verbraucher zusammen tragen. Durch das richtige Entsorgen lässt sich also auch der eine oder andere Euro sparen.
Und dabei wäre die Entsorgung so einfach - denn die passende Lösung hat sowieso fast jeder im Bad stehen - einen Kosmetikeimer. Für die feuchten Toilettenpapiertücher sicher keine Lösung, aber hier kann man auch anders agieren.
Das normale Rollenpapier wird mit einer Lotion oder Spray eingesprüht. Funktioniert genauso, schont die Umwelt und lässt sich auch viel einfacher in der Toilette herunter spülen. (fg)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
"Nichts los hier ...Oh doch!"

Kamenz.  In unserer Sendereihe „Nichts los hier“ stehen wir
heute an der Bahn. Wir waren nämlich bei den
Keglern des SV Einheit Kamenz zu Gast.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Brandenburger Landpartie am Wochenende

  Brandenburg.  Mehr als 240 Bauernhöfe, Gärtnereien, Reiterhöfe und Fischereibetriebe laden an diesem Wochenende wieder zur Brandenburger Landpartie ein. Wie der Verband „pro agro“ mitteilt, rechnet man mit mehr als 100.000 Besuchern. Mit Blick auf die Absatzkrise bei Produkten wie Milch und Schweinefleisch hieß es von Agrarminister Vogelsänger, man wolle zeigen, was die Produkte wert seien. Eröffnet wird die 22. Landpartie am Samstag auf Gut Neu Sacro in Forst. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Erschienen: Erster Ferienpass in Kamenz

  Kamenz.  In Kamenz ist jetzt der erste „Ferienpass“ für Kinder und Jugendliche erschienen. Für alle sechs Wochen sind darin täglich mehrere Angebote, um die Zeit mit Spiel und Spaß, aber auch Wissemswertem zu verbringen. Zu beachten ist: Teilweise muss sich die Veranstaltungen angemeldet werden. Alle Mädchen und Jungen können ihre Aktivitäten in dem Pass abstempeln lassen. Wer vier Angebote wahrgenommen hat und seine Karte im Anschluss einreicht, kann Oberbürgermeister Roland Dantz am 27. September im Rathaus besuchen. Der Ferienpass wurde an den Kamenzer Schulen verteilt, wer noch Interesse an einem Exemplar hat kann es sich im Bürgerservice im Rathaus abholen. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Großübung der Feuerwehren sorgt für Verkehrsbeeinträchtigungen

  OSL/Elbe-Elster.  Eine Großübung der Feuerwehren sorgt am Samstag (11.06.16) für Verkehrsbeeinträchtigungen in Südbrandenburg. Geprobt wird das geordnete Fahren im Verband. Los geht es ab 8 Uhr in Großräschen. Die Route der 25 Feuerwehr-, Katastrophenschutz- und THW-Fahrzeuge führt über eine Dauer von etwa acht Stunden in den Nachbarlandkreis Elbe-Elster und zurück. Vorbei kommen die Fahrzeuge dabei u.a. auch in Lauchhammer, Schwarzheide und Senftenberg. Gefahren wird in vier Gruppen im Abstand von wenigen Minuten. Die durchschnittliche Geschwindigkeit beträgt 50 km/h. Aufgrund der hohen Zahl an Fahrzeugen kann es auf den Straßen zeitweise zu Verkehrsbehinderungen kommen. Ziel der Übung ist es, möglichst viele Maschinisten, Gruppenführer und Zugführer an das Fahren im Verband zu gewöhnen und sie für die logistischen Herausforderungen zu sensibilisieren, die mit einer solch hohen Anzahl an Fahrzeugen entstehen. Das Szenario der Übung soll einen Einsatz während einer Hochwasserlage simulieren. Erwartet werden morgen bis zu 100 Teilnehmer. Die letzte Übung dieser Art fand im OSL-Kreis im Rahmen einer Hochwasserschutzausbildung im April 2009 statt. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Grundstück steht zum Verkauf

Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Stadtverwaltung hat ein weiteres Grundstück am Pforzheimer Platz ausgeschrieben. Das das 1.200 Quadratmeter große Areal befindet sich zwischen dem AOK-Gebäude und der Schwarzen Elster. Das Mindestgebot liegt bei 20.350 Euro. Interessenten können sich im Liegenschaftsamt melden. Mehr Infos gibt es auf der Interseite der Stadt in der Rubrik Wirtschaft / Städtische Immobilien.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Hinweis: Email-Anhänge werden blockiert

  Hoyerswerda.  Für die Zustellung von E-Mail-Anhängen im Hoyerswerdaer Rathaus gibt es Einschränkungen. Lediglich PDF-Dokumente – die unverschlüsselt sind – kommen an. Alle anderen Dokumente werden automatisch blockiert, heißt es aus dem Rathaus. Ratsam sei es daher, auf Anhänge zu verzichten und die Informationen in der Email direkt zu schreiben. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Jugendfeuerwehr: Qualifikation für Landeswettbewerb geschafft

  Hoyerswerda.  Vier Jugendfeuerwehren aus der Region haben sich für den Landeswettbewerb „Gruppenstafette“ im Juli in Meißen qualifiziert. Wie Kreisjugendwart Wolfgang Lehmann informiert, konnte sich beim Kreisjugendfeuerwehrtag überraschend die jüngste Mannschaft des Wettbewerbes – Hoyerswerda-Neustadt/Kühnicht über einen ersten Platz freuen. Ebenfalls Gold gab es für die Jugen-team bis 14 Jahre aus Wittichenau. Die Gemischte Mannschaft aus Bröthen und Neustadt/Kühnicht sowie Königswarha/Wartha kamen jeweils auf einen 2. Platz. Insgesamt waren 42 Mannschaften im Wettbewerb. Die jeweils 1. und 2. dürfen zum Landeswettbewerb fahren. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Neuer Blitzer an der A 13

  Ortrand.  Über den ELSTERWELLE-Verkehrsfunk kam am Freitag eine neue Blitzermeldung. Auf der A 13 wurde jetzt eine feste Messanlage installiert. Sie steht auf der Richtungsfahrbahn Dresden-Berlin, etwa einen Kilometer vor der Abfahrt Ortrand.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Polizei bittet um Ihre Hilfe: Wo befindet sich Sabine Schulz?

  Bautzen.  Seit Mittwochvormittag sucht die Polizei nach der 38-jährigen Sabine Schulz. Die in Tätzschwitz lebende Frau hielt sich zu dem Zeitpunkt zu einer medizinischen Untersuchung im Fachkrankenhaus Großschweidnitz auf. Danach hat sie zwar die Einrichtung verlassen, aber nicht die Heimreise mit einem bestellten Taxi angetreten. Der Aufenthaltsort von Frau Schulz ist gegenwärtig unbekannt, eine Gefahr für Leib und Leben kann gegenwärtig nicht ausgeschlossen werden. Außer im Raum Hoyerswerda hat die Gesuchte auch Bezugspunkte im Raum Dresden. Sabine Schulz ist ca. 160 cm groß, untersetzt und trägt braunes, glattes Haar. Sie ist mit einer schwarzen Stoffhose und einem dunklen Shirt bekleidet. Sie ist Brillenträgerin und kann sich in fremdem Umfeld nur eingeschränkt orientieren. Die Polizei fragt:
Wer hat Frau Schulz seit Mittwochvormittag gesehen? Wer kann Angaben zu ihrem gegenwärtigen Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise nimmt das Polizeirevier in Hoyerswerda unter der Rufnummer 03571 467-0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (tk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Umfrage: Deutschlands Chancen bei der EM

Kamenz/Hoyerswerda.  Die Europameisterschaft beginnt in wenigen Stunden - doch wie stehen Deutschlands Chancen? Was sagt die Bevölkerung? Wir haben uns einmal umgehört.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Urlaub muss in der Arbeitsagentur gemeldet werden

  Deutschland.  Arbeitslose sollten vor Antritt des Jahresurlaubs mit ihrem Arbeitsvermittler sprechen. Darauf weist die Behörde jetzt angesichts der bevorstehenden Sommerferien hin. Wie in einem Betrieb üblich, müssen auch Arbeitslose den Urlaub vorher im Amt beantragen. Gewährt wird eine Urlaubslänge von 3 Wochen pro Kalenderjahr. Bei einer Dauer von mehr als 21 Tagen entfällt die finanzielle Unterstützung. Am einfachsten geht die Absprache telefonisch unter 01801 555 111. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Veranstaltungstipps vom Wochenende

Hoyerswerda.  Die ELSTERWELLE Veranstaltungstipps vom 11. bis 12. Juni 2016.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
10.06.2016 
Vollsperrung in Bröthen

Bröthen/Michalken.  Ab Montag ist in Bröthen die Straße „An der Bahn“ zwischen der Flugplatzstraße und dem Bahnübergang Schäferweg voll gesperrt. Hier werden Kabel verlegt. Eine Umleitung ist über die Nordstraße ausgewiesen. Die Arbeiten sollen bereits am Freitag beendet sein.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]