Suchergebnisse:   [1]     12 Treffer
   
WERBUNG

09.10.2019 
Bautzen im Jahr 2030

  Bautzen.  Die Landkreishauptstadt Bautzen hat sich ein neues Leitbild gegeben. Es steckt Ziele für das Zusammenleben und Visionen in Bereichen wie Wirtschaft, Soziales, Bildung, Kultur, Umwelt, Integration und Sicherheit ab. Nachdem die Stadträte das Papier im März beschlossen haben, liegt es nun als Druckwerk vor und ist im Bürger-Service erhältlich. Zusätzlich steht das Dokument auf der Website der Stadt zum Download bereit. Die Stadt als Wirtschafts-, Arbeitsmarkt- und Versorgungszentrum der Region zu etablieren, wird im Leitbild als wesentliches Ziel definiert. Auch die aktive Gestaltung des demografischen Wandels zählt zu den zentralen Vorhaben. Zudem wird im Leitbild 2030+ festgelegt, junge Familien in den Fokus des Verwaltungshandelns zu rücken. Das Zukunftspapier wurde in einem intensiven Beteiligungsprozess erarbeitet. In insgesamt zehn Diskussionsveranstaltungen haben sie sich über Themen wie Identität, Jugend, Sorben, Kultur oder Senioren ausgetauscht, heißt es aus dem Rathaus. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Brand im Asylheim

  Hoyerswerda.  Im Asylheim in Hoyerswerda hat es am Dienstagabend Abend gebrannt. Das hat zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Sie wurde um 23.44 Uhr alarmiert. Rauch drang aus mehreren Gebäudeöffnungen, da er sich bereits über mehrere Gebäudeabschnitte ausgebreitet hatte. Mit mehreren Trupps unter Atemschutz wurden Personen aus dem Haus gebracht und Fluchtwege mit einem Lüfter rauchfrei gehalten. Ein Kamerad der Feuerwehr und mehrere Bewohner wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung behandelt. Zur Brandursache gibt es keine Angaben. Sie muss von der Polizei noch ermittelt werden, heißt es. Insgesamt waren 70 Feuerwehrleute mit 19 Fahrzeugen im Einsatz. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Das Rathaus zieht um

  Pulsnitz.  Das Pulsnitzer Rathaus soll demnächst saniert werden. Dazu ist eine Entkernung und danach, von Grund auf, ein neuer Ausbau erforderlich, heißt es. Die Verwaltung zieht so lange in den ehemaligen Sitz der Wohnungsgesellschaft auf der Goethestraße. Der Umzug beginnt am 8. November. Bereits zwei Tage vorher wird das Rathaus bis auf wenige Ausnahmen geschlossen. Es öffnet dann am 13. November am neuen Standort. Die Kämmerei und Stadtkasse im Gebäude Am Markt ist vom Umzug nicht betroffen, wird aber auch einige Zeit nicht arbeitsfähig sein, weil die gemeinsam genutzte Computertechnik mit auf die Goethestraße geht. Auch das Telefonnetz ist beeinträchtigt. Bereits seit Oktober gelten im Bürgerbüro eingeschränkte Sprechzeiten wie im übrigen Rathaus mit Ausnahme des ersten Sonnabend im Monat. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Diagnose per Computer kein Allheilmittel

  Kamenz.  Die TU Dresden will Kamenz zur Modellregion für Telemedizin machen. In einem Workshop wurden jetzt verschiedene mögliche Anwendungen vorgestellt. So können beispielsweise eine Fernüberwachung wichtiger Vitaldaten chronisch Kranken den regelmäßigen Arztbesuch ersparen. Videosprechstunden können zur zeitlichen Entlastung von Ärzten und Patienten beitragen. Allerdings wurde in den Reihen der Teilnehmer neben Zustimmung auch Skepsis deutlich. Insbesondere ältere und eben chronisch kranke Patienten hätten Probleme im Umgang mit der modernen Technik, so ein Argument. Außerdem sei die Internetanbindung vielerorts zu schlecht. Besser wäre es, für mehr Ärzte zu sorgen, so der Tenor. Diese und weitere Anregungen sollen jetzt in das Telemedizin-Konzept einfließen. (um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Fernwärmelieferung bis 2032 verlängert

  Cottbus.  Das Kraftwerk Jänschwalde schickt weiter Fernwärme nach Cottbus.Die Stadt Cottbus und die LEAG haben eine Verlängerung der Lieferung bis Ende 2032 vereinbart. In diesem Rahmen wird etwa die Hälfte der Menge, die bislang tatsächlich von den Cottbusern im Jahr abgefordert und verbraucht wurde, von LEAG mindestens bereitgestellt.Damit soll sichergestellt werden, dass auch in Phasen des Nichtbetriebs desHeizkraftwerks und in der Zeit des geplanten Neubaus eines Gas-Heizkraftwerkes den Einwohnern und Unternehmen ausreichend Fernwärme zur Verfügung steht. Daneben besteht die Absicht, auch den Standort Jänschwalde weiterzuentwickeln und mit ergänzenden und neuen Technologien zukunftsfähig aufzustellen, heißt es von der LEAG. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Grippezeit ist Impfzeit!

  Sachsen.  Angesichts des Beginns der Grippesaison hat Sachsens Gesundheitsministerin Barbara Klepsch vor allem medizinisches Personal dazu aufgerufen, sich impfen zu lassen. „Nur durchausreichend geimpftes Personal, was in der Grippezeit eben nichterkrankt, kann auch das Gesundheitswesen funktionieren“, sagt sie. Bis zur 17. Kalenderwoche 2020 werden nun unter anderemErkrankungshäufungen, Komplikationen, Todesfälle sowie dieauftretenden und dominierenden Virustypen wöchentlich erfasst und ausgewertet. In der vergangenen Influenzasaison wurden im Freistaat von der 40. KW bis einschließlich der 17. KW 2019 über 22.600 Erkrankungen registriert. Davon sind 69 Menschen gestorben. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Kriegerdenkmal wieder komplett

  Ludwigsdorf.  Ende September wurde nach langer Zeit wieder das Eiserne Kreuz auf dem Kriegerdenkmal im Görlitzer Ortsteil Ludwigsdorf verankert. Aufgrund fehlender Verkehrssicherheit und starker Schäden musste es 2014 abgenommen werden. Im Winter konnte das Kreuz fachgerecht restauriert werden, teilt die Stadtverwaltung mit. Es wurde gereinigt und fachgerecht wieder zusammengesetzt. Die Montage hatte sich auf Grund eines fehlenden Hubsteigers verzögert. (pm/vu)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Lausitzer Seenlandcup

  Region.  Am Samstag und Sonntag findet in Hoyerswerda der 6.Lausitzer Seenlandcup im Agility-Hundesport statt. Es werden 150 Starter, die in 600 Wertungsläufen ihre Kräfte messen dabei sein. Ausrichter ist der einheimische Hundesportverein Pfote drauf. Die Veranstaltung findet auf dem Vereinsgelände in der Heinrich-Heine-Straße, dem ehemaligen Lockplatz statt. Beginn ist jeweils um 09 Uhr. Zur Eröffnung am Samstag um 08:30 Uhr werden auch der Geschäftsführer des Kreissportbundes Bautzen, Lars Bauer, und Oberbürgermeister Skora erwartet. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Mehr Pflegekräfte für die Region

  Region.  Es konnten jüngst 44 Absolventen des FamilienCampus LAUSITZ in den Fachbereichen Gesundheits-, Kranken- und Altenpflege ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen. Vor dem Examen stand eine dreijährige Ausbildung. Praxis bekamen die Schüler in ambulanten und stationären Einrichtungen im Klinikum Niederlausitz in Senftenberg und Lauchhammer. Mittlerweile haben 80 neue Schüler ihre Ausbildung an der CampusSchule aufgenommen. Am 16. November findet wieder ein Tag der offenen CampusSchule-Türen statt, heißt es in der Mitteilung weiter. (pm/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Online-Bürgerdialog

  Region.  Die Zukunftswerkstatt Lausitz lädt zum Online-Bürgerdialog ein.Wie wollen wir künftig leben? Und welche Ideen haben wir? Diese Fragen werden von der Zukunftswerkstatt Lausitz an die breite Öffentlichkeit gestellt. Sie ist dabei ist, eine Entwicklungsstrategie zu erstellen.Damit der Landkreis Bautzen umfassend repräsentiert wird, ist die Beteiligung möglichst vieler Personen aus der Region an dem Bürgerdialog sehr wichtig, heißt es aus Bautzen. Daher die Bitte des Werkstatt Teams, sich am Online-Bürgerdialog zu beteiligen sowie Freunde und Bekannte über die Möglichkeit, sich in die Entwicklungsstrategie für die Lausitz einbringen zu können, zu informieren.Die Online-Beteiligung ist bis zum 18. Oktober möglich und unkompliziert. Sie besteht aus drei Leitfragen, von denen nicht zwingend alle beantwortet werden müssen. Die Umfrage lässt sich auf der Internetseite www.zw-lausitz.de aufrufen. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Stahlbau Niesky in Insolvenz

  Niesky.  Über die Stahl- und Brückenbau Niesky GmbH ist ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung eröffnet worden. Dies bedeutet, dass die Geschäftsführung weiter die Geschicke der Gesellschaft lenken kann. Ihr zur Seite steht als Sachwalter der ein Rechtsanwalt. Nach seinen Angaben führte fehlende Liquidität infolge hoher Außenstände bei öffentlichen Auftraggebern zu diesem Schritt. Ziel des Verfahrens sei der Erhalt aller rund 115 Arbeitsplätze. Der Gesellschafter des Unternehmens, die DFA Industriemontage GmbH aus Meerane, unterstütze den eingeschlagenen Weg auf der Suche nach einem Investor oder Kooperationspartner. Es bestehe Grund zum Optimismus. Konkrete Ergebnisse würden sich allerdings erst in den nächsten Wochen zeigen, heißt es weiter. (um)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.10.2019 
Vollsperrung der Kreisstraße

  Eckartsberg.  Ab Montag, den 14. Oktober kommt es auf der Geschwister-Scholl-Straße in Eckartsberg, unterhalb der Feldstraße, zu einer Vollsperrung aufgrund des Neubaus eines Regenwasserkanals. Die Umleitung erfolgt über Zittau und ist entsprechend ausgewiesen. Davon betroffen ist auch der Busverkehr, heißt es aus der Stadtverwaltung. Die Kraftverkehrsgesellschaft Dreiländereck Zittau bittet um Beachtung der Aushänge. Die Arbeiten sollen voraussichtlich am 6. November beendet werden. (pm/vu)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]