Suchergebnisse:   [1]     10 Treffer
   
WERBUNG

09.09.2022 
"Vorgestellt" am Sonntag bei LAUSITZWELLE

Lausitz.  Bei LAUSITZWELLE Moderator Yiannis Brauweiler ist im Radio am Sonntag Olaf Stelmecke aus dem Erzgebirge zu Gast in seiner Sendung „Vorgestellt“. Seit vielen Jahrzehnten als Singer und Songwriter bekannt, steht er Yiannis ab 10 Uhr wieder Rede und Antwort. Die monatliche Sendung „Vorgestellt“ richtet regelmäßig ihren Blick auf die Musiker der Region. Sachsenweit stellt Yiannis das künstlerische Potential der lokalen Größen vor und gibt ihnen im LAUSITZWELLE Radio eine Plattform.(fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.09.2022 
12 Azubis starten Ausbildung beim Landkreis Elbe-Elster

  Herzberg/E.  Zum Ausbildungsstart am 01. September konnte Elbe-Elster-Landrat Christian Heinrich-Jaschinski zwölf neue Auszubildende und Studenten in der Kreisverwaltung in Herzberg begrüßen. Ausgebildet werden sie zu Verwaltungsfachangestellten, Vermessungstechnikern, zu Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste und zu Notfallsanitätern. Des Weiteren konnte ein Student des Studiengangs „Öffentliche Verwaltung Brandenburg“ begrüßt werden, welcher nach der Hochschulausbildung die Kreisverwaltung verstärken wird. Insgesamt absolvieren aktuell 45 junge Leute eine Ausbildung oder ein Studium beim Landkreis Elbe-Elster.(tl)

Bildquelle: Landkreis Elbe-Elster
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.09.2022 
Bürgermeisterwahl am 11. September

  Lawalde.  Am 11. September findet die Wahl zum Bürgermeister in der Gemeinde Lawalde statt. Zur Wahl aufgestellt haben sich insgesamt zwei Kandidaten. Zum einen die amtierende Bürgermeisterin Nadja Kneschke, zum anderen der Wirtschaftsingenieur Gerd Scheibe. Beide stellen sich jeweils als Einzelbewerber auf. Zur Wahl mitzubringen, sind die Wahlbenachrichtigung sowie der amtliche Personalausweis oder Reisepass, bei ausländischen Unionsbürgern der gültige Identitätsausweis - oder der Reisepass. Termin eines etwa notwendig werdenden zweiten Wahlganges ist der 25. September.(mp)

Bildquelle: Gemeinde Lawalde
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.09.2022 
Chlorgasalarm im Lausitzbad

Hoyerswerda.  Am Donnerstag-Nachmittag wurde die Feuerwehr alarmiert und ins Lausitzbad Hoyerswerda gerufen. Grund hierfür war der intensive Austritt von hochgiftigem Chlorgas in der Freizeiteinrichtung. Allerdings war das Ganze nur simuliert und sollte Übungszwecken dienen, um für den Ernstfall gerüstet zu sein. Bereits am Vormittag wurden die Kameraden durch einen Fehlalarm ins Seenlandklinikum Hoyerswerda gerufen.(hps)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.09.2022 
Faszination Astrophysik - Vom Universum in die Lausitz

  Kamenz.  Das Deutsche Zentrum für Astrophysik ist ein Vorschlag zum Aufbau eines Großforschungszentrums in der Lausitz. Prof. Günther Hasinger, Initiator jenes Zentrums, wird am 27. September in Kamenz zu Gast sein und über die Chancen und Möglichkeiten dieses Großforschungszentrums sprechen. Hasinger ist der Direktor der europäischen Weltraumorganisation ESA und Leiter des europäischen Weltraumastronomiezentrums in Madrid. Das DZA ist eine gemeinsame Initiative der deutschen Astronomie und Astroteilchenphysik für ein nationales Zentrum für astrophysikalische Forschung mit internationaler Strahlkraft. Es treibt ressourcensparende Digitalisierung voran, entwickelt neue Technologien, sorgt für Transfer und schafft neue Perspektiven. Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr im Stadttheater Kamenz.(tl/pm)

Bildquelle: Stadt Kamenz
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.09.2022 
Findungskommission für Kita-Träger

Hoyerswerda.  Eine Findungskommission soll die Bewerber um die Trägerschaft von zwei Hoyerswerdaer Kitas prüfen. Das hat der Stadtrat in einer Sondersitzung am Mittwoch beschlossen. Das Gremium soll mit Vertretern der Stadtverwaltung, der Stadtratsfraktionen und des Kreisjugendamtes besetzt werden. Die betroffenen Eltern beider Kitas dürfen bei der Trägerwahl nicht mitbestimmen. Allerdings sollen die Elternvertreter von der Findungskommission angehört werden. Welcher Bewerber letztlich den Zuschlag erhält, entscheidet der Stadtrat der Zusestadt. Die Bestimmung der neuen Kita-Träger ist erforderlich geworden, weil sich der bisherige Träger Lausitzer Sportbund zum Jahresende auflöst.(hps)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.09.2022 
Fundsachen kommen unter den Hammer!

  Bischofswerda.  Am 10. September findet in Bischofswerda eine öffentliche Versteigerung von Fundsachen durch. Wer für die nächste Radtour noch einen Drahtesel braucht, kann dort ein Schnäppchen ergattern. Ab 15 Uhr werden im Fundbüro der Stadt im Großen Saal des Rathauses Fahrräder, Bekleidung und diverse andere Gegenstände angeboten. Von 14 bis 15 Uhr können die Gegenstände vorab besichtigt werden. Die ersteigerten Sachen werden bar bezahlt und unter Vorlage des Personalausweises sofort abgegeben. An der Versteigerung darf jeder teilnehmen, der voll geschäftsfähig ist oder die Einwilligung seines gesetzlichen Vertreters zur Teilnahme am Bieten vorlegen kann. In diesem Fall muss die Höhe des Gebotes festgelegt sein.(pm/fk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.09.2022 
Innenminister bekennt sich klar

  Rothenburg/OL.  Der neue sächsische Innenminister Armin Schuster (CDU) hat in der Debatte um den Standort der sächsischen Polizeihochschule ein Machtwort gesprochen. Demnach gibt es zu dem bisherigen Standort in Rothenburg keine vernünftige Alternative. Gedankenspiele, wie ein Tausch der Zuständigkeiten mit dem Standort Bautzen oder gar eine Verlegung nach Meißen, würden wesentlich länger dauern als die derzeitige Sanierung und erheblich mehr kosten. Allerdings zeigt sich Schuster für eine engere Kooperation mit der Verwaltungshochschule in Meißen und mit der Hochschule Zittau/Görlitz offen. Im sächsischen Doppelhaushalt 2023/2024 sind für die Sanierung der Hochschulstandorte Rothenburg und Bautzen insgesamt circa 37 Millionen Euro vorgesehen.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.09.2022 
Neue Eigentümer präsentieren alte Schule

  Crosta.  Die neuen Eigentümer der alten Crostaer Schule wollen zum Tag des offenen Denkmals am Sonntag erstmals ihre Pläne für das Gebäude präsentieren. Seit Anfang September sind die Ehepaare Kroker aus Göda und Vorwerk aus Arnsdorf bei Dresden offiziell Eigentümer des Gebäudes. Dieses wurde 1924 errichtet und steht unter Denkmalschutz. Zuletzt wurde es als Kindergarten genutzt. Die neuen Besitzer wollen hier einen Ort für Meetings von Firmen, Vereinen oder Familien mit Übernachtungsmöglichkeit schaffen. Ein solches Angebot gäbe es zurzeit in der Oberlausitz noch nicht. Darüber hinaus interessieren sie sich für Dokumente und Zeitzeugenberichten zur Geschichte der alten Schule. Am Sonntag sind sie von 10 bis 14 Uhr vor Ort.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.09.2022 
Neuer Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative

  Lausitz.  Die Wirtschaftsinitiative Lausitz WiL hat einen neuen Geschäftsführer. Demnach hat seit Anfang September der 48-jährige Tim Berndt diese Position inne. Er verfügt über weitreichende Erfahrungen auf Leitungspositionen innerhalb der Lausitzer Wirtschaft, Verwaltung und Verbandsstruktur. Unter anderem war er stellvertretender Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Cottbus sowie Verantwortlicher für die strategische Unternehmensentwicklung im Managementboard des Unternehmens Reinert Logistic. WiL ist eine regionale Aktions- und Netzwerkplattform in der Lausitz. 2009 von Lausitzer Unternehmen gegründet, engagieren sich heute länder- und branchenübergreifend Unternehmen, Institutionen, Kammern und Kommunen von Lübbenau bis Zittau. Den Schriftsteller und Parkkünstler Fürst Hermann von Pückler-Muskau betrachtet Berndt als ein Vorbild für seine Arbeit für die Lausitzer Wirtschaft und den Strukturwandel: „Pückler verband Weltoffenheit mit Heimatliebe und schuf dadurch unter anderem mit den Pyramiden in Branitz etwas, was es so in der bisherigen Regionallandschaft nicht gab. Er war innovativer Freigeist, gleichzeitig jedoch auch Diplomat. Und von seinem Schaffen schließlich profitiert die Lausitz noch Generationen später“ so Berndt.(pm/kr/fk)

Bildquelle: Jörg Tudyka
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]