Suchergebnisse:   [1]     15 Treffer
   
WERBUNG

09.06.2011 
"Tag der Architektur": Zahlreiche Bauwerke können besichtigt werden

  Region.  In Sachsen und Brandenburg können am letzten Juniwochenende zahlreiche Bauwerke, Gärten und Parks besichtigt werden. Denn dann findet wieder der diesjährige „Tag der Architektur“ statt, wird informiert. Neben zahlreichen Veranstaltungen, gibt es auch fachkundige Führungen und Vorträge zu den Objekten. In Brandenburg werden insgesamt 46 – in Sachsen mehr als 100 Gebäude und Anlagen vorgestellt. In der Lausitz können Interessierte unter anderem die Freilichtbühne in Spremberg, die Polizeiwache in Senftenberg, die JVA in Bautzen oder Wohnhäuser in Hoyerswerda und Lohsa besuchen. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Abschluss: Immer mehr Menschen nutzen Abendschulen

  Sachsen.  Immer mehr Menschen nutzen in Sachsen den sogenannten 2. Bildungsweg um einen Schulabschluss zu machen. Im vergangenen Jahr lernten fast 2.000 Frauen und Männer an den 11 Abendschulen im Freistaat, 50 Prozent mehr als noch vor zehn Jahren, erklärt Kultusminister Roland Wöller. Wer den Mittelschulabschluss neben der Arbeit anstrebt muss bis zu 2 Jahre die Schulbank drücken, für das Abitur mindestens drei Jahre. Am Mittwoch nächster Woche enden die Anmeldefristen an den Abendschulen. Den entsprechenden Abschluss nachzuholen, ist unserer Region übrigens in Bautzen möglich. (jw)

Abendgymnasium Bautzen
(am Philipp-Melanchthon-Gymnasium)
Bahnhofsstraße 2
02625 Bautzen
Tel: 03591/48 14 13

Abendmittelschule Bautzen
G.-Daimler-Str. 6
02625 Bautzen
Tel (0 35 91) 27 08 76 51

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Ausland: Agentur für Arbeit informiert

  Bautzen.  Die Agentur für Arbeit Bautzen informiert heute zu Arbeitsmöglichkeiten im europäischen Ausland. Interessierte haben dabei die Möglichkeit sich direkt bei Experten der Auslandsvermittlung über Bewerbung, Arbeitsmarkt und soziale Absicherungen informieren zu lassen. Die Veranstaltung findet im Berufsinformationszentrum in der Neusalzaer Str. 2 statt. Beginn ist 14 Uhr. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Bauarbeiten: VBH erneuern Regenwasserkanal

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Versorgungsbetriebe erneuern derzeit den Regenwasserkanal in der Engelsstraße in Klein Neida. Auf etwa 365 Metern werden der Kanal und insgesamt sieben Schachtbauwerke ausgebaut. Die Arbeiten erfolgen in offener Bauweise und sollen Ende Juli abgeschlossen sein. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Dehmel-Stiftung: Vier Abiturienten ausgezeichnet

  Region.  Für ihre herausragenden Leistungen und Engagement in Schule und Gesellschaft hat die Dehmelstiftung gestern vier Jugendliche aus der Region ausgezeichnet. In einer Feierstunde überreichte der Stiftungsgründer und ehemalige Geschäftsführer der BASF Schwarzheide, Dr. Hans-Hermann Dehmel, die Urkunden an Anke Meißner und David Gootjes vom Emil-Fischer-Gymnasium in Schwarzheide, Jan Hausdorf vom Friedrich-Engels-Gymnasium in Senftenberg sowie Melanie Erdmann vom Oberstufenzentrum Lausitz. Mit den Stipendien unterstützt die Stiftung die Abiturienten bei ihrem Start in das Studium. Während der ersten vier Semester erhalten sie Geld für Fachliteratur und Lehrmaterial. Die Stiftung fördert seit elf Jahren Bildung, Forschung und Wissenschaft sowie Kunst- und Kulturprojekte in der Lausitz und unterstützt bedürftige Menschen. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Diskussion: Vergabepraxis der Stadt in der Kritik

  Hoyerswerda.  Für Diskussionen sorgte am Mittwochabend die Vergabe eines Auftrages in Technischen Ausschuss. Dabei ging es um den Einbau von Brandschutzelementen und Türen für das Hoyerswerdaer Lessinggymnasium im Wert von 158.000 Euro. Die Stadträte kritisierten den Vorschlag der Verwaltung, den Auftrag an ein Unternehmen aus Guben zu geben, da sich das Angebot einer Firma aus Hoyerswerda nur um gut 300 Euro davon unterschied. Baudezernent Dietmar Wolf machte deutlich, dass es aufgrund der gesetzlich vorgesehenen Richtlinien, kaum Spielraum gäbe, denn die regionale Herkunft der Firmen wird dort nicht bewertet. Man einigte sich darauf: Die Verwaltung solle prüfen, inwieweit man künftig die Ortsansässigkeit der Firmen - die sich um einen Auftrag bewerben - in den Kriterienkatalog zur Auftragsvergabe einarbeiten könne. Die Brandschutztüren wird übrigens das Unternehmen aus Guben einbauen. Eine Rücknahme der Ausschreibung würde sonst zu einem Bauverzug führen, hieß es am Ende. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Erfolg: Industriebetriebe steigern Umsatz

  Sachsen.  Die sächsischen Industriebetriebe haben im ersten Quartal dieses Jahres ihren Umsatz stark steigern können. Laut einer Mitteilung des Statistischen Landesamts in Kamenz, summierten sich die Umsätze auf 12,8 Milliarden Euro. Knapp 17 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Mit einem Gesamtumsatz von 4,9 Milliarden Euro stellte die Industrie im März sogar einen neuen Rekord auf. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Infektion: Masern im Landkreis registriert

  Hoyerswerda/Bautzen.  Im Landkreis Bautzen sind in diesem Jahr erstmals wieder Ausbrüche von Masern registriert worden. Während man in den ehemaligen Westdeutschen Bundesländern immer wieder Krankheitsfälle zu verzeichnen hatte, sei das in den fünf neuen Ländern bisher sehr selten passiert, so Amtsärztin Dr. Ilona Walter. Aufgrund der Impfpflicht in der DDR sei ein flächendeckender Schutz vorhanden gewesen. Mittlerweile gibt es aber keine Pflicht, sondern nur noch Impfempfehlungen, so die Amtärztin weiter. Diese werden aber oftmals nicht ernst genommen. Eine Infektion mit Masern kann zu Komplikationen – wie einer Hirnhautentzündung führen. Diese kann sogar tödlich enden, erklärt Ilona Walter. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Landgericht Bautzen: 23jähriger muss sich verantworten

  Region.  Vor dem Landgericht Bautzen muss sich heute ein mutmaßliches Mitglied einer Drogendealerbande verantworten. Der 23jährige soll insgesamt drei Kilo Haschisch transportiert haben, so ein Gerichtssprecher. Der Angeklagte habe die Drogen in Spremberg erworben und sie in Bautzen weiterverkaufen wollen. Nach seiner Verhaftung im Herbst 2010 gab der Beschuldigte an, von fünf Komplizen unterstützt worden zu sein. Sie sollen in einem späteren Prozess angeklagt werden. Auf bandenmäßigen Handel mit Betäubungsmitteln stehen mindestens fünf Jahre Freiheitsstrafe. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Nachwuchsförderpreis: HSV 1919 unter den Finalisten

  Hoyerswerda.  Der Hoyerswerdaer SV 1919 hat es in die Hauptrunde des ENSO-Nachwuchsförderpreises geschafft. Aus insgesamt 40 Vereinen zwischen den Osterzgebirge und der Neiße wurden die zehn Finalisten ausgewählt, informiert der Energieversorger. Am 12. August erfolgt die Auszeichnungsveranstaltung im Sportpark in Weißig. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
ODEG-Streik: Fahrgäste müssen mit Verspätungen und Ausfällen rechnen

  Lausitz.  Bei der Ostdeutschen Eisenbahngesellschaft „ODEG“ wird seit der Nacht gestreikt. Betroffen sind in der Lausitz die Strecken zwischen Görlitz und Hoyerswerda sowie zwischen Görlitz und Zittau. Es wurde Schienenersatzverkehr eingerichtet. Fahrgäste können sich auf der Internetseite der ODEG oder telefonisch unter 030 / 514 88 88 88 über Verspätungen und Ausfälle informieren. Wie lange der Ausstand andauert, sei noch nicht klar. Die Gewerkschaft Deutscher Lokführer reagiert mit dieser Aktion auf die aus ihrer Sicht gescheiterten Tarifverhandlungen. Sie fordern weiterhin einheitliche Arbeits- und Geschäftsbedingungen für die etwa 26 000 Lokführer in ganz Deutschland auf dem Niveau der Deutschen Bahn. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Sanierung: Unterirdischer Kossackgraben wird instand gesetzt

  Hoyerswerda.  Ab August soll der unterirdische Kossackgraben am Hoyerswerdaer Lessinggymnasium saniert werden. Durch eine Kamerabefahrung wurden zahlreiche Schäden – wie Wurzeleinwuchs und Rost festgestellt. Die Instandsetzungsarbeiten wird ein Hoyerswerdaer Unternehmen durchführen. Der Technische Ausschuss hat am Mittwoch den Auftrag im Wert von 200.000 Euro ausgelöst. Vor der Sanierung wird noch der Sozialtrakt abgerissen, der sowieso neu gebaut werden soll. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Tariferhöhung: Busfahren wird erneut teurer

  Region.  Ab 1. November steigen die Tarife um durchschnittlich 2,7 Prozent, beschloss am Mittwoch der Verkehrsverbund-Oberelbe. So erhöht sich der Preis einer Monats- oder Abo-Monatskarte für eine Zone um 1 Euro, die Viererkarte kostet nicht mehr 7 Euro, sondern 7,20 Euro. Gründe für den Preisanstieg seien gestiegene Kosten für Kraftstoff, Energie und Personal, so VVO-Geschäftsführer Burkhard Ehlen. Auch die Kürzungen der Landeszuschüsse schlagen deutlich auf die Bilanz. Sachsen hatte dem VVO in diesem Jahr 6,7 Millionen Euro gestrichen, 2012 sollen es fast 10 Millionen sein. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Übergabe: Radwege am Überleiter 6 wieder frei

Region.  Mit einem offiziellen Banddurchschnitt sind am Donnerstagvormittag die Wirtschaftswege am sogenannten Überleiter sechs zwischen dem Partwitzer- und Neuwieser See offiziell freigegeben worden. Auf gut 1,3 Kilometern Länge wurden sie beim Bau des schiffbaren Kanals teilweise neu angelegt bzw. ausgebaut. Nun können Radler, Skater und Co. wieder ungehindert von der Ortslage Partwitz, um den gleichnamigen See bis hin zum Geierswalder See fahren.
Als Mosaikstein in der größten Landschaftsbaustelle Europas bezeichnete Elsterheide-Bürgermeister Dietmar Koark den Lückenschluss des Wegenetzes. Allerdings wird man erst 2015 die Schleuse in Aktion sehen können, denn dann sind voraussichtlich die Endwasserstände beider Seen erreicht. Um den Standort für Touristen attraktiver zu machen, ist zusätzlich ein 30 Meter hoher Aussichtsturm als Landmarke geplant. Allerdings fehlt dafür noch das Geld. Trotzdem hofft Koark 2012/13 das Bauwerk über den Zweckverband „Lausitzer Seenland Sachsen“ realisieren zu können. Mit der Übergabe der Radwege konnte auch die nicht immer problemlose Fertigstellung des 400 Meter langen Überleiters gefeiert werden. So musste zum Gießen der Schleuse das Grundwasser bis auf drei Meter unter Seeniveau abgesenkt werden. Statt der prognostizierten bis zu 400 Kubikmeter pro Stunde, kam man durchschnittlich auf 1.800 und die mussten 30 Tage lang, bis zur Aushärtung des Betons, rund um die Uhr abgepumpt werden. Eine weitere Herausforderung war die Straßenbrücke. Aufgrund ihrer Seilkonstruktion, die jetzt im Inneren verborgen ist, war das ein sehr anspruchsvolles Vorhaben, erklärte LMBV Projektmanager Rudi Lehmann. Insgesamt rund 6.000 Kubikmeter Beton und 800 Tonnen stahl wurden am 7,5 Millionen teuren Vorhaben verbaut. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.06.2011 
Versteigerung: 2.500 Euro Erlös erzielt

  Senftenberg.  Bei einer Versteigerung von Fundsachen auf dem Senftenberger Markt ist ein Erlös von knapp 2.500 Euro erzielt worden. Das teilte die Stadtverwaltung jetzt mit. Das Geld fließt in die Stadtkasse – allerdings erst nach Ablauf einer gesetzlichen Frist von drei Jahren. Unter den Hammer kamen dabei unter anderem Fahrräder, Handys, Schmuck sowie Kleidung. Nicht versteigerte Fundsachen sollen nun an gemeinnützigen Einrichtungen übergeben werden. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]