Suchergebnisse:   [1]     17 Treffer
   
WERBUNG

09.02.2011 
121 Millionen für Städtebauförderung

  Sachsen.  Sachsens Kommunen können in diesem Jahr nur rund 121 Millionen Euro von Bund und Land für den Städtebau verplanen. Das sind etwa 25 Prozent weniger als im vergangenen Jahr, heißt es in einer Mitteilung. Grund ist, dass der Bund seine Förderung gesenkt hat, sagte Innenminister Markus Ulbig. Gedacht ist das Geld zum Beispiel für die Sanierung von Innenstädten und den Abriss von Wohnraum. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Charlotte Kraske feiert 90. Geburtstag

  Hoyerswerda.  Charlotte Kraske aus Hoyerswerda feierte am Mittwoch ihren 90. Geburtstag. Oberbürgermeister Stefan Skora konnte somit in dieser Woche schon zum zwei Mal einer Jubilarin zum runden Ehrentag gratulieren und mit ihr anstoßen. Gefeiert wurde am Mittwoch nur in kleiner Runde mit den Nachbarn. Die große Feier mit der ganzen Familie steigt am Samstag.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Die Bahn kommt

Hoyerswerda.  Ab 8. Dezember 2013 ist Hoyerswerda Bestandteil des Mitteldeutschen S-Bahn Netzes. Wie wir bereits berichteten wird die neugegründete DB- Regio Tochter S-Bahn Mitteldeutschland GmbH dann 6 Schnellzugstrecken betreiben die u.a. die Städte Halle, Zwickau, Bitterfeld und Hoyerswerda mit Leipzig verbinden. Zum Einsatz gelangen dabei Elektrotriebzüge vom Typ Talent 2 die maximal 200 Fahrgäste bei einer Höchstgeschwindigkeit von bis zu 160 km/h befördern können. Sebastian Zschau mit Einzelheiten.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Einbruch: Auto gestohlen

  Hoyerswerda.  Unbekannte sind in der Nacht zum Mittwoch in die „Suppenküche“ in der Ulrich-von-Hutten-Straße eingebrochen und durchwühlten die Räume. Ob die Einbrecher aus den Räumen etwas entwendeten, ist derzeit noch unklar. Laut Polizei, wurde von der Firma aber ein Opel Combo entwendet. Der weiße Caddy, Baujahr 2010, hat das amtliche Kennzeichen BZ-XM 916. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Erste Schatzsuche in diesem Jahr

  Knappenrode.  Zur ersten Schatzsuche in diesem Jahr können sich Interessierte am Sonntag in der Energiefabrik in Knappenrode begeben. Gemeinsam mit dem Verein der Freunde für Mineralogie und Geologie erkunden die Besucher die Geschichte „Brennender Steine“. Dabei dreht sich alles rund um das Phänomen „Bernstein“. Die sogenannten „Tränen der Götter“ stammen sowohl aus der Lausitz – als auch aus Rumänien und Namibia. Die Mineralienführungen finden 10.30 Uhr, 13.30 Uhr sowie 15.30 Uhr statt. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Familien- und kinderfreundliche Gemeinde 2011: Wettbewerb gestartet

  Brandenburg.  Brandenburgs Familienminister Günter Baaske gab heute den Startschuss für den Landeswettbewerb „Familien- und kinderfreundliche Gemeinde 2011“. Zum sechsten Mal werden Städte und Gemeinden gesucht, in denen Familien ein gutes Lebensumfeld vorfinden, wird berichtet. Bis zum 15. Juni können alle Kommunen ihre Wettbewerbsbeiträge einreichen. In diesem Jahr wird das Augenmerk besonders auf die Themen „Familien und Pflege“ sowie „Alleinerziehende“ gelegt. Preiswürdig sind unter anderem familienfreundliche Öffnungszeiten von Kindertagesstätten, Verwaltungen oder ehrenamtliche Betreuungsangebote. Auf die Sieger warten Preisgelder in Höhe von rund 77.000 Euro.

Die Ausschreibungsunterlagen sind im Internet unter www.masf.brandenburg.de eingestellt. Bewerbungen können ab sofort beim Ministerium für Arbeit, Soziales, Frauen und Familie, Abteilung 2, Referat 22, Heinrich-Mann-Allee 103, 14473 Potsdam eingereicht werden.(ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Grundwasseranstieg: Auch in Lauchhammer werden Lösungen gesucht

  Lauchhammer.  Auch in Lauchhammer sucht man jetzt gemeinsam nach Lösungen des Grundwasseranstieges. Dazu führte der Bürgermeister Roland Pohlenz gestern ein weiteres Arbeitsgespräch mit der LMBV im Rathaus in Lauchhammer. Die erarbeiteten Lösungswege werden dann im März bei der nächsten Sitzung vorgestellt. Dabei sollen auch bereits eingeleitete Sofortmaßnahmen in der Stadt dargestellt werden. Dazu gehören die Wasserableitungen aus dem Restloch 28 in Richtung Schwarze Elster sowie die Reinigung des Binnengrabens. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Hilfe: 3 Millionen für Landwirte im Hochwassergebiet

  Brandenburg.  Brandenburgs Agrarminister Jörg Vogelsänger will 3 Millionen Euro für Landwirte in Hochwassergebieten bereitstellen. Dazu hat der Minister bei der Europäischen Kommission eine Nothilfe für Landwirtschaftsbetriebe, die von Überflutungsschäden betroffen sind, beantragt, heißt es in einer Mitteilung. Mit dem Geld soll den Landwirten geholfen werden, die anstehende Frühjahrsbestellung finanziell zu sichern. Auf den vernässten Flächen müssen die Bauern Ernteverluste aber auch erhöhte Aufwendungen durch Futterzukauf hinnehmen. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Lösungen für die Hochwassersituation werden gesucht

  Senftenberg.  Die Arbeiten zur Lösung der Hochwassersituation in Senftenberg schreiten voran. Laut einer Mitteilung der Stadt, hat die Thematik für den Bürgermeister Andreas Fredrich oberste Priorität. Bereits im vergangenen Jahr hatte dieser alle zuständigen Beteiligten ins Boot geholt, um eine optimale Lösung für die Hochwassersituation und den Grundwasserwiederanstieg zu finden. In Senftenberg hatten Anfang September vergangenen Jahres nach dem Elster Hochwasser mehr als 300 Keller unter Wasser gestanden. Vom Grundwasserwiederanstieg besonders gefährdet ist das Gewerbegebiet Laugkfeld, das auf einem zugeschütteten Tagebau aus den 1930er Jahren steht. Ende Juni ist eine Einwohnerversammlung zur Thematik in Senftenberg mit Vertretern des Landesamtes für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz sowie der LMBV geplant. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Neue Ausstellung wird im Rathaus eröffnet

  Hoyerswerda.  Eine Ausstellung mit Fotografien des „Fotostammtischs“ Hoyerswerda wird heute Nachmittag im Alten Rathaus eröffnet. Im Lichthof sind dann Aufnahmen zum Thema „Hoyerswerda – eine Stadt im Umbruch“ zu sehen. Oberbürgermeister Stefan Skora wird die Schau eröffnen. Die Fotografien hatten vor zwei Jahren mit einer Hoyerswerdaer Delegation den Weg in die finnische Partnerstadt Huittinen angetreten. Nun sind sie zurück und werden erstmals hier gezeigt. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Polizeibericht: Panzergranate entdeckt

  Spremberg.  Bereits Montagabend wurde in Spremberg an der B97 eine Panzergranate aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Sie lag nur wenige Meter von einer Gaststätte entfernt, berichtete jetzt die Polizei. Wie und durch wen diese Granate dort abgelegt wurde, ist noch unklar. Die Granate hatte zwar keinen Zünder mehr, war aber noch mit Sprengstoff gefüllt. Durch Mitarbeiter des Kampfmittelbeseitigungsdienstes wurde die Munition abtransportiert. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Qualitätsstadt: Senftenberg kämpft um den Titel

  Senftenberg.  Senftenberg kämpft ab sofort um den Titel erste Qualitätsstadt in der Lausitz. Um diesen zu erhalten, müssen sich allerdings mindestens 20 Hotels, Pensionen, Gaststätten und andere touristische Dienstleister an dieser Initiative beteiligen. Bisher haben sich acht Betriebe angemeldet, die gemeinsam ihre Servicequalität verbessern wollen. Interessierte Betriebe können sich innerhalb der nächsten 14 Tage bei der Stadt Senftenberg melden. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Sonnenenergie

Hoyerswerda.  Die Arbeiten an der Photovoltaikanlage auf dem Dach der Hoyerswerdaer Lausitzhalle sind abgeschlossen. Der unerwartet frühe Wintereinbruch führte dazu, dass die Inbetriebnahme der kompletten Anlage nicht schon wie geplant, Ende 2010 stattfinden konnte. Um jedoch eine höhere Einspeisevergütung für den erzeugten Strom zu erhalten, ging man bereits im Dezember ans Netz. Gestern wurden die letzten Genehmigungen für den Betrieb erteilt.

Mit der Inbetriebnahme der Solaranlage ist der energetische Umbau des Gebäudes vorerst abgeschlossen. Denn um Energie zu sparen, wurde in den letzten Jahren kräftig investiert. So wurde zum Beispiel die Fassade gedämmt, dreifach verglaste Fenster eingesetzt und intelligente Jalousien installiert. Mit der Solaranlage soll nicht nur Energie gespart werden, sondern auch Strom erzeugt werden. Für 20 Jahre ist die Einspeisevergütung des erzeugten Stroms in einer Höhe von circa 32 Cent pro Kilowattstunde garantiert. Doch schon in 10 Jahren sollen sich die Investitionskosten amortisiert haben. Und weil das ein durchaus lukratives Geschäft ist, überlegt SWH-Chef Falk Brandt noch eine weitere Anlage auf dem Bühnendach zu installieren. (sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Straßen werden ausgebessert

  Hoyerswerda.  Mitarbeiter des städtischen Bauhofes nutzen die frühlingshaften Temperaturen zum weiteren Ausbessern schadhafter Straßen. Bis einschließlich Donnerstag werden rund 5 Tonnen Heißmischgut in die größten und tiefsten Löcher im gesamten Stadtgebiet gefüllt sein. Dann soll die Technik erst einmal wieder auf den Winterdienstbetrieb umgerüstet werden um der nächsten Herausforderung gerecht werden zu können.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Tarifverhandlungen gehen weiter

  Region.  Die Tarifverhandlungen für die rund 16.000 Vattenfall-Beschäftigen gehen heute in die vierte Runde. Trotz Warnstreiks habe der Energiekonzern bislang kein angemessenes Angebot vorgelegt, so der Verhandlungsführer der Gewerkschaft. Die Gewerkschaften fordern 6,5 Prozent mehr Lohn. Bisher habe Vattenfall drei Prozent geboten. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Todesfall: Ermittlungen laufen auf Hochtouren

  Hoyerswerda.  Die Ermittlungen nach dem Todesfall in einer Wohnung in der Richard-Wagner-Straße am Montagmorgen laufen auf Hochtouren. Bislang gebe es keinen Hinweis auf einen gewaltsamen Tod der Frau, so die Polizei. Eine Obduktion soll die Todesursache klären. Die Beamten hatten die Leiche der 50jährigen im Flur der Wohnung vorgefunden. Ihr Ex-Lebensgefährte, der laut Staatsanwaltschaft Bautzen die Polizisten zu der Toten führte, musste mit aufs Revier. Allerdings eher wegen seines alkoholisierten Zustands – denn der 44jährige gilt nicht als Tatverdächtiger. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
09.02.2011 
Unfall auf der Elsterstraße

  Hoyerswerda.  Auf der Elsterstraße an der Kreuzung „Görlitzer Brücke“ sind am Dienstagnachmittag ein Pkw und ein Lkw kollidiert. Ein 71jähriger kam mit seinem Renault aus Richtung Senftenberg und wollte nach links auf die Südstraße abbiegen, informiert die Polizei. Dieser musste verkehrsbedingt an der Ampelkreuzung halten. Ein 41jähriger Lkw-Fahrer bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Pkw auf. Dabei entstand ein Sachschaden von 6.000 Euro, verletzt wurde niemand. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]