Suchergebnisse:   [1]     18 Treffer
   
WERBUNG

08.11.2018 
Krankenhausnavigator aktualisiert – Bestnoten für regionale Häuser

  Görlitz/Bautzen.  Die AOK Plus hat ihren Krankenhausnavigator aktualisiert. Ausgewertet wurden dabei Daten von 2014 bis 2016 inklusive Nachbeobachtungen von 2017, heißt es in einer Mitteilung. Insgesamt 40 Sächsische Kliniken gehören demnach in mindestens einem Leistungsbereich zu den besten 20 Prozent im Bundesvergleich, so die Kasse. Gleich fünf Mal erwähnt werden im Bericht die Oberlausitzkliniken mit Standort Bautzen. Überdurchschnittliche Bewertungen gab es hier bei der Blinddarm- und Gallenblasenentfernung, der Prostataoperation, dem Einsetzen eines künstlichen Hüftgelenkes sowie eines Herzkatheders. Das Lausitzer Seenland wird ebenfalls positiv beim Herzkathedereinsatz erwähnt. Das Kreiskrankenhaus Weißwasser bei den Blindarm-OP´s und die Malteser in Görlitz im Bereich Prostata. Der Krankenhausnavigator ist im Internet unter www.aok.de/krankenhausnavigator zu finden. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
"Lieblingsplätze für alle"

  Görlitz/Bautzen.  Das Investitionsprogramm Barrierefreies Bauen "Lieblingsplätze für alle" wird auch 2019 in Sachsen noch einmal neu aufgelegt. Insgesamt werden rund drei Millionen Euro vom Freistaat zur Verfügung gestellt. Der Landkreis Bautzen kann 237.0000 und der Landkreis Görlitz 231.000 Euro aus dem Programm vergeben. Die Fördermittel sind für Investitionen bis maximal 25.000 vorgesehen. Barrierefreie Zugänge, Sanitäranlagen oder auch Orientierungshilfen für blinde und sehbehinderte Menschen könnten damit umgesetzt werden. Ab sofort können sich Interessenten melden. Anmeldeschluss ist in Bautzen am 18. Januar, in Görlitz am 25. Januar 2019. (red/jw)

Weitere Fragen zum Förderverfahren können über die Landratsämter geklärt werden.

Landratsamt Bautzen:

http://landkreis-bautzen.de/61-19686.html
Tel: 03591 5251 50013

Landratsamt Görlitz:

http://lieblingsplaetze.landkreis.gr/
Elvira Mirle (Tel. 03581 663-9008
E-Mail: [email protected]
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Ausstellung zum Kamenzer Infanterieregiment

  Kamenz.  Aus Anlass des 100. Jahrestages der Beendigung des I. Weltkrieg ist im Kamenzer Malzhaus eine Sonderausstellung eröffnet worden. Unter dem Titel „Parole Paris – Endstation Bantheville“ wurde detailreich der Einsatz des Infanterieregiments Nr. 178 in Frankreich und 1916/17 auch an der Ostfront rekonstruiert. In der Exposition werden Welt- und Regionalgeschichte miteinander verzahnt. Die militärischen Abläufe können synchron mit den Ereignissen in Kamenz bis hin zu den Revolutionsereignissen im November 1918 wahrgenommen werden. 16 Mio. Menschen ließen im I. Weltkrieg ihr Leben, darunter waren über 500 Kamenzer. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Autodieb gefasst

  Burkau.  Ein Autodieb ist am frühen Donnerstagmorgen auf der A 4 gefasst worden. An der Anschlussstelle Burkau hatten die Beamten einen BMW mit Leipziger Kennzeichen im Visier. Kurz vor Burkau sollte der Wagen gestoppt werden. Allerdings scherte dieser nach der Abfahrt aus und fuhr zurück auf die Autobahn. Am Rastplatz Oberlausitz konnte der 20-Jährige Fahrer aus Großschönau gestoppt werden. Er gab zu, den BMW gestohlen zu haben. (red/jw)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Bebauungsplan in Auftrag gegeben

  Hoyerswerda.  Der Bebauungsplan für das Westufer am Scheibe-See bei Hoyerswerda soll überarbeitet werden. Ein entsprechender Auftrag an ein Planungsbüro in Dresden ist am Mittwochabend im Technischen Ausschuss des Stadtrates für rund 49.000 Euro vergeben worden. Neben dem bereits geplanten Badestrand mit Promenade, Sport- und Spielflächen sowie Parkplätzen, sollen nun auch Voraussetzungen für eine Landmarke geschaffen werden. Erst mit der Erweiterung und Änderung des B-Planes könnte das Baurecht für die benötigte freizeit- und tourismusorientierte Infrastruktur geschaffen werden, heißt es in der Beschlussvorlage. Dazu gehöre auch die Medien- und Verkehrserschließung. Das beauftragte Büro hat bereits an die erste Fassung erstellt sowie am „Masterplan Scheibe-See“ mitgewirkt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Brandstiftung im Strandhotel

  Senftenberg.  Das Feuer im Senftenberger Strandhotel vor vier Wochen ist vorsätzlich gelegt worden. Das schreibt die Lausitzer Rundschau. Das Hotel werde aktuell gereinigt und die Brand- und Elektroanlage wieder funktionsfähig gemacht. Das Feuer war vor einem Monat im Keller ausgebrochen. Etwa 35 Hotelgäste mussten das Haus umgehend verlassen und die Nacht in anderen Unterkünften verbringen. Verletzt wurde niemand. (LR/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Broschüre zur „Schweinepest“

  Sachsen.  Das Sächsischer Sozialministerium hat eine Broschüre zur „Schweinepest“ herausgebracht. Darin gibt es zahlreiche Hinweise für Ämter und Behörden, aber auch Privatleute. Durch den Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Belgien, 60 km vor der deutschen Grenze, werde einmal mehr deutlich, wie real die Gefahr der Afrikanischen Schweinepest sei. Das derzeit größte Risiko ist nach wie vor der Faktor Mensch. Vorallem durch in die freie Natur geworfenen Speisereste. Futtersuchende Wildschweine können sich an diesen Abfällen mit dem ASP-Erreger infizieren und dann das Virus weiterverbreiten. Die Broschüre „Sachsen bereitet sich vor – Ziele und Maßnahmen zur Vermeidung der Afrikanischen Schweinepest“ ist im Internet unter https://www.sms.sachsen.de/afrikanische-schweinepest-asp.html de abrufbar. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Busverkehr wird geändert

  Schwarzkollm.  Im Hoyerswerdaer Ortsteil Schwarzkollm wird der Linienverkehr für den Bus geändert. Grund dafür ist die Inbetriebnahme der Niederschlesischen Magistrale im Dezember. Seitens der Verkehrsbetriebe wird mit erheblichen Wartezeiten an der Schranke gerechnet. Daher sollen die Busse der Linie 1 künftig anders fahren. Endhaltestelle wird die Krabatmühle Schwarzkollm. Das Wohngebiet „Wiesengrund“ am Storchennest an der B 96 sowie der Bahnhof werden nicht mehr bedient. Für ÖPNV-Nutzer aus diesem Bereich, stehe Ersatzweise – zumindest nach Hoyerswerda - die Regionalbuslinie 166 oder die Bahn R 14 bzw. S 4 im Stundentakt zur Verfügung, heißt es. Kritisch gesehen wird der schmale Koselbruchweg zur Krabatmühle. Eine Begegnung zwischen zwei Bussen könne problematisch werden. Hier wolle die Stadtverwaltung das Verkehrsaufkommen beobachten. Die Hoyerswerdaer Verkehrsbetriebe werden in Schwarzkollm drei neue Haltestellen einrichten. In Kraft treten soll die geänderte Linienführung mit dem Fahrplanwechsel am 09. Dezember. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Cocoon Living - LebensRäume mit neuem Projekt

Hoyerswerda.  Die Wohnungsgenossenschaft LebensRäume wird in Hoyerswerda eine neue Familienwohnanlage bauen. Sie wird an der Weinertstraße in unmittelbarer Nähe zum Kieferhag entstehen. LebensRäume Chef Axel Fietzek hat das Vorhaben am Donnerstagnachmittag vorgestellt. Ab sofort können sich Interessenten melden. Baubeginn wird im April kommenden Jahres sein. Der Einzug ist dann für Mai 2020 geplant. Investiert werden über 4 Millionen Euro in das zukunftsweisende Projekt.

Das bedeutet dann auch - das modernste was an Wohnungen heut zu Tage möglich ist - wird in Hoyerswerda entstehen. Zwei Häuser mit je 9 - 2 bis 4 Raum Wohnungen mit Balkon, Garage und Aufzug sind geplant. Sie werden Fernwärmebeheizt aber auch, und das erstmals mit moderner Klimaanlage ausgestattet.
Alle erhalten die Smart Home Vorbereitung so das von Jalousie über Heizung bis Überwachung alles vom Handy aus gesteuert werden kann. Sharing Angebote mit E-Bikes oder Elektroautos könnten dazu kommen. Cocoon Living heißt das Projekt. Es signalisiert die Genossenschaft ist bereit für die Zukunft. Die sieht sie eben auch in der Hoyerswerdaer Neustadt und setzt mit dieser Evolution des Wohnens ein deutliches Zeichen. bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Delegation aus Minsk zu Besuch

Hoyerswerda.  Neben zahlreichen Unternehmen und Einrichtungen des Landkreises Bautzen konnte auch die Konrad Zuse Akademie Hoyerswerda am vergangenen Mittwoch Gäste aus Weißrussland begrüßen. Dabei informierten sich Vertreter einer Minsker Delegation über die Studien- und Bildungsangebote der ZUSAK. Zudem wurde über Möglichkeiten einer zukünftigen Kooperation diskutiert, wobei insbesondere die von der Zuse Akademie angebotenen Bachelor- und Masterstudiengänge im Mittelpunkt des Interesses standen. Die Gäste aus der weißrussischen Hauptstadt, allesamt Vertreter aus Wirtschaft, Bildung und Politik, waren einer Einladung des Landkreises Bautzen gefolgt. (hps)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Essen für einen guten Zweck

  Weißwasser.  Die Lausitzer Füchse laden auch in diesem Jahr zu einem Charity-Dinner ein. Der Erlös der Veranstaltung kommt dem Kinderhospizdienst in Görlitz zu Gute. Am Dienstag nächster Woche (13.11.) wird der Abend im Hotel Kristall in Weißwasser stattfinden. Wie schon in den Jahren zuvor schlüpfen die Spieler wieder in verschiedene Rollen. Während ein Teil der Mannschaft in der Küche hilft, bedienen andere Profis die Besucher oder zapfen frisches Bier. Der Eintritt zu diesem besonderen Abend kostet 50 Euro. Eine Anmeldung ausschließlich via Mail an: [email protected] ist noch möglich. Reservierungsschluss ist der 9. November. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
In Kamenz Ost tut sich was

  Kamenz.  Im Kamenzer Rathaus ist am Donnerstag ein Fördermittelbescheid zur Neugestaltung des Bolzplatzes im Kamenz Ost übergeben worden. Die Baukosten betragen rund 115.000 Euro, 90.000 Euro gibt es nun aus dem Europäischen Regionalfond dazu. Der Bolzplatz zwischen Christian-Weißmantel- und Willy-Muhle-Straße wurde 2006 errichtet und ist mittlerweile verschlissen. Jetzt soll ein Spielfeld mit ca. 30 x 15 m mit 2 Toren und einem Basketballkorb entstehen. Am Spielfeldrand werden Sitzmöglichkeiten bereitgestellt. Zusätzlich soll ein Multifunktionssportgerät und eine Drückebank aufgestellt werden, um dem Bewegungsdrang der Nutzer entgegen zu kommen. Die vorhandenen Großsteine und der Erdaushub werden in Form eines Walles als Begrenzung zur Christian-Weißmantel-Straße hin verbaut. (red/jw)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Kamelien-Kalender 2019 jetzt verfügbar

  Königsbrück.  Der Heimatverein Königsbrück hat auch in diesem Jahr einen Kamelien-Kalender herausgebracht. Erhältlich er ab sofort in der Königsbrücker Information am Markt. Die Ausgabe 2019 kostet 7 Euro. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Sparkassen mit Kredit-Boom

  Sachsen.  Die Sächsischen Sparkassen verbuchen eine enorme Nachfrage nach Krediten. In den ersten neun Monaten des Jahres vergaben die Institute neue Darlehen an Unternehmen und Selbständige in Höhe von 2,1 Mrd. Euro. Das waren 21 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Im gleichen Zeitraum genehmigten die Sparkassen im Freistaat neue Kredite an Privatpersonen in Höhe von 1,3 Mrd. Euro, das waren zehn Prozent mehr als in den ersten neun Monaten 2017. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Tödliches Beziehungsdrama?

  Bautzen.  Die Polizei in Bautzen ermittelt in einem tödlichen Beziehungsdrama. Am Mittwochabend wurde eine 30-Jährige leblos von ihrer Mutter gefunden. In der Wohnung befand sich auch der Lebensgefährte der Getöteten. Er hatte versucht sich das Leben zu nehmen. Ein Notarzt konnte den 32-Jährigen aber reanimieren. Der Mann wurde festgenommen. Was in der Wohnung genau geschehen ist, ist derzeit noch unklar. Kriminaltechniker konnten Spuren und Beweismittel sichern. Eine Obduktion soll die Todesursache der 30-Jährigen klären. (tk/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Veranstaltungstipps für den 09.11.2018

Lausitz.  Veranstaltungsprogramm
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
Wetter für den 09.11.2018

Lausitz.  Wetteraussichten
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.11.2018 
„Grünes Band“ für Sportakrobaten

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Sportakrobaten sind mit dem „Grünen Band“ ausgezeichnet worden. Dabei handelt es sich um einen Preis von der Commerzbank und dem Deutschen Olympischen Sportbund, der mit 5.000 Euro dotiert ist. Insbesondere soll damit die Talenteförderung geehrt werden. Die Sportakrobatik-Abteilung des Sportclubs Hoyerswerda sei ein Aushängeschild des knapp 2.000 Mitglieder starken Vereins, heißt es in der Laudatio. Der SC habe schon mehrere Weltklasse-Sportlerinnen und -Sportler hervorgebracht. 2010 erhielt die Sportakrobatik-Sparte des SC schon einmal das ‚Grüne Band für vorbildliche Talentförderung’ – nun folgte die zweite Auszeichnung. Aktuell haben sieben Lizenztrainer haben 13 Landes- und Bundeskader unter ihren Fittichen. Die Abteilung ist zudem „Leistungsstützpunkt“ des Landessportbundes Sachsen. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]