Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

08.05.2009 
Aktion: ACE zählte Rotlichtsünder

  Hoyerswerda.  Im Hoyerswerdaer Stadtgebiet scheinen sich die Rotlichtsünder in Grenzen zu halten. Nach einer nichtrepräsentativen Zählung des Auto Clubs Europa, haben von 1.600 gezählten Fahrzeugen an der Globuskreuzung nur acht die rote Ampel überfahren. Wesentlich anders sehen die Ergebnisse bei der Anhaltepflicht am Stoppschild aus. Jeder fünfte Fahrer ignorierte das Schild bei der Kontrolle an der Kreuzung Friedrichstraße /Heinestraße. Die Hoyerswerdaer Zählung ist Teil einer deutschlandweiten Aktion. Unter dem Motto „Denk dran. Halt an“ will der Club auf die Unfallgefahren durch das Überfahren von roter Ampel und Stoppschild aufmerksam machen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Artenschutz. Gen-Erhaltungsplantage für Bäume

  Region.  Im Forstrevier Neukollm wird zur Zeit eine sogenannte Gen-Erhaltungsplantage eingerichtet. Auf dem vier Hektar großen Areal kommen dabei Klone von Alttraubeneichen in die Erde. Diese stammen von mehr als 200 Jahre alten Bäumen aus dem Bereich Weißwasser – die der Erweiterung des Tagebaus Nochten weichen müssen. Man sieht es den kleinen Stämmchen wahrlich nicht an, aber eigentlich sind diese bereits 227 Jahre alt. Die sogenannten Reiser wurden Altbäumen südwestlich von Weißwasser entnommen, die zum Teil bereits für den anrückenden Tagebau gefällt werden mussten, andere mit dem jetzt abgesenkten Grundwasser langsam Probleme in ihrer Vitalität bekommen. Um aber gesundes und frisches Erbgut zu erhalten werden in Graupa schon seit 2002 die Klone gezüchtet, die auf anderen Eiche gepfropft wurden und nun auf der Neukolmer Fläche – ausgepflanzt. Die Ernte bei diesen wird schneller möglich sein, als bei normalen – aus Samen gezogenen Bäumen – weil die Triebe ja bereits Früchte getragen haben. Der Reiser wurde zwar verpflanzt – kann aber nicht unterscheiden ob er auf dem dicken Altbaumast oder aber diesem Stämmchen sitzt und wird nach Prognose der Experten des Sachsenforst vielleicht schon im nächsten Jahr erste Eicheln tragen. Als richtige Ernte kann man das zwar rein wirtschaftlich nicht betrachten, aber es wäre immerhin möglich. Real geht man in etwa von zehn bis 15 Jahren aus, bis die entsprechenden Mengen Eicheln anfallen. Aus diesen werden dann Bäume mit dem Originalerbgut gezüchtet und später vielleicht – wenn der Tagebau wieder weg ist – auf den Kippen bei Weißwasser gesetzt. Insgesamt wurden Klone von 240 Bäumen aus dem sogenannten Urwald bei Weißwasser gezogen. In den nächsten zwei Jahren sollen gut 1.000 dieser Bäumchen gepflanzt und wegen ihrer Besonderheit auch extra „gehätschelt“ werden. Sollte es zu trocken sein ist sogar eine Bewässerung vorgesehen – um die Art zu erhalten. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Einladung: Bürgersprechstunde der Freien Wähler

  Hoyerswerda.  Die Freie Wählervereinigung „StadtZukunft Hoyerswerda“ lädt am Mittwoch zu ihrer nächsten Bürgerversammlung ein. Thema der Veranstaltung ist „Industriepark Schwarze Pumpe – Chance für Hoyerswerda“, so die Ankündigung. Als Gäste werden der Geschäftsführer der Papierfabrik Hamburger Spremberg und eine Vertreterin des Arbeits- und Sozialzentrums Kamenz erwartet. Die Versammlung findet ab 19 Uhr im Hotel „Zur Mühle“ statt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Filmfestival

  Hoyerswerda.  Vom 11. bis 15. Mai findet in Hoyerswerda das sechste Neiße Filmfestival statt. Es wird von deutschen, Polnischen und tschechischen Programmkinos, Kinoinitiativen und Kultureinrichtungen aus dem Dreiländereck initiiert.Mit mehr als 60 Filmen bekommen die Besucher dabei einen Einblick über das aktuelle deutsche und europäische Filmschaffen, heißt es in einer Mitteilung. Im Mittelpunkt steht dabei der Wettbewerb zwischen den deutschen, polnischen und tschechischen Spielfilmen. Zu gewinnen gibt es under anderem ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Innerhalb des Neiße Filmfestival findet erstmals auch ein studentischer Kurzfilmwettbewerb statt. Das vollständige Festivalprogramm finden man im Internet unter www.neissefilmfestival.de.(mb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Fußball: Ansetzungen vom Wochenende

  Region.  Die Landesliga-Damen des Hoyerswerdaer SV 1919 empfangen am Sonntag den Chemnitzer FC. Anstoß im Stadion „Am Adler“ ist 13 Uhr. In der Herrenbezirksliga tritt der FC Lausitz am Samstag beim Meißner FV an. Zu Gast beim HSV 1919 ist der Lommatzscher FV.In der Bezirksklasse kommt es zu folgenden Partien.
SG Frankenthal : Hoyerswerda 1919 (II)
Blau-Weiß Wittichenau : Königswartha
FSV Lauta : Ralbitz/Horka

Und am Sonntag:
SG Nebelschütz : FSV Knappensee.
Anpfiff ist jeweils 15 Uhr. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Gedenken: Befreiung vom Faschismus vor 64 Jahren

  Hoyerswerda.  Rund 70 Hoyerswerdaer haben am Freitag der Befreiung vom Faschismus vor 64 Jahren am Ehrenhain gedacht. Bei der feierlichen Gedenkveranstaltung trugen Schüler bewegende Texte und Gedichte vor. Anschließend wurden Kränze und Blumen niedergelegt. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Gefunden: Leiche in Knappenrode geborgen

  Hoyerswerda.  Am Donnerstagnachmittag ist am Rande des Graureihersees eine Leiche gefunden worden. Die Polizei prüft derzeit Hinweise zur Identität des Toten, sagte eine Sprecherin unserem Sender. Wie der Mann ums Leben kam ist unklar, die Ermittlungen dazu laufen noch. Die Hoyerswerdaer Feuerwehr hatte die Leiche am Abend geborgen und bei der Spurensicherung geholfen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Hinweis: Schulabgänger-Meldung bei der Arbeitsagentur

  Sachsen.  Schulabgänger die nach ihrem Abschluss innerhalb von vier Monaten eine Ausbildung oder ein Studium beginnen müssen sich nicht arbeitslos melden. Gleiches gilt für eine Tätigkeit innerhalb eines Freiwilligen Sozialen, ökologischen oder Kulturellem Jahr oder dem Einsatz als Au-Pair, darauf weist die Agentur für Arbeit hin. Hintergrund dafür ist eine Regelung der Rententräger, wonach Zeiten bis zu vier Monaten zwischen zwei Ausbildungsabschnitten anerkannt werden, ohne dass eine Meldung bei Arbeitsagentur notwendig ist. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Logo: Mehrgenerationenhaus "Südtreff" in neuem Glanz

  Hoyerswerda.  Das Mehrgenerationenhaus „Südtreff“ erstrahlt seit Freitag in neuem Glanz. An der Stirnseite des Gebäudes ist das farbenfrohe Logo angebracht wurden, damit die Begegnungsstätte nun auch von der B 96 aus gleich ins Auge fällt. Am 19. Mai wird Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich dem Mehrgenerationenhaus einen Besuch abstatten. (em)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Mehr Solarenergie in Sachsen

  Region.  In Sachsen hat sich die Menge des erzeugten Solarstroms innerhalb eines Jahres verdoppelt. Das zeigt, das Haushalte und Unternehmen im Freistaat zunehmend auf alternative Energien setzten, so eine Mitteilung der sächsischen Energieagentur. So wurden im Jahr 2008 mehr als 120 Millionen Kwh aus Solarenergie gewonnen. Zum Thema Solarenergie findet ab morgen die Woche der Sonne statt. Hier hat man die Möglichkeit sich bei über 100 Veranstaltungen in Sachsen zur umweltfreundlichen Energie zu informieren. Weitere Hinweise über regionale Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.woche-der-sonne.de.(mb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Planung: Weitere Landmarken im Lausitzer Seenland

  Region.  Der Zweckverband „Elstertal“ prüft den Bau von weiteren begehbaren Landmarken im Lausitzer Seenland. Nach ersten Vorortuntersuchungen habe man fünf Standorte in die nähere Wahl gezogen, sagte Geschäftsbesorger Stefan Korb auf der jüngsten Sitzung. Demnach könnten Türme am Überleiter 6 zwischen dem Neuwieser und Partwitzer See, am Lohsaer Rodelberg sowie im Bereich des Blunoer Südsee errichtet werden. Konkrete Baugrunduntersuchungen sollen jetzt erfolgen, erst dann stehe fest wo die Landmarken konkret gebaut werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Präsentation Matheprojekt

  Hoyerswerda.  Schüler des sonderpädagischen Förderzentrums präsentierten am Freitag ihre Ergebnisse zur Projektwoche zum Thema Mathematik. Mit einem bunten Programm aus Tanz, Schauspiel und Trommeln eröffneten sie ihren abschließenden Präsentationstag. Anschließend konnten die Besucher unter anderem an einem Schätzquiz teilnehmen, die bunten Zahlenbänke begutachten sowie die kleinen Kunstwerke aus Tangrame. (uno)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.05.2009 
Warnung: LMBV-Sperrungen sollten beachtet werden

  Region.  Die Lausitzer und Mitteldeutsche Bergbauverwaltungsgesellschaft warnt vor dem Betreten gesperrter Bereiche im Sanierungsgebiet. Die Sicherheit an einer Vielzahl Böschungen ist noch nicht gegeben, so Sprecher Uwe Steinhuber. Trotz erfolgter Verdichtungsmaßnahmen können die zahlreiche Uferbereiche erst mit Erreichen des Endwasserstandes ohne Gefährdung genutzt werden. Gleichzeitig kündigte Steinhuber Probesprengungen am Sabrodter und am Blunoer Südsee an. In diesem Monat sowie im Juni würden diese jeweils an zwei Kippenfeldern statt finden. Dazu muss im Bereich der Seen weiträumig abgesperrt werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]