Suchergebnisse:   [1]   2      38 Treffer
   
WERBUNG

08.04.2019 
"Spielmannszug Oberlichtenau and Friends" rocken Lausitzhalle

Hoyerswerda.  Ein besonderes Konzert fand am Samstag und Sonntag in der Hoyerswerdaer Lausitzhalle statt: „Let‘s rock – SZO and Friends in Concert“. Gemeint ist damit der Spielmannszug Oberlichtenau, der sich mit befreundeten nationalen wie internationalen Künstlern zusammengetan hat und ein rund dreistündiges Programm auf die Beine gestellt hat. Moderiert von Björn Gehrmann zeigten die 100 Musiker und Tänzer 25 Songs, samt Zugabe, aus aller Welt. Das Repertoire reichte dabei von Udo Lindenberg über Musik aus dem Kult-Film „Grease“ bis zu einem Best-of von Genesis. Den rund 830 Zuschauern in der ausverkauften Lausitzhalle hat es sichtlich gefallen, denn die Musiker haben von der ersten bis zur letzten Minute schlicht alles gegeben und ihr Publikum super unterhalten. (lhw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Abiturprüfungen beginnen

  Sachsen.  Am Montag (08.04.19) haben für rund 10.800 Schüler der allgemeinbildenden Gymnasien in Sachsen die Abiturprüfungen begonnen. Zum dritten Mal schreiben in diesem Jahr die Schüler aus allen 16 Bundesländern Abitur mit Aufgaben aus dem gemeinsamen Aufgabenpool. Los geht es mit den schriftlichen Prüfungen in den Fächern Geographie, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft. Die letzte schriftliche Prüfung findet mit Mathematik am 3. Mai 2019 statt. Jeder Abiturient absolviert fünf Prüfungen, davon drei schriftliche. Verpflichtend sind für alle Abiturienten Prüfungen in Deutsch und Mathematik. Außerdem muss sich unter den Prüfungsfächern eine Naturwissenschaft, also Biologie, Chemie, Physik oder eine Fremdsprache befinden. An den Gymnasien mit vertiefter musischer oder sportlicher Ausbildung werden außerdem zentrale schriftliche Prüfungen in Musik und in Sport durchgeführt. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Abiturprüfungen beginnen

  Sachsen.  Am Montag (08.04.19) haben für rund 10.800 Schüler der allgemeinbildenden Gymnasien in Sachsen die Abiturprüfungen begonnen. Zum dritten Mal schreiben in diesem Jahr die Schüler aus allen 16 Bundesländern Abitur mit Aufgaben aus dem gemeinsamen Aufgabenpool. Los geht es mit den schriftlichen Prüfungen in den Fächern Geographie, Gemeinschaftskunde/Rechtserziehung/Wirtschaft. Die letzte schriftliche Prüfung findet mit Mathematik am 3. Mai statt. Jeder Abiturient absolviert fünf Prüfungen, davon drei schriftliche. Verpflichtend sind für alle Abiturienten Prüfungen in Deutsch und Mathematik. Außerdem muss sich unter den Prüfungsfächern eine Naturwissenschaft, also Biologie, Chemie, Physik oder eine Fremdsprache befinden. An den Gymnasien mit vertiefter musischer oder sportlicher Ausbildung werden außerdem zentrale schriftliche Prüfungen in Musik und Sport durchgeführt. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Aktionstag: Genial sozial

  Region.  Am 2. Juli 2019 heißt es auch in unserer Region wieder „Genial sozial – Deine Arbeit gegen Armut“. Dabei tauschen Jugendliche für einen Tag die Schulbank gegen einen Arbeitsplatz. Die Erlöse kommen in diesem Jahr drei „global-Projekten“ in Burkina Faso, Madagaskar und auf den Philippinen sowie zahlreichen sächsischen Initiativen zu Gute, informiert die Sächsische Jungendstiftung als Initiator. Wer in der Region einen Arbeitsplatz zur Verfügung stellen kann, wird ab sofort gebeten sich telefonisch unter der Rufnummer: 0351-323 71 90 16 oder online unter: www.saechsische-jugendstiftung.de/jobprofile zu melden. Im vergangenen Jahr beteiligten sich mehr als 34.200 Schüler aus 282 sächsischen Bildungseinrichtungen und erarbeiteten ca. 700.000 Euro. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Aus dem Bericht der Polizeidirektion Süd

  Südbrandenburg.  Um einen Zusammenstoß mit einem ihm entgegenkommenden Fahrzeug zu vermeiden, kam am Montagmorgen gegen 05.00 Uhr ein MERCEDES Sprinter auf der L55 bei Schwarzheide von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Die Schadenshöhe beträgt etwa 4.000 Euro. Gegen den flüchtigen Fahrzeugführer ermittelt jetzt die Kriminalpolizei.

In der Rostocker Straße/Hanseatenstraße in Senftenberg ereignete sich am Montagvormittag gegen 09:30 Uhr ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein RENAULT und ein 80-jähriger Fahrradfahrer. Der Rentner wurde verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Auch für den 55-jährigen Fahrzeugführer ging es ins Krankenhaus, allerdings für eine beweissichere Blutprobe. Bei ihm stellten die unfallaufnehmenden Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,57 Promille. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Auf der Bundesstraße 169 bei Lindchen krachte es am Sonntagnachmittag zwischen einem MITSUBISHI und einem MAZDA nach einem missglückten Überholmanöver. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.000 Euro.

In der Senftenberger Rosenstraße ereignete sich am Sonntag ein Crash zwischen einem OPEL und einem FORD. Anschließend entfernte sich der Verursacher. Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte dies und informierte den Geschädigten OPEL-Besitzer. Gegen die 77-jährige Unfallverursacherin wurde jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des „unerlaubten Entfernens vom Unfallort“ eingeleitet. Die Schadenshöhe beträgt etwa 1.500 Euro.

Auf dem Kirchplatz in Senftenberg ereignete sich am späten Sonntagnachmittag ein Vorfahrtunfall. Dabei kollidierten ein MITSUBISHI und ein RENAULT. Mit einem Sachschaden von rund 2.000 Euro waren beide Autos weiterhin fahrbereit.

In der Schipkauer Straße in Schwarzheide kam es am Sonntagabend zu einem Verkehrsunfall zwischen einem VW und einem 33-jährigen Fahrradfahrer. Der Radler wurde bei dem Crash leicht verletzt und durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Die Schadenshöhe beträgt mehrere hundert Euro.

Am Wochenende drangen unbekannte Täter in der Justus-von-Liebig-Straße in Schwarzheide in zwei abgestellte Lastkraftwagen ein und entwendeten daraus persönliche sowie dienstliche Dinge. Die Gesamtschadenshöhe beträgt etwa 2.000 Euro. (mk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Bald schwimmende Häuser im See

  Boxberg.  Nach Ostern startet der erste Schritt für eine zukunftsweisende Entwicklung am und auf dem Bärwalder See in der Gemeinde Boxberg. Am 24. April 2019 werden die ersten beiden schwimmenden Häuser im Rahmen eines Gemeinschafts-Projekts zwischen der Berliner FHG floating house GmbH und der Gemeinde Boxberg ins Wasser gesetzt. Das Unternehmen arbeitet seit Herbst 2018 daran, neuartige und besonders attraktive Beherbergungs-Angebote auf dem ehemaligen Tagebausee zu schaffen. Im Ergebnis der Entwicklung sollen in kurzer Zeit etwa 100 Betten in schwimmenden Ferienhäusern entstehen, wird informiert. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Bald schwimmende Häuser im See

  Boxberg.  Nach Ostern startet der erste Schritt für eine zukunftsweisende Entwicklung am und auf dem Bärwalder See in der Gemeinde Boxberg. Am 24. April werden die ersten beiden schwimmenden Häuser im Rahmen eines Gemeinschafts-Projekts zwischen der Berliner „FHG floating house GmbH“ und der Gemeinde Boxberg ins Wasser gesetzt. Das Unternehmen arbeitet seit Herbst 2018 daran, neuartige und besonders attraktive Beherbergungs-Angebote auf dem ehemaligen Tagebausee zu schaffen. Im Ergebnis der Entwicklung sollen in kurzer Zeit etwa 100 Betten in schwimmenden Ferienhäusern entstehen, wird informiert. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
BFV 08 klettert aus Abstiegszone – Bautzen nur Remis

  Lausitz.  Schon am Freitagabend spielte die FSV Budissa Bautzen in der Fußball-Regionalliga gegen die VSG Altglienicke – und das mit wenig Erfolg. 0:0 trennten sich beide Mannschaften. Die Budissa agierte in der Offensive schlicht zur harmlos und konnte sich am Ende bei Torhüter Christopher Schulz und dem Aluminium bedanken, dass es wenigstens einen Punkt gab. Ganz anders der Bischofswerdaer FV 08: Bei Union Fürstenwalde sicherten sich die Schiebocker am Sonntag mit einem 2:0 (0:0)-Auswärtssieg den wichtigen Dreier. Nach anfänglichen Schwierigkeiten fand Bischofswerda besser ins Spiel und sollte sich vermehrt Torchancen erspielen. In Hälfte zwei brachte ein Doppelschlag die Entscheidung: Frank Zille in Minute 68 und Tomas Petracek in der 69. Minute sorgten für die 2:0-Entscheidung. Überhaupt nichts zu holen gab es am Sonntag für den FC Oberlausitz Neugersdorf. Beim FC Rot-Weiß Erfurt setzte es eine deutliche 0:4 (0:2)-Auswärtsniederlage. In der Offensive nicht konsequent genug, brachten Fehler in der Defensive den FCO schon früh in Rückstand. Während in der Tabelle der FC Chemnitz weiter an der Spitze thront, gibt es im Tabellenkeller Bewegung: Der Bischofswerdaer FV 08 klettert auf Rang 14 und verlässt die Abstiegszone. Budissa Bautzen schiebt sich nach dem Punktgewinn auf Rang 16 vor und der FC Oberlausitz Neugersdorf rutscht auf Platz 17 ab. (red/lhw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
BiZ bleibt ab 12 Uhr geschlossen

  Bautzen.  Das Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Agentur für Arbeit Bautzen, in der Neusalzaer Straße bleibt am Mittwoch, dem 10. April 2019 ab 12 Uhr wegen einer internen Veranstaltung geschlossen. Ab 11. April 2019 steht das BiZ dann allen Interessierten, Arbeitsuchenden, Schüler und Eltern wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
BiZ bleibt ab 12 Uhr geschlossen

  Bautzen.  Das Berufsinformationszentrum (BiZ) in der Agentur für Arbeit Bautzen, in der Neusalzaer Straße, bleibt am Mittwoch, dem 10. April ab 12 Uhr, wegen einer internen Veranstaltung geschlossen. Ab 11. April steht das BiZ dann allen Interessierten, Arbeitsuchenden, Schüler und Eltern wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zur Verfügung. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Breitbandförderung für Landkreis wird aufgestockt

  Spree-Neiße.  Der Bund wird für den Breitbandausbau im Landkreis Spree-Neiße mehr Mittel zur Verfügung stellen. Grund ist ein beantragtes Technologie-Upgrade. Für den Glasfaserausbau stehen nun rund 51 Millionen Euro bereit. Der Bund stockt seine Förderung somit um rund 17,5 Millionen Euro auf. Damit wird der Glasfaserausbau jetzt bis in die Gebäude sichergestellt, informiert der Spremberger Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Schulze. Die Mittelerhöhung betrifft u.a. die Anträge der Städte Forst, Spremberg, Drebkau und Welzow. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Einheit ballert Frust weg – Auch Niesky erfolgreich

  Niesky/Kamenz.  In der Fußball-Sachsenliga landete der SV Einheit Kamenz am Samstag einen deutlichen 6:1 (4:0)-Heimsieg gegen den SSV Markranstädt. Schon im ersten Abschnitt stellten Carl-Christoph Labisch (18.), Franz Häfner (18.) und zweimal Marcel Hänsel (23., 29.) den deutlichen 4:0-Vorsprung her. Nach dem Seitenwechsel sorgten Hänsel (81.) und Robin Huth (86.) für den hochverdienten 6:1-Erfolg. Den zwischenzeitlichen 1:5-Treffer erzielte Gäste-Akteur Heditzsch in der 76. Minute. Auch der FV Eintracht Niesky konnte am Samstag jubeln. 3:0 (1:0) hieß es vor heimischer Kulisse gegen den BSC Rapid Chemnitz. Luca Darius Pluta in der 14. Minute brachte die Oberlausitzer auf die Siegerstraße. Nach dem Wechsel erhöhten Jonathan Schneider (50.) und Bogumil Jablonski zum verdienten 3:0-Endstand. In der Tabelle festigt der SV Einheit Kamenz Rang zwei. Der FV Eintracht Niesky verbessert sich auf Platz sechs. (red/lhw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Einladung zum Neugeborenenempfang

  Kamenz.  Kamenz Oberbürgermeister Roland Dantz begrüßt am 13.04.2019 wieder die neugeborenen Einwohner der Stadt im Rathaus. Nach einem gemeinsamen Fototermin erhalten die Eltern und ihre Kinder während einer Feierstunde im Ratssaal das Geschenk der Stadt für den neuen „Bürger“ überreicht. Danach wird zur Erinnerung ein Baum gepflanzt, der das Leben und die Entwicklung der Kinder begleiten soll, heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Erste sorbische Infomappe überreicht

  Senftenberg.  Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich und die Sorben/Wenden-Beauftragte der Stadt Anja Schmiedgen haben jetzt das erste Exemplar einer neu erstellen sorbischen Infomappe an den Schulleiter der Dr.-Otto-Rindt-Oberschule übergeben. Die Stadt Senftenberg hat zielgruppengerecht zwölf Ordner für die Kitas sowie sieben Ordner für die Senftenberger Schulen mit Informationen und Materialien zum Thema Sorben und Sorbische Sprache zusammengestellt. Die Ordner für Kitas, Grund- und Oberschulen unterscheiden sich vor allem hinsichtlich des Lehrmittelangebots. Daneben gibt es wichtige Informationen, wie z.B. die Aufgaben, die durch die Zugehörigkeit zum sorbisch/wendischen Siedlungsgebiet entstehen. Seit 20. Mai 2017 gehört die Stadt Senftenberg infolge eines Feststellungsbescheides des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kultur zum angestammten Siedlungsgebiet der Sorben/Wenden. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Füchse verabschieden sich von ihren Fans

  Weißwasser.  Rund 250 Anhänger der Lausitzer Füchse fanden am Freitagabend den Weg zur Saisonabschlussveranstaltung in den Fuchsbau. In feucht-fröhlicher Atmosphäre bedankte sich der Verein bei all seinen Unterstützern. Zudem wurden die „Füchse der Saison“ ausgezeichnet. Zuerst bekam Philip Kuschel seinen Pokal überreicht und danach, ein Novum bei den Füchsen, die Mannschaft, für die stellvertretend der Kapitän, Anders Eriksson, den Pokal entgegennahm. Außerdem hat Geschäftsführer Dirk Rohrbach die Vertragsverlängerung von Philip Kuschel bekannt gegeben. Weitere vier Vertragsverlängerungen werden am kommenden Mittwoch (10. April) publik gemacht. Einen Termin sollten sich die Füchse-Fans schon vorab merken: Am 04. Januar 2020 findet das Sachsenderby zwischen den Dresdner Eislöwen und den Lausitzer Füchsen, als Event Game, im Rudolf-Harbig-Stadion Dresden statt. (red/lhw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Görlitzer erfolgreich bei „Jugend forscht“

  Region.  Der 18-jährige Jungforscher Franz Henke aus Görlitz ist mit seinem Wettbewerbsbeitrag – einem potenziellen Adsorptionsmittel zur Entfernung von Farbstoffen aus dem Wasser bei „Jugend forscht“ erfolgreich. Von den insgesamt 22 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen ist diese Arbeit nach dem Urteil der Jury gleichermaßen wissenschaftlich anspruchsvoll und vor allem auch stark praxisorientiert. Der Schüler des Curie-Gymnasiums erhält deshalb den Sonderpreis des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Halbzeit - Zukunftspreis auf der Zielgeraden

  Brandenburg.  Nur noch bis zum 10. Mai 2019 können sich Unternehmen für den „Zukunftspreis Brandenburg“ bewerben. Die Wirtschaftskammern des Landes vergeben zum sechsten Mal gemeinsam die begehrte Auszeichnung. Mehr als 190.000 Unternehmen aus Handel, Handwerk, Industrie, IT und Tourismus sind in Brandenburg aktiv. Sie stellen innovative Produkte her, arbeiten mit intelligenten Verfahren, wirtschaften nachhaltig, kreieren pfiffige Marketingstrategien oder engagieren sich überdurchschnittlich in der Ausbildung von jungen Menschen. Genau solche Unternehmen sucht der „Zukunftspreis Brandenburg“. Aus dem Kreis der Nominierten werden sechs Preisträger bei der
Auszeichnungsveranstaltung am 22. November in Berlin bekanntgegeben. Sie erhalten neben einem Imagefilm eine mediale Präsenz, eine Stele, eine Urkunde sowie das Recht, mit dem Label Gewinner des „Zukunftspreises Brandenburg“ für sich zu werben.Ausführliche Informationen gibt es unter www.zukunftspreis-brandenburg.de . (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Hoyerswerda und Görlitz kassieren deutliche Niederlagen

  Hoyerswerda/Görlitz.  Kein gutes Wochenende in der Mitteldeutschen Oberliga: Für die Handballerinnen des SC Hoyerwerda setzte es am Samstag eine 23:34 (11:16)-Auswärtsniederlage gegen die HSG Riesa/Oschatz. Nach nervösem Beginn beider Mannschaften fanden die Nudelstädterinnen mit Verlauf besser in die Partie und zogen bis zur Pause auf 16:11 davon. Auch nach dem Seitenwechsel sollte es nicht besser werden – ganz im Gegenteil. Die HSG drehte ordentlich auf und zog auf 20:11 nach 35 Minuten davon. Trainer Damian Reichart reagierte und stellte nun auf eine 5:1-Deckung um. Doch Riesa/Oschatz ließ sich auch davon nicht wirklich in die Knie zwingen und landete am Ende einen deutlichen 34:23-Heimerfolg. Beste SCH-Werferin war Laura Rosemann mit acht Toren. Einen gebrauchten Tag erwischte auch der SV Koweg Görlitz. Am Samstag unterlagen die Neißestädterinnen beim Dessau-Roßlauer HV mit 20:27 (8:10). Die Görlitzerinnen lagen schon zur Halbzeit mit 8:10 zurück und es sollte nach dem Seitenwechsel noch härter kommen, denn der HV zog davon und brachte seinen Vorsprung über die Ziellinie. Beste Koweg-Werferin war Leonie Rösel mit sieben Toren. Im Klassement bleibt der SV Koweg Görlitz auch nach der zweiten Saisonniederlage an der Spitze. Der SC Hoyerswerda rangiert auf Platz acht, hat aber nun vier Punkte Rückstand auf den rettenden Rang sieben, bei noch drei ausstehenden Ligaspielen. (red/lhw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Neuer Corolla vorgestellt

Hoyerswerda.  Der neue Toyota Corolla wurde am Samstag im Toyota Autohaus Schiefelbein in Hoyerswerda vorgestellt. Viele Gäste nutzten den Tag, um den jüngsten Toyota-Spross kennen zu lernen und zu begutachten. Er ist breiter geworden und legt einen sportlichen Auftritt hin. Es gibt ihn natürlich als Hybrid in zwei Motorisierungen. Für die kleinen Gäste hatten die kleinen Künstler des Kinderzirkus „Krabatino“ der Kinder und Jugendfarm Teile ihres Programms gezeigt und ein Luftballonkünstler wusste beim jungen Publikum – an der Elsterstraße in Hoyerswerda – ebenfalls durchaus zu überzeugen. (bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2019 
Nur Koweg gewinnt – Keine Punkte für LHV und SG

  Lausitz.  Der LHV Hoyerswerda musste in der Handball-Sachsenliga am Samstag zur HC Glauchau/Meerane reisen und kassierte dort eine 27:32 (14:14)-Auswärtsniederlage. Beide Teams gestalteten das Spiel im ersten Abschnitt insgesamt ausgeglichen, sodass es mit einem 14:14 in die Pause ging. Nach dem Seitenwechsel führten die Zuse-Städter gar mit 20:17 gegen den HC. Doch der Favorit schlug zurück und nutzte eine siebenminütige Torflaute der Mannen von Conni Böhme zur Führung, die dann die Entscheidung brachte. Bester LHV-Werfer war Leon Burmeister mit fünf Toren. Ebenfalls verloren hat die SG Cunewalde/Sohland. Beim Zwönitzer HSV setzte es eine knappe 31:32 (15:18)-Auswärtsniederlage. In einem umkämpften Spiel ließ die Sieben von Trainer Carsten John unter dem Strich zu viele Gelegenheiten liegen. Auch ein starker Endspurt, nach 26:31-Rückstand in der 56. Minute, sollte nicht belohnt werden. Mit acht Toren avancierte Michal Naimann zum besten SG-Werfer. Einzig der SV Koweg Görlitz sollte an diesem Spieltag zwei Punkte einfahren. Im Heimspiel gegen den HSV Dresden hieß es am Ende 28:21 (11:9). Die Gäste aus der Landeshauptstadt fanden gut in die Partie, doch mit Verlauf übernahmen die Neißestädter das Spiel. Patrick Michel war mit fünf Toren der beste Werfer der Mannen von Trainer Philipp Domko. In der Tabelle führt der EHV Aue II vor dem SV Koweg Görlitz. Hoyerswerda belegt Rang vier und die SG Cunewalde/Sohland ist Sechster. Tabellenschlusslicht ist die HSG Riesa/Oschatz. (red/lhw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]   2      zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]