Suchergebnisse:   [1]     12 Treffer
   
WERBUNG

08.04.2011 
Ausstellungseröffnung

  Schwarzkollm.  Im Frenzelhaus in Schwarzkolm ist am Donnerstag Abend eine neue Ausstellung eröffnet worden. Zusehen sind Aquarelle, Seidenmalerei und Assemplagen von Edeltraud Gollasch aus Zeißig. Die Bilder sind in der Zeit von 1996 bis 2009 entstanden und zeigen Gebäude, Landschaften und die Katzen der Künstlerin. Die Arbeiten können bis Ende Juni im Bürgerhaus besichtigt werden.(tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Bewilligt: 250.000 Euro für Brückenneubau

  Ruhland.  Für den Neubau der Brücke über den Bindegraben in Ruhland wurden jetzt 250.000 Euro bewilligt. Dazu wird Brandenburgs Verkehrsminister Rainer Bretschneider heute einen entsprechenden Fördermittelbescheid übergeben, wird informiert. Die Brücke musste im August letzten Jahres gesperrt werden, da bei einem Gutachten Mängel bei der Tragfähigkeit des über 100 Jahre Bauwerks festgestellt wurden. Baustart für den abriss der alten Brücke ist vorrausichtliche Anfang Mai. Insgesamt wird der Neubau 400.000 Euro kosten.(mb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Frühjahrsputz: Jugendparlament sucht tüchtige Helfer

  Senftenberg.  Das Kinder- und Jugendparlament ins Senftenberg lädt am Samstag zum Frühjahrsputz ein. Unter dem Motto „Wer seine Stadt liebt, hält sie sauber“ sind engagierte Bürger dazu aufgerufen sich tatkräftig an der Aktion zu beteiligen. Unterstütz wird die Initiative durch die Stadt Senftenberg, die Stadtverordnenten und den Bauhof.(mb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Geschnappt: Drogendealer auf frischer Tat ertappt

  Niesky.  Beamte der Polizeidirektion Oberlausitz-Niederschlesien konnten gestern einen Drogendealer in Niesky festnehmen. Die Polizisten fanden in der Wohnung des 29-jährigen knapp 65g Haschisch und 16g Crystal. Der Verhaftung gingen umfangreiche Ermittlungen voraus, berichtet die Polizei. So wird der Täter beschuldigt in mehr als 30 Fällen mit Drogen behandelt zu haben. Jetzt droht ihm eine Freiheitsstrafe von einem bis 15 Jahren.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Hexenfeuer: Vorschriften beachten!

  Hoyerswerda.  Das Bürgeramt weist aus aktuellem Anlass darauf hin das für die Durchführung von Hexenfeuern einige grundlegenden Vorschriften zu
beachten sind. So dürfen auf den Haufen nur naturbelassenes, luftgetrocknetes, stückiges Holz einschließlich Rinde, Hackschnitzel und Zapfen verbrannt werden. Die Ablagerung der Materialien ist frühestens am 28. April erlaubt. Hinweise an den einzelnen Standorten sind zu befolgen. Alle Ablagerungen außerhalb der genannten Zeit werden als Ordnungswidrigkeit behandelt und kann ein nicht unerhebliches Bußgeld zur Folge haben.(tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Johanneum und Lausitzer Werkstätten beteiligen sich am Kunstlandstrich

  Hoyerswerda.  Mitarbeiter der Lausitzer Werkstätten und Schüler des Christlichen Gymnasiums Johanneum beteiligen sich in diesem Jahr an der Aktion
Kunstlandstrich, Anfang Juni in Hoyerswerda. Für die Präsentation sollen an einem gemeinsamen Projekttag im Mai kleine Objekte aus Stein angefertigt und dann mit einem passenden Rahmenprogramm in der Orange Box präsentiert werden, heißt es in einer Mitteilung der Lausitzer Werkstätten. Der Kunstlandstrich findet in diesem Jahr am 5. Juni statt.(tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Jüdische Museum Berlin zu Gast

  Hoyerswerda.  Am Freitag war das Jüdische Museum Berlin mit einer mobilen Ausstellung im Christlichen Gymnasium Johanneum zu Gast. Unter dem Motto:„on.tour – Das JMB macht Schule“ wurde auch ein interaktiver Workshop angeboten. Dabei diskutierten die Schüler mit einem Museumspädagogen über die deutsch-jüdische Geschichte. Der Torbus macht in diesem Jahr in fast 100 Gymnasien in ganz Deutschland Station.(tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Solaranlagen im Wert von 150.000 Euro vom Dach gefallen

  Bautzen.  In der Bautzner Frederic-Joliot-Curie-Straße wurden gestern durch die starken Windböen mehrere Photovoltaikanlagen von den Dächern gerissen. Verletzt wurde dabei niemand. Eine Montagefirma sicherte die verbliebenen Solarmodule auf den Wohnblöcken. Die Polizei musste die Straße Absperren. Der Entstandene Schaden beläuft sich auf 150.000 Euro.(mb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Spendenaufruf

  Spremberg.  Bei einem verheerenden Brand in der vergangenen Woche hat eine Spremberger Großfamilie ihr gesamtes Hab und Gut verloren hat. Deshalb braucht die achtköpfige Familie dringend Unterstützung. In den vergangenen Tagen war die Spendenbereitschaft bereits groß. Trotz alledem werden noch bestimmte Gegenstände dringend
benötigt. Sollten sie der Familie weiterhelfen können, dann wenden sie sich telefonisch unter 03571 für Hoyerswerda – 60 58 39 an Herrn Mariano Schröder.(uno)








  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Treffen: Jugendpolitscher Stammtisch findet sich in KuFa ein

  Hoyerswerda.  In der Kulturfabrik treffen sich an diesem Wochenende Jugendliche und
junge Erwachsene im Alter zwischen 14 und 25 Jahren zum jugendpolitischen Stammtisch des Landkreises Bautzen. Dazu eingeladen sind auch interessierte und engagierte Personen aus
dem Bereich Jugendpolitik und Jugendförderung, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Bei dem Zusammentreffen sollen Ergebnisse des ersten Stammtisches weiterverfolgt und neue Themen diskutiert werden. Außerdem werden zwei Workshops mit den Themen „Politische Jugendbeteiligung“ und „Übersetzungsleistung“ angeboten. Die Veranstaltung beginnt um 10 Uhr.(tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
Vortrag: CSB lädt auf Kinder- und Jugendfarm ein

  Hoyerswerda.  „Hoyerswerda im letzten Jahrhundert“ wird am kommenden Donnerstag auf der Kinder- und Jugendfarm innerhalb eines
Vortrages der Seniorenakademie des Christlich Sozialen Bildungswerkes Sachsen betrachtet. Neben Berichten werden auch zeitnahe Bilder gezeigt. Weitere Informationen zur Veranstaltung gibt es unter der Rufnummer 03571 / 97 91 64.(mb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.04.2011 
„SozialRaumTeam 1“ stellt sich vor

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda ist am Freitag das sogenannte „SozialRaumTeam 1“ der Öffentlichkeit vorgestellt worden. Dabei handelt es sich um sechs Fachkräfte, die seit Jahresbeginn für die präventive Jugendhilfe im nördlichen Teil des Landkreis Bautzen zuständig sind. Insgesamt gibt es vier solcher Teams.
Das „SozialRaumTeam 1“ ist für den Bereich Lohsa, Lauta, Elsterheide, Spreetal und Hoyerswerda zuständig. Die Arbeit gliedert sich in die Teilbereiche mobile Jugendarbeit, Familienbildung und Schulsozialarbeit.
Zielgruppe sind Kinder und Jugendliche, Familien sowie Fachkräfte in Kitas und Schulen. Das Team besteht aus Mitarbeitern der Evangelischen Jugendarbeit (ECJU), dem Christlichen Verein Junger Menschen (CVJM) sowie der AG für Familienbildung Bischofswerda. Darüber hinaus gibt es Koperationsvereinbarungen mit dem VdK Sachsen und dem Internationalen Bund (IB). Die sechs Fachkräfte wollen mit ihrer Arbeit Hilfe zur Selbsthilfe geben. Erreichbar ist das Team unter Hoyerswerda 60 32 56.(sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]