Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

08.01.2014 
Anfrage: Bautzener Familienkasse mit Bearbeitungsstau

  Region.  Die Familienkasse Bautzen hat derzeit einen erheblichen Bearbeitungsstau. Das ergab eine Anfrage vom Linkspartei-Kreisrat Jens Thöricht. Er empfiehlt Kunden des Jobcenters, die Möglichkeit der teilweisen Auszahlung über die Behörde zu nutzen. Der Anspruch wird von dort aus anschließend mit der Familienkasse verrechnet. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Aufruf: Hoch vom Sofa – Ideen gesucht

  Sachsen.  Das sächsische Aktionsprogramm „Hoch vom Sofa!“ geht jetzt erneut an den Start. Gesucht werden wieder spannende, kreative und innovative Projekte, mit denen junge Menschen ihr Umfeld verändern möchten. Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 16 Jahren können sich ab sofort mit ihren eigenen Ideen bewerben und haben die Chance, eine Projektförderung von bis zu 2.000 Euro zu erhalten. Ob Dorfzeitung, Tanzworkshop oder eine Projektwoche für mehr Toleranz – der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Vorschläge können bis zum 31. Januar eingereicht werden. Ende Februar wählt dann eine Jury rund 40 der Jugendinitiativen aus. Anträge und weitere Informationen gibt es unter www.hoch-vom-sofa.de.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Ausgelost: Gewinner bei VBH-Servicekarten-Aktion

Hoyerswerda.  Im Kundenzentrum der Hoyerswerdaer Versorgungsbetriebe sind am Mittwoch die Gewinner der Verlosungsaktion zur Einführung der Kundenkarte gezogen worden. Hauptpreise waren ein ipad, einen Gutschein für ein drei Gänge-Menü sowie Freikarten für das Lausitzbad. Wem das Glück hold war, erfährt es in den nächsten Tagen per Post. Vertriebleiter Thomas Schmidt zog am Rande der Verlosung eine positive Bilanz. Allein in den ersten drei Monaten seinen 2.500 Kundenkarten bestellt und die entsprechenden Aktionsangebote gut worden. Mehr dazu gibt es übrigens im Internet unter www.vbh-hoy.de .(jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Ein Blaumann auf Achse

  Salzenforst.  Ein total betrunkener Berufskraftfahrer hat sich Dienstagabend unfreiwillig der Polizei gestellt. Er war mit einem Sattelzug auf der BAB 4 bei Salzenforst unweit der Rastanlage Oberlausitz-Süd liegengeblieben. Eine Streife des Autobahnpolizeireviers Bautzen nahm sich des Sachverhaltes an. Der Mann war derart betrunken mit dem 40-Tonner unterwegs gewesen, dass er eine Warnleuchte im Armaturenbrett nicht mehr wahrnahm und wegen Spritmangels liegenblieb. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,78 Promille. Für den 45-Jährigen waren eine Strafanzeige und Blutentnahme sowie der Entzug der Fahrerlaubnis die unmittelbare Folge. Damit einhergehend hat der Mann auch seine Arbeitsgrundlage zumindest vorläufig eingebüßt. Ein Abschleppunternehmen nahm den Lkw an den Haken und schleppte ihn auf den nahen Rastplatz. Dort wurden Diesel nachgetankt und die Zuleitungen entlüftet. Erst als ein zusätzlicher Fahrer vor Ort war, konnte der Laster mitsamt seiner Ladung die Weiterreise antreten. Der betrunkene 45-Jährige bekam von alle dem nicht mehr viel mit. Er schlief seinen Rausch zu seinem eigenen Schutz in einem Gewahrsamsraum des Polizeireviers Bautzen aus und wurde am Mittwochmorgen von der Polizei über den Vorfall aufgeklärt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Ein gutes LebensRäume Jahr

  Hoyerswerda.  Das vergangene Jahr war ein erfolgreiches für die Hoyerswerdaer Genossenschaft LebensRäume.
Diese Bilanz zog der Vorstandsvorsitzende Axel Fietzek in einem Interview gegenüber Elsterwelle. Man habe über 5 Millionen Euro vor allem in die Aufwertung des Wohnungsbestandes investiert. Man verfüge über äußerst zufrieden Mitglieder und über einen zur Zeit historisch tiefen Leerstand an Wohnungen. Im Aldtstädter Eck in Hoyerswerda werden in diesem Jahr durch die Wohnungsgenossenschaft 34 Wohnungen gebaut.
Dies ist eine der wichtigsten Investitionen des Jahres so der Vorstandsvorsitzende weiter.
es werden in den Neubau gut 5 Millionen Euro investiert. Im kommenden Jahr soll er bezugsfertig sein.
Das Interview am Do gegen 8:40 Uhr und 15:45 Uhr bei ELSTERWELLE.
Im EW Fernsehen und im Internet unter elsterwelle.de ab 18 Uhr.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Erste Arbeiten: Archäologen auf Zoowiese

Hoyerswerda.  Auf dem Areal gegenüber dem Zoo ist jetzt mit ersten Vorbereitungen für die geplante Bebauung begonnen worden. Als erstes überprüfen Archäologen den Untergrund, dafür werden zur Zeit Gräben ausgehoben. Für das Einkaufszentrum ist laut Rathaus bereits die Baugenehmigung erteilt, für das Seniorenheim ist sie noch in der Bearbeitung. Baustart für beide Projekte soll je nach Witterung im Frühjahr sein. Der Einkaufskomplex ist mit ca. 6 Millionen, das Pflegeheim mit 7,5 Millionen Euro Baukosten veranschlagt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Hohe Auszeichnung

  Drebkau.  Christina Dokter aus Drebkau hat heute die Verdienstmedaille des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhalten. Verliehen wurde sie Ihr vom Bundespräsidenten Joachim Gauck. Die Lehrerin an der Schiebell-Grundschule in Drebkau nahm die Auszeichnung aus den Händen von Landrat Harald Altekrüger in der Aula ihrer Grundschule im Ort entgegen.
In der Begründung zur Ordensverleihung heißt es unter anderem: Christina Dokter ist mit Leib und Seele an der Schiebell-Grundschule Lehrerin. Sie legt großen Wert auf die didaktische und methodische Vorbereitung des Unterrichts und leitet seit einem „halben Leben“ den Schulchor, aus der die Schülertheatergruppe „Sternschnuppen“ hervorgegangen ist. Die Qualität Ihrer Arbeit überzeugt nicht nur die Schülerinnen und Schüler und die Eltern der Schiebell-Grundschule, nein auch eine breite Bürgerschaft der Stadt Drebkau.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Mehr Geld für Freie Schulen

  Sachsen.  Die Freien Schulen in Sachsen sollen so schnell wie möglich zusätzliche finanzielle Unterstützungen vom Land bekommen. Das kündigte Kultusministerin Brunhild Kurth nach einem Gespräch mit Vertretern der Privatschulen an. Kurth zufolge soll jetzt eine Förderrichtlinie ausgearbeitet werden. Die Höhe der Zuwendung für die Freien Schulen steht aber noch nicht fest. Hintergrund: Die Sächsische Landesregierung hatte 2010 Einschnitte bei den Nichtstaatlichen Schulen beschlossen, etwa bei Sachkosten und Schulgeld. Das Landesverfassungsgericht entschied nun, dass die Finanzierung der Freien Schulen bis Ende 2015 neu geregelt werden muss. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Neuer Stadtbauplanlenker

  Senftenberg.  Seit 1. Januar ist Carsten Henkel Leiter des Geschäftsbereiches II der Stadt Senftenberg.
Dieser Bereich umfasst die Gebiete Gebäudemanagement, das Stadtplanungsamt, das Tiefbauamt und den Bauhof. Der 47-Jährige ist Diplom-Ingenieur für Raumplanung und Immobilienwirt. Henkel war über 18 Jahre in Dresden bei einer städtischen Gesellschaft als Abteilungsleiter Stadtentwicklung tätig. In den vergangenen 2,5 Jahren steuerte er in Mönchengladbach als Koordinator Stadterneuerung städtebauliche Großprojekte. Bürgermeister Andreas Fredrich hat ihn gestern offiziell begrüßt.

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Rekordwert bei Braunkohlestrom

  Region.  Die Stromproduktion aus Braunkohle hat 2013 in Deutschland den höchsten Stand seit 1990 erreicht. Nach Angaben der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen wurden mehr als 162 Milliarden Kilowattstunden Strom in Braunkohlekraftwerken erzeugt.1990 waren es knapp 171 Milliarden. Damals waren noch viele alte DDR-Meiler am Netz. Ein wesentlicher Teil des Braunkohlestroms kommt aus der Lausitz. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Sternsinger im Landratsamt

  Senftenberg.  Die Sternsinger haben jetzt auch das Landratsamt des OSL Kreises in Senftenberg besucht. Für die Kinder aus Annahütte, Klettwitz, Arnsdorf, Ruhland und Senftenberg war es bereits die dritte Station der vergangenen Tage dar. Zuvor sangen die Erst- bis Sechstklässler gemeinsam mit Pfarrer Christian Pabel bereits in Schwarzheide und Senftenberg. In katholischen Pfarrgemeinden sammeln die Kinder für Not leidende Gleichaltrige in aller Welt. Seit ihrem Start im Jahre 1959 hat sich die Sternsingertradition zur weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder entwickelt. Mit den Mitteln fördert die Aktion Dreikönigssingen weltweit Projekte in den Bereichen der Bildung, Gesundheit, Ernährung, sozialen Integration und Rehabilitation sowie Nothilfe.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Verzögerung: Bauende am Asylbewerberheim erst Anfang März

Hoyerswerda.  Die Ausbauarbeiten am künftigen Asylbewerberheim in der Dillinger Straße werden sich voraussichtlich bis Ende Februar/Anfang März hinziehen. Ab dem 20. Januar sollen trotzdem erste Räume fertig sein, in der Woche werden auch erste Bewohner erwartet, erklärt Landratsamtssprecher Gernot Schweitzer. Um den Stichtag wird, wie angekündigt ein „Nachmittag der offenen Tür“ stattfinden. Der Termin stehe allerdings noch nicht konkret fest. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
08.01.2014 
Zeugen gesucht

  Spremberg.  Die Polizei sucht Zeugen zu dem schweren Verkehrsunfall am Dienstagvormittag in Spremberg. Dabei war kurz vor halb 10 ein Rentner getötet worden. Ein Toyota war auf der Berliner Straße aus Richtung Cottbus kommend stadteinwärts unterwegs. Im ampelgeregelten Kreuzungsbereich Leipziger/ Berliner Straße stieß er mit einem Fiat zusammen der die Berliner Straße in Richtung Zeppelinstraße queren wollte. Eines der Fahrzeuge wurde auf den wartenden 88 jährigen Radfahrer geschoben.
Der Mann starb wenig später im Klinikum in Cottbus an seinen schweren Verletzungen
Besonders Verkehrsteilnehmer, die diese Strecke aus Richtung Cottbus kommend befuhren, den Unfall beobachteten und Hinweise zu den herrschenden Sichtverhältnissen sowie zum Verhalten des verstorbenen 88 Jahre alten Mannes machen können, werden gesucht. Sie aber auch alle anderen Zeugen mit sachdienlichen Hinweisen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizeiinspektion Cottbus/ Spree-Neiße unter der Telefonnummerv 0355 49 3712 27 zu melden. Man kann auch das Internet unter www.internetwache.brandenburg.de.nutzen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]