Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

07.12.2006 
Besucherrekord: Bergbaumuseum erfreut sich immer größerer Beliebtheit

  Hoyerswerda.  Auf eine erfolgreiche Saison kann man auch in diesem Jahr im Bergbaumuseum Knappenrode blicken. Fast 25.000 Besucher und damit 3.000 mehr als im Vorjahr, kamen um die alte Brikettfabrik und das weiträumige Gelände zu erkunden. Besonders erfreut ist man über die wachsende Zahl der Gäste, die nicht von einer der Veranstaltungen angezogen wurde, sondern das Museum an sich erleben wollten. Veranstaltungshöhepunkte waren auch in diesem Jahr die Fabrikfestspiele. Tausende Besucher genossen das Flair der 20iger Jahre. Auch die Nachtschicht und die Bergmannsvesper mit Generaldirektor Werminghoff sind absolute Zugpferde für die Einrichtung. 2007 wird also ein ganz besonderes Jahr. Zumindest was die baulichen Aktivitäten an der ehemaligen Brikettfabrik betrifft. Die Fördermittel für den seit Jahren geplanten Umbau sind da und jetzt geht es endlich an die Realisierung. Die ersten Ausschreibungen sind bereits gelaufen, noch in diesem Jahr soll mit den Planungen begonnen werden. Auf einen konkreten Baustart hofft man im April. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Cottbusser gewinnen LEX 2006

  Cottbus.  Die Cottbusser André Röhrig und Daniel Rakel haben den diesjährigen Lausitzer Existenzgründerwettbewerb gewonnen. Sie wurden am Abend bei Vattenfall in Cottbus geehrt. Ihr Konzept für technisch unkomplizierte Videokonferenzen über das Internet wurde mit 5.000 Euro belohnt. (bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Fürst-Pückler-Tour wird am Vormittag freigegeben

  Weskow.  Im Spremberger Ortsteil Weskow wird heute Vormittag die Verkehrsfreigabe der Fürst-Pückler-Tour vollzogen. Das teilte die Stadtverwaltung mit. Sie wird gemeinsam von Bürgermeister Klaus-Peter Schulze sowie Vertretern des Bauplanungsamtes, der Planungsbüros, der Baufirmen sowie des Ortsbeirates Weskow vorgenommen. (hh)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Kamenz-Information ausgezeichnet

  Kamenz.  Die Kamenzer Stadtinformation hat eine ausgezeichnete Service- und Beratungskompetenz. Sie wurde dafür jetzt mit der sogenannten „i-Marke“ des Deutschen Tourismusverbandes geehrt. Der Prüfung unterzog sich die Stelle freiwillig, heißt es in einer Pressemitteilung. Die Kamenz- Information darf das Qualitätssiegel bis zum Jahr 2009 tragen. (sh/hh)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Kreistag Kamenz bekräftigt Zusammenschluss von Landkreis und Hoyerswerda / Forderungen im Falle eines Großkreises mit Bautzen

  Kamenz/Hoyerswerda/Bautzen.  Der Kamenzer Kreistag hat zur geplanten Kreisgebietsreform in Sachsen noch einmal einen Zusammenschluss des Landkreises und der Stadt Hoyerswerda als vorrangiges Ziel bekräftigt. Das sagte Landrätin Petra Kockert heute unserem Sender. Sollte das Kabinett den Vorstellungen des Innenministers folgen und einen Großkreis aus Kamenz, Hoyerswerda und Bautzen wollen, sollen mehrere Forderungen durchgesetzt werden.

Der Kreis solle demnach "Ostsachsenkreis" heißen, der Sitz der Verwaltung in Kamenz sowie Außenstellen in Hoyerswerda und Bautzen sein. Als Ausgleich für den Wegfall der Kreisfreiheit werde Hoyerswerda Sitz des Rettungszweckverbandes für die gesamte Region Oberlausitz / Niederschlesien, Sitz des neuen Finanzamtes und Sitz des gemeinsamen Arbeits- und Sozialzentrums. Bautzen bekomme als Ausgleich für den Verlust des Kreissitzes den Sitz der Polizeidirektion Oberlausitz / Niederschlesien wieder.

(hh)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Kreistag Kamenz beschließt Entwurf für Haushalt 2007

  Kamenz.  Der Kreistag Kamenz hat in seiner Sitzung am Abend den Entwurf zum Haushalt für das kommende Jahr einstimmig angenommen. Er sieht Investitionen von insgesamt 13,8 Millionen Euro vor. Einen Großteil macht dabei mit drei Millionen Euro die Sanierung der Mittelschule in Lohsa aus. Insgesamt ist der Haushalt ausgeglichen. Einnahmen und Ausgaben sind mit 207 Millionen Euro veranschlagt. (hh)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Schädlingsanalyse: In den Kiefernwäldern rund um Hoyerswerda ist die sogenannte Winterbodensuche gestartet worden

  Region.  Bei dieser Untersuchung werden vorhandene Insektenpuppen, die sich im Boden befinden gezählt. Das Ergebnis der Proben soll Aufschluss über einen möglichen Schädlingsbefall im kommenden Jahr geben. Mit einer kleinen Harke und einer Plasteschale, bewaffnet sind die Mitarbeiterinnen des Sachsenforst zur Zeit an ausgewählten Waldstandorten unterwegs. Vorsichtig werden dort mehrere Fläche von einem halben Quadratmeter Größe freigelegt und nach Insektenpuppen Ausschau gehalten. Diese lassen sich in der kalten Jahreszeit von den Bäumen zum Boden fallen, um geschützt durch den Winter zu kommen. Die gefundenen Insektenlarven werden in die Geschäftsstelle nach Graupa geschickt. Dort wird untersucht, welche der Puppen lebensfähig sind oder vielleicht mit Parasiten befallen und somit im Frühjahr nicht schlüpfen können. Nach der Hochrechnung kann man abschätzen – ob und welche Maßnahmen getroffen werden müssen. Ein starker Frost tut den Schädlingslarven überhaupt nichts an. Eine größere Gefahr ist für die Larven ein milder und nasser Winter. Dann werden sie oft von Pilzen und Bakterien befallen und sterben ab. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Tag der offenen Tür: Einblicke in Ihre Fachkabinette gewährte am Donnerstag die Bildungsstätte für Medizinal- und Sozialberufe im WK V

  Hoyerswerda.  Bei einem Tag der offenen Tür wurde Interessenten der Ausbildungsablauf für die dort u.a. zu erlernenden Berufe des Masseurs, des Physiotherapeuten oder der Diätassistentin vorgestellt. Außerdem erhielten die Besucher bei Bedarf gleich Informationen über Bewerbung und Berufschancen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Technischer Ausschuss: Schwarzkollmer Steinbrucherweiterung auf dem Prüfstand

  Hoyerswerda.  Der Technische Ausschuss hat am Mittwoch der Stellungnahme der Verwaltung zur Erweiterung des Schwarzkollmer Steinbruches zugestimmt. Darin wird eine Überarbeitung der Pläne gefordert. Vor allem die reale Lärm- und Staubbelastung im Ortsteil sollte gemessen und gegebenenfalls Maßnahmen zum Schutz der Bürger festgeschrieben werden. Die Natursteinwerke wollen den Steinbruch um rund 15 Hektar vergrößern. Der Antrag wird derzeit beim Oberbergamt geprüft. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Unfallflüchtigen Kamenzer ermittelt

  Kamenz.  Der Zeitungsbote, der vergangene Woche zwischen Kamenz und Thonberg beim Zusammenstoß mit einem Auto schwer verletzt wurde, war von einem 51jährigen Mann aus Kamenz angefahren worden. Als Fahrzeug wurde ein Renault ermittelt, der verdächtige Beschädigungen aufwies und mittlerweile in einer Werkstatt stand. Bei der Vernehmung leugnete der Täter zunächst, einen Unfall gehabt zu haben. Erst als die Polizisten dem Mann aufgefundene Kunststoffteile seines Fahrzeugs zeigten, räumte er ein, am Unfallort gewesen zu sein. (hh)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.12.2006 
Weitere Milliarde Euro für Braunkohlesanierung

  Region.  Zur Braunkohlesanierung in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg werden Bund und Länder für die Jahre 2008 bis 2012 wahrscheinlich noch einmal insgesamt eine Milliarde Euro bereitstellen. Das teilte LMBV-Sprecher Uwe Steinhuber nach der gestrigen Barbarafeier in Dresden mit. Die Verhandlungskommissionen haben einen Entwurf für ein weiteres Finanzierungsabkommen einvernehmlich verabschiedet. Die Leitungsebenen müssen diesen jetzt noch bestätigen. Der Schwerpunkt der anstehenden Sanierungsarbeiten liege in der Lausitz, so Steinhuber weiter. (hh)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]