Suchergebnisse:   [1]   2      27 Treffer
   
WERBUNG

07.11.2018 
3. Fachtag Radverkehr

  Bautzen.  Die Bautzener Kreisverwaltung lädt am Mittwoch (14.11.) nächster Woche zu einer weiteren Fachtagung zum Thema Radverkehr ein. Im Fokus stehe dabei zum einen die touristische Nutzung aber auch der alltägliche Gebrauch. Chancen und Potenziale weiterer Erschließungen sollen diskutiert werden. Auch über die notwendige Infrastruktur an touristischen Radwegen und die Frage der Zuständigkeiten und Qualitätssicherung wird informiert. Die Veranstaltung ist kostenlos. Eine Anmeldung bis zum 09. November via Email unter [email protected] ist erforderlich. Die Tagung findet ab 10 Uhr im Haus der Tausend Teiche in Wartha statt. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Anteilsübernahme am Klinikum?

  Hoyerswerda.  Offenbar wird der Verkauf von Anteilen des Hoyerswerdaer Seenland Klinikums diskutiert. Seit 2009 sind die Sana Kliniken mit 49 Prozent beteiligt. Die restlichen 51 Prozent gehören der Stadt. Wie das Hoyerswerdaer Tageblatt in seiner Mittwochsausgabe schreibt, wird aktuell über einen Wechsel der Mehrheitsverhältnisse beraten. Demnach soll die Stadt auf zwei Prozent der Anteile verzichten und Minderheitengesellschafter werden. Dafür soll rund eine Million Euro ins Stadtsäckel fließen. Die strategische Ausrichtung und das operative Geschäft werden ohnehin von Sana allein geleitet. Seit der Anteilsübernahme habe die Stadt auch keinerlei Eigenanteile für Investitionen beisteuern müssen. Die Geschäftsbeziehungen und die dazugehörigen Anteilsverhältnisse wären bei der Rechtsaufsicht schon einmal bemängelt worden, heißt es im Artikel. Dieser Punkt soll nun offenbar geregelt werden. (US/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Apfel trifft Kürbis

  Hoyerswerda.  Auf der Kinder- und Jugendfarm in Hoyerswerda findet am 14. November eine weitere Veranstaltung aus der Reihe „Clever kochen“ statt. Passend zum Herbst stellt Ernährungswissenschaftlerin Raphaela Lehmann zum Thema „Rundum lecker – Apfel trifft Kürbis“ ein Drei-Gänge-Menü her. Beim Zubereiten ist die Mitarbeit aller Teilnehmer möglich und erwünscht. Der Wareneinsatz liegt bei 20,00 Euro und die Rezepte lassen sich schnell in der Familie nachkochen, heißt es in der Einladung. Die Teilnehmeranzahl für die Veranstaltung ist begrenzt. Die Plätze werden nach dem Eingang der Anmeldung vergeben. Diese ist telefonisch unter 0 35 71 / 97 91 64 oder per E-Mail [email protected] möglich. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Bibliotheken geschlossen

  Bautzen.  Alle Einrichtungen der Bautzener Stadtbibliothek bleiben ab Donnerstag (8.11.) geschlossen. Grund dafür sind Renovierungsarbeiten in der Hauptbibliothek sowie an der Bibliothekssoftware, informiert die Stadtverwaltung. Während dieser Zeit kann es auch zu kurzweiligen Einschränkungen auf die Zugriffe des Online-Katalog sowie der Onleihe Oberlausitz kommen. Ab Montag, dem 19. November, sind beide Einrichtungen wieder zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet. In der Hauptbibliothek kommt es jedoch bis voraussichtlich 27. November zu Einschränkungen. In diesem Zeitraum kann der Lesesaal nicht genutzt werden. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Daimler gibt Gas

  Kamenz.  Bei Batteriehersteller Deutsche Accumotive in Kamenz sollen sich die Beschäftigungszahlen bis Jahresende verdoppeln. Etwa ein Jahr früher als geplant, sind es dann rund 1.000 Mitarbeiter, erklärte Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG bei einem Besuch von Sachsens Ministerpräsident Michel Kretzschmer. Im Frühjahr 2019 soll die Produktion von Akkus für das Modell „EQC“ starten, dem ersten vollelektrische SUV von Daimler. Aktuell wird noch an der 2. Fabrik im Gewerbegebiet am Ochsenberg gebaut. Rund 500 Millionen Euro betragen die Investitionskosten. Auch die Nutzfahrzeuge von Daimler setzen im Zuge der Elektrifizierung Modelle auf Batterien aus Sachsen. Sowohl die Vans „Vito“ als auch Sprinter werden zum Marktstart 2019 mit Antriebsbatterien aus Kamenz ausgerüstet sein, ebenso wie der aktuelle „eCanter“, der leichte Lkw der Marke „Fuso“ von Daimler Trucks. Seit 2012 sind in Kamenz mehr als 200.000 Batterien auf Basis der Lithium-Ionen-Technologie produziert worden. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Drogendealer gefasst

  Senftenberg.  In Senftenberg ist ein Drogendealer gefasst worden. Polizeibeamte wollten am Montag einen Radler in der Nähe des Bahnhofes kontrollieren, als dieser versuchte zu flüchten. Nachdem der 41-Jährige gefasst wurde, fanden die Beamten bei ihm Cannabis, Kokain und Amphetamine. Eine spätere Wohnungsdurchsuchung brachte mehrere tausend Euro Bargeld sowie weitere Drogen an Licht. Derr Mann wurde festgenommen. Mittlerweile sitzt er in Untersuchungshaft. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Entstehung des Freistaates online

  Sachsen.  Das Hauptstaatsarchivs Dresden hat eine Dokumentation zur Entstehung des Freistaates Sachsen online gestellt. Gezeigt wird eine kommentierte Bildergalerie mit historischen Dokumenten von vor 100 Jahren. Sie stammen aus den Akten von Regierung und Landtag und geben ein direktes Bild der politischen Entwicklung zwischen der Revolution im November 1918 und dem Erlass eines „Vorläufigen Grundgesetzes“ im Februar 1919. Ergänzt wird die Präsentation durch Flugblätter aus dem Nachlass von Zeitzeugen und anderen Quellen. (red/jw)

Online-Informationssystem des Sächsischen Staatsarchivs | http://www.archiv.sachsen.de

Quicklink zur Ausstellung | http://www.archiv.sachsen.de/novemberrevolution-1918-4702.html
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Ford brennt auf Standsteifen

  Schwarzheide/Klettwitz.  Ein Auto hat am Dienstag auf der A 13 gebrannt. Zwischen den Anschlussstellen Klettwitz und Schwarzheide hatte der Ford aus vermutlich technischen Gründen im Motorraum Feuer gefangen. Beim Eintreffen der Wehren hatten die Flammen vom Pkw bereits auf Teile der Autobahnböschung übergegriffen. Zur Absicherung der Löscharbeiten und Bergung musste die rechte Spur in Richtung Dresden knapp zwei Stunden gesperrt werden. Die beiden Ford-Insassen wurden vom Rettungsdienst medizinisch versorgt. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Fördermittel

  Spremberg.  Wie die Stadt Spremberg informiert, werden auch im Jahr 2018 im ländlichen Raum wieder viele Projekte durch EU-Fördermittel unterstützt. Ziel ist die Stärkung der ländlichen Räume. Dazu gehören alle Ortsteile der Stadt und auch im Stadtgebiet sind Maßnahmen förderfähig, wenn diese der Entwicklung des ländlichen Raumes dienen. Vor allem die Schaffung und der Erhalt von Einkommens- und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie die Verbesserung der Attraktivität und Lebensqualität stehen im Vordergrund. Von der Modernisierung, Sanierung, Ein- und Umbauten von Anlagen bis hin zur Anschaffung von Geräten, Maschinen und Einrichtungen können bis zum 30.11.2018 Anträge eingereicht werden. Alle erforderlichen Unterlagen sowie weitere Informationen finden Sie auf den Internetseiten der Lokalen Aktionsgruppe Spree-Neiße-Land und auf der Internetseite der Stadt Spremberg unter „Städtebau“/“Förderung im ländlichen Raum“.
(red/sb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Grenzkontrollen nach Polen

  Region.  Vom 22. November bis zum 16. Dezember wird es wieder Kontrollen an der Deutsch-Polnischen Grenze geben. Grund dafür ist die UN-Klimakonferenz in Katowice, informiert die Bundespolizei. Der Grenzübertritt ist im Zeitraum nur an den offiziellen Übergangsstellen möglich. Mit Wartezeiten muss gegebenenfalls gerechnet werden. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Kunstauktion

  Bad Muskau.  Bereits zum zehnten Mal organisiert die Stiftung für Kunst und Kultur in der Oberlausitz eine Kunstauktion. In diesem Jahr gibt es eine Versteigerung im Fürst-Pückler-Park Bad Muskau. Im sogenannten Marstall wird am Samstag um 14 Uhr zur Versteigerung von Kunstwerken eingeladen. Als Auktionator in diesem Jahr wird Landrat Bernd Lange, der auch dem Stiftungsvorstand angehört die Werke meistbietend zur Versteigerung anbieten.Zuvor haben Besucher der Kunstauktion um 11 Uhr die Möglichkeit an einer kostenfreien Führung durch den Muskauer Park teilzunehmen.(red/sb)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Leichnam bei Löscharbeiten gefunden

  Löbau.  In der Nacht zum Mittwoch ist in Löbau eine Leiche gefunden worden. Kurz nach Mitternacht waren Feuerwehr und Polizei zu einem brennenden PKW an der Beethovenstraße gerufen worden. Bei den Löscharbeiten fanden die Kameraden auf den Rücksitzen des Corsa einen bis zur Unkenntlichkeit verbrannten Leichnam. Die Identität ist noch unbekannt. Kriminaltechniker und Brandursachenermittler sicherten vor Ort Spuren. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in alle Richtungen aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft Görlitz hat die Obduktion des Leichnams angeordnet. (tk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Lesetipp aus der Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek

Hoyerswerda.  Das man in einer Bibliothek Bücher ausleihen kann ist klar, aber auch so richtig gemütlich schmökern? Das geht, sagt Heideline Stoermer und hat auch gleich noch den entsprechenden Termin im Gepäck.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Mehr Streifen in Deutsch-Polnischer Grenzregion

  Region.  Die Bundespolizei und der polnische Grenzschutz wollen stärker zusammenarbeiten. Für gemeinsame Einsätze sollen unter anderem sechs Streifenwagen angeschafft werden, deren Displayanzeigen sowohl in deutscher als auch polnischer Sprache verfügbar sind. Darüber hinaus soll die technische Ausstattung den Funkverkehr und Fahndungen sowohl auf polnischem als auch deutschem Gebiet ermöglichen. Auch Sprachkurse, gemeinsame Übungen und der Aufbau einer zweisprachigen Datenbank seien vorgesehen. Ziel sei es, in der Grenzregion präsenter zu sein und die Streifentätigkeit um bis zu 20 Prozent zu steigern. Das 18-monatige Projekt wird durch die europäische Union mit mehr als 600.000 Euro gefördert. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Online-Befragung zu erneuerbaren Energien

  Sachsen.  Noch bis zum Sonntag (11.11.) sind die Sachsen aufgerufen sich an einer online-Befragung zu erneuerbaren Energien zu beteiligen. Von Informationen zur allgemeinen Akzeptanz, werden unter anderem auch konkrete Meinungen zu Höhe und Abstand von Windrädern, den Beteiligungsmöglichkeiten beim Bau von Anlagen bereits in der Planungsphase sowie Forderungen für einen besseren ÖPNV oder Radwege erfragt. Der komplette Bogen ist unter https://buergerbeteiligung.sachsen.de/portal/smwa/beteiligung/aktuelle-themen/1010698 veröffentlicht. Die Ergebnisse sollen gemeinsam mit einem Gutachten der Sächsischen Energieagentur in die Überarbeitung des Energie- und Klimaprogramms des Freistaates fließen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Perspektive Oberlausitz

  Görlitz.  Die Jobcenter der Landkreise Görlitz und Bautzen laden am Mittwoch, dem 28.11. in die Messehalle Löbau ein. Von 10 bis 14 Uhr startet eine gemeinsame Arbeits- und Bildungsmesse für die Bereiche Handwerk, verarbeitendes Gewerbe und Dienstleistungen. Unter dem Motto „Perspektive Oberlausitz!“ bietet die Messe Arbeitgebern und Arbeitnehmern die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen, mit dem Ziel, vakante Arbeitsstellen ab 2019 passgenau zu besetzen. Zwei interessante Vortragsthemen zum Azubimarketing bzw. zur Beschäftigung ausländischer Fachkräfte runden die Veranstaltung ab. Unternehmen und Bildungsträger aus den genannten Branchen, die sich vor Ort präsentieren möchten, können sich noch bis 16. November 2018 beim Jobcenter des Landkreises Görlitz anmelden. (red/sb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Rockmärchen "Malwina"

Hoyerswerda.  Sieben Jugendliche und junge Erwachsene lassen das von Gerhard "Gundi" Gundermann und der Brigade Feuerstein geschaffene Musical "Malwina" derzeit in der Kulturfabrik Hoyerswerda wieder aufleben. Knapp 200 Schülerinnen und Schüler durften bereits am Mittwoch gemeinsam mit dem Mädchen und ihren Freunden auf die Reise ins Märchenland gehen. Die böse Zauberin Alfazalfa verwandelt in dieser Geschichte die kleine "Malwina" in eine tanzende Puppe. Davon erfährt "Tränchen Traurig" und macht sich gemeinsam mit den Zuschauern auf die Suche nach der für ihn schönsten jungen Frau. Dabei begegnet er unter anderem Tom Dideldei, mit dem er so manche Hürde meistern muss. So begegnen sie unter anderem dem Zuckerbäcker Streuselfein und besuchen das Land von König Klingel - immer auf der Suche nach "Malwina". Hierbei erhalten "Tränchen Traurig" und "Tom Dideldei" immer wieder Unterstützung aus den Reihen des Publikums. Das Mitmach-Märchen ist noch bis zum Sonntag in der Kulturfabrik im Bürgerzentrum Braugasse 1 in Hoyerswerda zu erleben.(vu/sb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Tödlicher Verkehrsunfall

  Neu-Bloaschütz.  Auf der S 111 kam es am Mittwochvormittag zu einem tödlichen Unfall. Eine 66-Jährige war bei Neu-Bloaschütz mit ihrem Peugeot von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Die Frau wurde dabei in dem Auto eingeklemmt und von der Feuerwehr befreit. Ein Notarzt konnte jedoch nur noch ihren Tod feststellen. Die Unfallursache ist noch unklar. (tk/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Toyota angezündet

  Görlitz.  In Görlitz ist am Dienstagabend ein Auto angezündet worden. Anwohner hatten den Brand bemerkt und die Feuerwehr gerufen. Die hinzugezogene Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. Eine bereits bekannte 22-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Die Untersuchungen der Kriminalpolizei dauern an. Auch weitere Brände in den vergangenen Monaten werden in diesem Zusammenhang geprüft. (tj/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.11.2018 
Tunnel Königshainer Berge wird saniert

Königshain.  Der Tunnel Königshainer Berge auf der A4 wird von 2022 bis 2024 umfassend saniert. Die Kosten belaufen sich auf rund 37 Millionen Euro. Wie das Landesamt für Straßenbau und Verkehr (Lasuv) erklärt, soll Fahrzeuge während der Bauarbeiten jeweils eine Röhre in beide Richtungen passieren können. Dadurch sollen Vollsperrungen und Umleitungsverkehr weitgehend vermieden werden. Als erstes wird dazu die Südröhre umgebaut, so dass der Gegenverkehr funktioniert. Anschließend erfolgt die Komplettsanierung der Nordröhre, die dann ebenfalls für die neue Verkehrsführung ertüchtigt wird. Im letzten Abschnitt erfolgt dann die Sanierung der Südröhre. Ganz kann auf Vollsperrungen jedoch nicht verzichtet werden – diese sind für jeweils zwei Wochen zu Beginn und Ende eines jeden Bauabschnitts erforderlich. Die Umleitungen führen im Norden an Niesky und im Süden an Reichenbach vorbei. Die Sanierung des Tunnels ist erforderlich, da er hinsichtlich der Sicherheit und der technischen Ausstattung nicht mehr dem aktuellen Standard entspricht. Er war 1999 eröffnet worden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]   2      zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]