Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

07.06.2001 
400 Hoyerswerdaer kamen zu Dellings Wahlkampfhelfer auf den Lausitzer Platz

  Hoyerswerda.  Etwa 400 Hoyerswerdaer waren am Mittwoch auf den Lausitzer Platz gekommen, um den SPD-Kandidaten Thomas Delling zu sehen oder auch seinen Wahlkampfhelfer Walter Riester. Der Bundesarbeitsminister hatte den Kandidaten zwar gerade erst kennen gelernt, war aber naturgemäß voll des Lobes. Themen einer Fragerunde mit dem Wähler: Arbeitslosigkeit, Stadtentwicklung, Wirtschaftslage und - natürlich - die Rente. Schwierigkeit sowohl für Delling als auch für Riester: Wähler wollen auf komplizierte Fragen einfache Antworten: und die gibt es nicht. Dennoch: der frühere IG-Metallchef war anfaßbar, trank hinterher sogar noch Bier mit örtlichen Gewerkschaftern.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Bald Insolvenzverfahren beim DRK-Kreisverband?

  Hoyerswerda.  Beim DRK-Kreisverband scheint es weiter zu kriseln. So soll die Vorstandschefin Erika Kraszon Anfang Mai zurückgetreten sein. Sie selbst sagte lediglich, sie könne die Aufgabe derzeit nicht wahrnehmen, weil sie viel außer Landes sei. Hintergrund könnten unter anderem finanzielle Schwierigkeiten sein. Die Berichte der Wirtschaftsprüfer für die letzten Jahre zeigen zumindest ein ständiges Wachsen der Jahresfehlbeträge. 1997 ist offenbar sogar bereits empfohlen worden, zu prüfen, ob ein Insolvenzverfahren eingeleitet werden muß.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Eltern dürfen jetzt über Hortschließungen mitentscheiden

  Hoyerswerda.  Der Stadtelternrat für Kitas und Horte soll künftig in der städtischen Politik eine lautere Stimme haben. Damit die Eltern sich in Zukunft besser Gehör verschaffen können, wurde jetzt extra die Satzung zur Arbeit des Jugendhilfeausschusses im Stadtrat geändert. Als sechste Organisation darf der Stadtelternrat für Kitas und Horte jetzt ein beratendes Mitglied in das Gremium entsenden. So ist die direkte Mitwirkung der Eltern etwa bei der Entscheidung über Kita- oder Hortschließungen gesichert.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Energie-Agentur bald in Bautzen, Görlitz und Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  Hoyerswerda wird sich an einer gemeinsamen Energie-Agentur mit Bautzen und Görlitz beteiligen. Der Stadtrat gab grünes Licht für das Vorhaben. Es sollen in allen drei Städten Beratungsstellen eingerichtet werden, in denen sich sowohl Privatleute als auch Firmen und Verwaltungen Tips zum Energiesparen holen können. Wenn die Europäische Union eine dreijährige Finanz-Förderung zusagt, soll die Energieagentur schon im Januar ihre Arbeit aufnehmen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Engere Zusammenarbeit zwischen Arbeits- und Sozialamt

  Hoyerswerda.  Arbeits- und Sozialamt in der Stadt wollen jetzt enger zusammenarbeiten. Dazu unterzeichneten beide Behörden am Donnerstag eine entsprechende Vereinbarung. Ziel ist es, die Kräfte der Einrichtungen so zu bündeln, daß arbeitslose Sozialhilfeempfänger schneller einen neuen Job bekommen. Mit der Unterzeichnung des 4 Seiten starken Schriftstücks soll arbeitslosen Sozialhilfeempfängern durch Ausbildung und Qualifizierung der Wiedereinstieg ins Berufsleben ermöglicht werden. Mindestens zwei Treffen soll es jährlich geben, damit ein kontinuierlicher Informationsfluß zwischen Arbeits- und Sozialamt gewährleistet ist. Hoyerswerda ist auch nicht die erste Stadt, in der eine solche Vereinbarung getroffen wurde. Ein Jahr lang sind die beiden Institutionen nun miteinander verbunden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Klaus Haupts Einladung an sozial schwache Kinder

  Hoyerswerda.  Zu einem Zoobesuch hat der Bundestagsabgeordnete Klaus Haupt aus dem WK I am Mittwoch Kinder von sozial schwachen Familien eingeladen. Er nahm den Kindertag zum Anlaß, um die Sechs- bis Vierzehnjährigen von Zoodirektor Werner Jorga in die Geheimnisse der Tierwelt einführen zu lassen. Denn: Krokodilseier oder echte Schlangen bekommt man ja sonst eher kaum zu Gesicht.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Schloßparty für einen guten Zweck

  Hoyerswerda.  Mit einer großen Schloßparty wollen der Rotary-Club der Stadt und der Verein "Helfen mit Herz" auch in diesem Jahr wieder ihre Spendenkampagne für wohltätige Zwecke abschließen. Der Ball wird schon nächste Woche Samstag im Schloß stattfinden. Von Rotary hieß es, die diesjährige Aktion sei in Wirtschaft und Bevölkerung bisher auf eine rege Beteiligung gestoßen. Im vergangenen Jahr wurden mit der jährlichen Kampagne fast 44.000 Mark eingenommen, mit denen zwölf Projekte unterstützt wurden. So bekamen z.B. die Lausitzer Werkstätten für Behinderte 10.000 Mark und der Sportclub Hoyerswerda 5.400 Mark. Unterstützen kann man die Aktion mit Spenden auf das Konto 3000 104 320 bei der Sparkasse Westlausitz (BLZ 855 505 00).
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Sportakrobaten für EM-Teilnahme geehrt

  Hoyerswerda.  Wer den Namen Hoyerswerdas in die Welt hinaus trägt, wird dafür auch manchmal ausgezeichnet. So passierte das am Mittwoch dem Sportakrobatik-Paar Antje Michl und Björn Fünfstück. Die beiden Sportler wurden während des Trainings von Kulturbürgermeisterin Renate Schwarze geehrt. Anlaß war ihre Teilnahme an den Europameisterschaften der Sportakrobaten im portugiesischen Faro, von denen die beiden drei siebte Plätze mitbrachten. Zu den städtischen Blumen gab´s von den Trainingskameraden entsprechenden Applaus.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Tag der offenen Tür bei der Orthopädieschuhtechnik

  Hoyerswerda.  Zahlreiche Hoyerswerdaer folgten am Mittwoch der Einladung zum Tag der offenen Tür zum 5jährigen Bestehen von Orthopädieschuhtechnik Naumann und Sanitätshaus Peter Dietrich. Zu diesem Anlass konnte man kostenlos die elektronische Fußdruckmessung und -beratung in Anspruch nehmen - und, wer es wollte, seinen Blutzucker bzw. Blutdruck überprüfen lassen. Es gab eine Tombola, deren Erlös an das Helen-Keller-Haus gehen soll. Selbst Freunde der Kultur kamen mit dem Auftritt des Kabaretts "Die echten Fuffziger" auf ihre Kosten.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Wittichenau ist schönstes Ziel für den Umzug

  Hoyerswerda.  Von den Umlandgemeinden ist Wittichenau für Hoyerswerdaer offenbar das attraktivste neue Zuhause. Das geht aus einer Auflistung der Stadtverwaltung über Fortzüge von Einwohnern der Stadt in die nähere Umgebung hervor. Demnach haben zwischen 1997 und 99 insgesamt 650 Hoyerswerdaer die Stadt in Richtung Wittichenau verlassen. Es folgen die Elsterheide mit 430 Umzügen und Lohsa mit 330. Laubusch ist augenscheinlich am wenigsten gefragt und lockte nur 82 Hoyerswerdaer weg.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.06.2001 
Wollten Sie schon mal eine echte Handdraisine fahren?

  Knappenrode.  Für Freunde der Eisenbahn bietet der Förderverein Lausitzer Grubenbahn e.V. Knappenrode vom 09.06. bis 17.06.01 Fahrten mit einer Handdraisine an. Der Einsatz erfolgt jeweils ab der Station Bergbaumuseum. Streckenfahrten bis jeweils 6 Personen sind gleichfalls möglich und unter Tel./Fax 03571 / 67 80 92 zu bestellen. Der Fahrpreis pro Person beträgt je nach Fahrdauer 3 bis 8 Mark.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]