Suchergebnisse:   [1]   2      30 Treffer
   
WERBUNG

07.05.2019 
"Spiele-Apps" erklärt

  Hoyerswerda.  Unter dem Titel " Kids & Spiele-Apps: Ausprobieren, dosieren, verstehen" lädt die Verbraucherzentrale in Hoyerswerda am 14. Mai zu einem kostenfreien Vortrag ein. Geschäftsstellenleiterin Angelika Große, sowie Vertreter der Landesmedienanstalt sowie des Deutschen Jugendinstitutes werden kurze Vorträge halten und dann Fragen beantworten. Die Veranstaltung findet im Konrad-Zuse-Museum (ZCOM) im Hochhaus in der Bonhoefferstraße ab 18 Uhr statt. Um eine vorherige Anmeldung via Mail unter [email protected] wird gebeten. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
21. Waldjugendspiele in Sachsen

  Sachsen.  In den Monaten Mai und Juni finden auch in diesem Jahr wieder die sächsischen Waldjugendspiele statt. Bereits zum 21. Mal können hier Schüler der Klassenstufen 3 und 4 bzw. 6 sich bei ihrer zuständigen Regionalstellen der Sächsischen Bildungsagentur um die Teilnahme bewerben. Die Teilnehmer verbringen dabei einen etwas anderen Unterrichtstag im Wald. Entlang eines Rundweges werden durch Förster und Waldarbeiter 10 Stationen vorbereitet. Jeweils etwa 10 Kinder bilden eine Mannschaft, welche nacheinander alle Stationen absolviert. Für die richtige Lösung der einzelnen Aufgaben, für Schnelligkeit und Geschicklichkeit werden Punkte vergeben. Am Ende werden die besten Mannschaften ausgezeichnet. Als Veranstaltungsorte werden u.a. das Naturschutzgebiet Königsbrücker Heide, das Haus der tausend Teiche im Biosphärenreservat Oberlausitz und der Kubitzberg in Schwarzkollm sein. Die komplette Terminliste ist im Internet unter: www.sachsefort.de abrufbar. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Aortentag am Görlitzer Klinikum

  Görlitz.  An diesem Samstag (11. Mai) lädt das Städtische Klinikum Görlitz "Aortenscreening-Tag" ein. Hier können Männer und Frauen ab 65 Jahren abklären lassen, ob sie an einem Aneurysma, also einer Erweiterung der Bauchschlagader, leiden. Die Hauptgefahr bestehe darin, dass es plötzlich platzt und es zur inneren Verblutung kommt. Das frühzeitige Erkennen kann also Leben retten. Gefäßspezialisten des Hauses führen am Aktionstag eine Ultraschalluntersuchung (Screening) durch. Sie findet von 9 bis 11 Uhr im Haus A statt. Um 9:30 Uhr kann man sich zum Thema auch einen Vortrag im Konferenzzentrum anhören. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Aus dem Bericht der Polizeidirektion Süd

  Südbrandenburg.  Feuerwehr und Polizei wurden am Dienstag um 04:30 Uhr alarmiert, da ein Fahrzeugbrand an der A 13 bei Ortrand in Richtung Berlin gemeldet worden war. Bei einem MERCEDES-LKW war das Feuer ersten Aussagen zufolge nach einem technischen Defekt ausgebrochen. Der Hängerzug ragte vom Standstreifen aus auf die rechte Fahrspur, die zur Absicherung des Löscheinsatzes gesperrt werden musste. Dadurch kam es im Berufsverkehr bis in die Mittagsstunden zu einem Stau, der sich bis über die Landesgrenze erstreckte. Eine Gefährdung durch die Ladung bestand nicht, im LKW waren Lebensmittel für einen Discounter. Der Fahrer blieb unverletzt.

Auf der Bundesstraße 169 zwischen Schwarzheide und Brieske kam am Montag gegen 17:00 Uhr aus bislang unbekannter Ursache ein 24-jähriger Mann mit seinem CHEVROLET von der Fahrbahn ab und touchierte einen Baum. Als Schadenshöhe wurden rund 4.000 Euro im Unfallprotokoll vermerkt.

Sehr laut abgespielte Musik ließ am Montagabend gegen 21:15 Uhr eine verbale Meinungsverschiedenheit in der Straße des Friedens in Schwarzheide zwischen zwei Männern im Alter von 33 Jahren eskalieren. Zwei 22- und 27-Jährige, die den Streit schlichten wollten, wurden im Gesicht verletzt. Beide lehnten eine medizinische Behandlung ab. Auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten ließ sich der offensichtlich stark unter dem Einfluss von Alkohol stehende 33-jährige Mann nicht beruhigen. Er leistete aktiven Widerstand. Durch einen Notarzt wurde er in ein Klinikum eingewiesen. Die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizei übernommen.

Eine 86-jährige Rentnerin in Schwarzheide viel bereits am Samstag auf eine fiese Diebesmasche herein. Mit einem klassischen Verkaufstrick verschaffte sich eine etwa 55 Jahre alte Frau Zutritt in die Wohnung der Seniorin und stahl in einem unbeaufsichtigten Moment einen Briefumschlag mit Bargeld. Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum jetzigen Aufenthaltsort der zirka 160 Zentimeter großen und kurze dunkelblonde Haare tragenden Frau geben können. Sie sprach einen osteuropäischen Dialekt und war mit einer dunklen Jacke und Hose bekleidet. Melden Sie sich bitte telefonisch in der Polizeiinspektion Oberspreewald- Lausitz in Senftenberg unter 03573 880 oder nutzen Sie das Internet unter www.polizei.brandenburg.de/onlineservice/hinweis-geben.

Bereits in den letzten Tagen kam es auf einem Schulgelände in der Walter-Rathenau-Straße in Senftenberg zu mehreren Sachbeschädigungen an einer Gebäudefassade, einem Betonpapierkorb sowie einer Tischtennisplatte. Die Höhe der Sachschäden beläuft sich auf rund 1.800 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen eingeleitet.

Im Oktober/ November 2018 kam es immer wieder im Bereich des Senftenberger Stadthafens zu Sachbeschädigungen an Laternen. Jetzt konnten nach intensiven kriminalpolizeilichen Ermittlungen zwei heute 14- und 15-jährige Senftenberger als Tatverdächtige herausgearbeitet werden. Beide Jugendliche sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten. (tw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Betrunken gegen Mauer gefahren

  Großdubrau.  Ein 55-Jähriger hat sich am späten Montagnachmittag betrunken hinter das Steuer gesetzt. Die Folge war ein Zusammenstoß mit einer Betonmauer an der Straße "Zur Adria" in Crosta. Mit einem geplatzten Reifen kam sein nicht mehr fahrbereiter Toyota zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt. Ein Test ergab knapp 2,7 Promille. (al/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Brummi-Fahrer verliert fast Auflieger

  Burkau.  Ein Brummifahrer auf der A 4 hätte am Montagnachmittag beinahe seinen Auflieger verloren. An der Anschlussstelle Burkau bemerkte der 61-Jährige, dass etwas nicht stimmte und hielt an. Der Auflieger hatte sich während der Fahrt aus der Halterung gelöst. Nach mehrmaligem An- und Abkoppeln, rastete der Bolzen schließlich wieder ein. Trotzdem begleitete eine Polizeistreife den LKW zur nächsten Service-Station. (al/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Einladung zum 18. Stadtteilspaziergang

  Senftenberg.  Senftenbergs Bürgermeister Andreas Fredrich lädt am Donnerstag (09.05.19) zum 18. Stadtteilspaziergang ein. Dabei ist er diesmal mit interessierten Anwohnern auf der Brecht- sowie der Kellermann-Straße unterwegs. Treff ist um 17 Uhr auf dem Vorplatz der ehemaligen Brecht-Kaufhalle. Dort wird es u.a. Informationen zum Neubaugebiet durch Mitarbeiter der Verwaltung geben, heißt es in der Mitteilung aus dem Rathaus. Es schließen sich Stippvisiten der Kellermann-Oberschule, der AWO-Kindertagesstätte und des Clubhauses „Wk III“ an. Der Spaziergang endet gegen 18.40 Uhr. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Erneut Führungswechsel in der Bibliothek

  Hoyerswerda.  In der Hoyerswerdaer Brigitte Reinmann Bibliothek gib es nach nur sechs Monaten erneut einen Führungswechsel. Die derzeitige Leiterin Annemarie Klein scheidet Ende Mai in ihrer Funktion aus. Über die Gründe der Beendigung des Arbeitsverhältnisses gibt es von der ZooKultur keine Angaben. Ab 1. Juni wird Heike Lehmann, die seit 1986 Bibliothekarin in der Hoyerswerdaer Einrichtung ist, kommissarisch die Leitung übernehmen, informiert Geschäftsführer Arthur Kusber. Die 57jährige hatte diese Funktion bereits von Dezember 2012 bis Dezember 2016 ausgeübt. Es ist beabsichtigt, dass Heike Lehmann die Bibliothek nun für etwa 2 Jahre leitet. Die ZooKultur, Trägerin der Stadtbibliothek, plant nun die Neueinstellung einer Bibliothekarin bzw. eines Bibliothekars, welche/r über etwa zwei Jahre gezielt an die Leitung der Bibliothek herangeführt werden und diese dann auch übernehmen soll. Die direkte Neubesetzung der Bibliotheksleitung erwies sich zuletzt als schwierig, da auch in diesem Bereich ein deutlicher Fachkräftemangel zu spüren ist. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Fotoworkshop im Tierpark

  Görlitz.  Der Tierpark Görlitz bietet am 29. Juni einen Fotoworkshop an. Thematisiert wird unter anderem wie man störende Gitter verschwinden lässt oder auch durch scheiben ein vernünftiges Bild bekommt, heißt es in der Ankündigung. Der Workshop ist kostenpflichtig und geht von 7 bis 14 Uhr. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, wird um eine Anmeldung bis spätestens 28.06. unter 03581 66 93 000 oder an [email protected] gebeten. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Frühlingsflohmarkt für Baby- und Kindersachen

  Lauchhammer.  Im Klinikum Niederlausitz in Lauchhammer wird an diesem Samstag (11.05.19) wieder zum Flohmarkt für Baby- und Kleinkindsachen eingeladen. Hier können in der Zeit von 9 bis 12 Uhr gut erhaltene gebrauchte Kleidung, Spielzeug, Kinderbücher und Baby-Ausstattung gekauft oder getauscht. Wieder mit dabei ist auch das Angebot der Schwangeren-Fotografie, heißt in der Mitteilung der Organisatoren. Hier können werdende Mütter ihren Babybauch professionell ablichten lassen und bekommen das Bild kostenfrei nach Hause geschickt. Treffpunkt für den Flohmarktbummel ist das Gelände vor der ehemaligen Cafeteria des Klinikums Niederlausitz in Lauchhammer-Ost, in der Friedensstraße. Bei schlechtem Wetter findet der Flohmarkt im Innenbereich statt. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Gedenken zum Tag der Befreiung

  Region.  Aus Anlass des 74. Jahrestages der Beendigung des 2. Weltkrieges finden am Mittwoch (08.05.19) auch in zahlreichen Kommunen der Region Gedenkstunden und Kranzniederlegungen statt. So u.a. um 10 Uhr an der zentralen Gedenkstätte auf dem Georgenberg in Spremberg, um 13 Uhr am Ehrenhain in Hoyerswerda und um 16 Uhr am Ehrenmal an der Briesker Straße in Senftenberg. Der 8. Mai ist als Tag der Befreiung in verschiedenen europäischen Ländern ein Gedenktag, an dem der bedingungslosen Kapitulation der Wehrmacht und damit des Endes des Zweiten Weltkrieges in Europa und der Befreiung vom Nationalsozialismus gedacht wird. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Hochwasserschutz für Hagenwerder

  Görlitz.  Die Landestalsperrenverwaltung beginnt in Hagenwerder (Lkr. Görlitz) mit der Sanierung des Deiches an der Lausitzer Neiße und im Rückstaubereich der Pließnitz. Auf einer Länge von etwa 650 Metern wird der marode Deich mit einer innenliegenden Spundwand abgedichtet. Zudem wird darauf ein Weg angelegt und an der alten Kläranlage nicht mehr benötigte Wälle zurückgebaut und das Gelände neu modelliert. Die Arbeiten sollen im Dezember abgeschlossen sein und kosten rund 1,3 Millionen Euro. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Jugendliche wieder da

  Niesky.  Eine Vierzehnjährige aus dem Raum Niesky ist verschwunden. Am Sonntag stieg das Mädchen am Leipziger Hauptbahnhof aus einem Zug nach Naumburg und wollte zurückfahren. Die Ermittlungen haben bisher ergeben, dass sie sich zuletzt im Bereich Zoblitzer Berg zwischen Reichenbach und Rosenbach aufgehalten hatte. Da die Vermisste Insulinpatientin ist, besteht erhöhte Gefahr für ihre Gesundheit.

Das Mädchen wird wie folgt beschrieben:

- Alter: 14 Jahre
- Größe: 173 Zentimeter
- Gewicht: 71,6 Kilogramm
- Haare: Lang, Braun
- Sonstiges: OP-Narbe am Hals

Hinweise nimmt der Notruf der Polizei unter 110, das Polizeirevier Görlitz unter der 03581 650 - 0, der Polizeistandort Niesky unter der 03588 265 - 0 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen. (al/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Kamenzer Batterien in erstem "Elektro-Benz"

  Kamenz/Bremen.  Daimler hat die Serienproduktion des elektrischen Mercedes Benz gestartet. Am Montag rollte der erste EQC in Bremen vom Band, informiert das Unternehmen. Die Batterien für die EQC Produktion werden von der Daimler-Tochter Accumotive am Standort Kamenz produziert und teilgeladen angeliefert. Die lokale Fertigung von Batterien sei ein wichtiger Erfolgsfaktor in der Elektrooffensive von Mercedes-Benz Cars, erklärt der Konzern. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Majówka - Polnisches Maifest in Bautzen

  Bautzen.  Bereits zum siebenten Mal findet an diesem Sonntag (12.05.19) im Steinhaus Bautzen das polnische Maifest „Majówka“ statt. Es widmet sich diesmal dem EU-Beitritt Polens vor 15 Jahren und erinnert an die Demokratische Wende 1989 in Polen und der DDR. Organisiert wird die Veranstaltung durch die Ausländerbeauftragte des Landkreises Bautzen in Zusammenarbeit mit vielen Partnern. Das Fest richtet sich nicht nur an polnische Staatsbürger, die mit über 1.000 Personen aktuell die größte Ausländergruppe im Landkreis Bautzen darstellen, sondern an alle Polen- und Europa-Freunde. Los geht es um 16 Uhr mit dem Chor des Sorbischen National-Ensembles der Lieder polnischer Komponisten singen wird. Dem schließen sich Grußworte u.a. vom Botschafter der Republik Polen in Deutschland an. Weitere kulturelle Beiträge des Festes sind der Auftritt der Folkloregruppe Rozmaryn aus Bogatynia, eine Verkostung polnischer Speisen und ein Tanzabend mit einem polnischen DJ. Der Eintritt ist frei. Für Kinder gibt es kostenfreie Bastelangebote. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Minibagger auf Abwegen

  Zittau.  Unbekannte haben am vergangenen Wochenende einen Minibagger auf einer Baustelle in Zittau gestohlen. Die Diebe nahmen das Arbeitsgerät des Typs „Hitachi“ sowie zwei zugehörige Baggerschaufeln mit. Der Vermögensver-lust betrug circa 38.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Ministerpräsidenten fordern EU-Hilfe

  Region.  Die Ministerpräsidenten von Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt haben bei ihrem Besuch am Montag in Brüssel von der EU mehr Unterstützung beim anstehenden Kohleausstieg gefordert. Die ostdeutschen Braunkohleländer leisteten durch den freiwilligen Ausstieg aus der Kohleverstromung einen wichtigen Beitrag für Deutschland und Europa, so Sachsens Regierungschef Kretschmer. Jetzt müsse man den Regionen aber auch die Chance geben, dass dort etwas Neues entstünde. Dies könne nur mit Hilfe der EU gelingen. Brandenburgs Ministerpräsident Woidke forderte die Schaffung eines europaweiten Modells, das zeige, wie der Kohleausstieg gelingen könne, ohne die Industrie zu benachteiligen. (pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Neue Schwimmhalle für Kamenz?

  Bautzen.  Der Landkreis Bautzen plant einen Schwimmhallenneubau in Kamenz. Laut einem Gutachten, liegen die Sanierungskosten aktuell bei 10 bis 12,5 Millionen Euro, die eines Neubau bei 12 bis 14,5 Millionen Euro. Während man beim Neubau davon ausgeht etwa 50 Jahre Nutzung zu ermöglichen, seien es nach einer Sanierung maximal 20 Jahre, heißt es in der Studie. Aus diesem Grunde wäre ein Neubau kostengünstiger. Zumal die Förderbedingungen ebenfalls dafür sprächen. Denn bei der Sanierung könnte nur 50 Prozent, beim Neubau 85 Prozent der Summen angesetzt werden. Aus der Landesdirektion Sachsen gab es bereits positive Signale zu einer möglichen Förderung, allerdings wird im ersten Halbjahr 2019 erst mit einem weiterreichenden Ergebnis gerechnet. Dann könnten die Planungen aufgenommen werden und 2020 der Fördermittelantrag eingereicht werden, heißt es im Kreistagsbeschluss. Rund 4,1 Millionen Euro würde nach jetziger Kostenschätzung der Eigenanteil des Landkreises betragen. Die Schwimmhalle in Kamenz ist größenteils 1977 gebaut worden. (jw)

https://webservice.landkreis-bautzen.de/bi/vo020.asp?VOLFDNR=3816
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Oberbürgermeister lädt zum Einwohnerforum

  Bautzen.  Die Bürgermeister der Stadt Bautzen sowie Vertreter von Vermietern, der Polizei und der mobilen Jugendarbeit laden Anwohner der Bautzener Westvorstadt und Stiebitz zu einer Diskussionsrunde ein. Siefindet 14. Mai um 19.00 Uhr, in der Sporthalle der Gottlieb-Daimler-Oberschule statt. Gut 90 Minuten sind geplant, um Fragen zu beantworten, heißt es aus dem Rathaus. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.05.2019 
Rabatte für Zoo-Jahreskarten-Besitzer

  Görlitz/Bautzen.  Besitzer von Jahreskarten für einen Zoo oder Tierpark in den Landkreisen Bautzen oder Görlitz, können ab sofort Rabatte in Anspruch nehmen. Der Eintrittspreis verringert sich bei der Vorlage um mindestens 20 Prozent. Damit wolle man auch zeigen, dass man sich als Partner und nicht als Konkurrenten verstehe, erklärt der Görlitzer Tierparkleiter Sven Hammer. Das gemeinsame Ziel ist es, Menschen für die Vielfalt der zoologischen Einrichtungen im Kulturraum zu begeistern und Bildung erlebbar zu machen. In beiden Landkreisen gibt es fünf zoologische Einrichtungen, in Bischofswerda, Görlitz, Hoyerswerda, Weißwasser und Zittau. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]   2      zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]