Suchergebnisse:   [1]     5 Treffer
   
WERBUNG

07.04.2019 
Aus dem Bericht der Polizeidirektion Süd

  Südbrandenburg.  Am Samstagabend kontrollierten Polizeibeamte in Senftenberg in der Elsterstraße einen 32jährigen Radfahrer ohne Beleuchtung. Bei diesem stellten sie 2,08 Promille Alkohol fest. Darum wurde eine Blutprobe durchgeführt und ein Strafverfahren eingeleitet. Ein weiterer Radfahrer mit zu viel Alkohol wurde in der Briesker Straße in Senftenberg in den Abendstunden festgestellt. Dieser pustete 1,66 Promille. Außer dem Verfahren wegen Trunkenheit, erwartet diesen 29jährigen Senftenberger ein zweites Strafverfahren, da er einen, nach dem Waffengesetz verbotenen Gegenstand, mitgeführt hatte.
Ebenfalls Samstagabend wurde in Schwarzheide, nach einem Polizeieinsatz wegen eines häuslichen Streites, einer der Beteiligten; ein 54jähriger Mann mit seinem Fahrrad festgestellt. Dieser pustete bei der Kontrolle 2,95 Promille. Auch er muss sich jetzt einem Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr stellen.

Am Samstag wurde der Polizei ein Diebstahl bei einem Freizeitverein in Peickwitz, unweit des Senftenberger Sees, angezeigt. Unbekannte waren auf das Außengelände des Vereines vorgedrungen und stahlen dort zwei abgestellte, gesicherte Fahrräder. Weiter brachen sie einen Schrank im Außenbereich auf und entwendeten aus diesem diverse Werkzeuge. Der Schaden beträgt hier etwa 1.500 Euro. Die Kripo ermittelt.

Am Samstag wurde die Polizei zu zwei Einbrüchen nach Schwarzheide gerufen. In der Elsterstraße wurde in ein leerstehendes Wohnhaus eingebrochen. In diesem wurde noch vorhandenes Mobiliar durchsucht. Was dabei entwendet wurde, muss noch geprüft werden. Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt.
Ein zweiter Einsatz fand in der Straße des Friedens statt. Hier wurde durch Unbekannte versucht, in eine Wohnung im 5. OG eines Mehrfamilienhauses einzubrechen. Dies gelang den Tätern nicht. Sie scheiterten an der Beschaffenheit der Wohnungstür. Es entstanden 1.000 Euro Schaden. (eb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2019 
Einbruch in Gaststätte

  Kamenz.  In Kamenz brachen Unbekannte in ein Restaurant auf der Heinrich-Heine-Straße ein. Die Diebe verschafften sich Zugang zum Gebäude, indem sie ein Toilettenfenster aufhebelten und durch dieses in die Räumlichkeiten gelangten. Aus dem Restaurant wurden eine Geldbörse mit den Tageseinnahmen, ein Mobiltelefon, sowie die Schlüssel der Registrierkasse, in der sich jedoch zum Tatzeitpunkt kein Geld befand, entwendet. Insgesamt entstand ein Diebstahlschaden von ca. 1.500 Euro und Sachschaden in Höhe von ca. 3.500 Euro. Die Beamten vor Ort sicherten umfangreiche Spuren und die Kripo ermittelt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2019 
PKW-Fahrerin bei Verkehrsunfall leichtverletzt

  Hoyerswerda.  Am Samstagmittag befuhr der 70-Jährige Daimler Chrysler-Fahrer die Kühnichter Straße aus Richtung Fichtenweg kommend in Richtung S108. Hier hatte der Fahrer die Absicht nach links in Fahrtrichtung Lohsa abzubiegen. Dabei beachtete er die auf der Hauptstraße befindliche, aus Richtung Lohsa kommende, 57-Jährige Audi-Fahrerin nicht und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Dadurch wurde die Audi-Fahrerin leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 Euro.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2019 
PKW-Kompletträder aus Garage gestohlen

  Kamenz.  Der Besitzer einer Garage im Garagenkomplex an der Mauerschleuse in Kamenz stellte am Samstagmorgen fest, dass sich unbekannte Täter durch massive Gewalteinwirkung das Zugangstor aufgehebelt und sich so den Zugang verschafften. Im Inneren der Garage befanden sich ein PKW - Anhänger, ein Kleinkraftrad sowie die Pkw Reifen des Geschädigten, wobei es die Diebe nur auf die PKW-Kompletträder abgesehen hatten. Deren Wert wurde mit ca. 1.800 Euro beziffert. Der Sachschaden beträgt ca. 400 Euro.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2019 
Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen

  Görlitz.  Ein 32-Jähriger Ford Focus-Fahrer befuhr die B 178 aus Richtung Löbau in Richtung Zittau. Vor ihm befand sich eine 56-Jährige Fahrerin mit ihrem PKW Opel Astra. Beide Fahrzeuge fuhren in der rechten Fahrspur. Auf Höhe der Ausfahrt Oppach setzte der Ford-Fahrer zum Überholen an und beachtete die neben ihm befindliche 27-Jährige Audi-Fahrerin nicht. In der Folge kam es zum Zusammenstoß der drei Fahrzeuge. Im beteiligten Ford Focus befanden sich neben dem Fahrer noch ein 37-Jähriger Beifahrer und 3 Kinder, wobei zwei der Kinder leicht verletzt wurden. Die Fahrerinnen der anderen zwei involvierten Fahrzeuge und die weiteren Insassen des PKW Audi blieben zum Glück unverletzt. Die Unfallstelle musste für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme vollgesperrt werden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht beziffert werden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]