Suchergebnisse:   [1]     15 Treffer
   
WERBUNG

07.04.2011 
Einweihung: Umweltbildungszentrum am Senftenberger Tierpark

  Senftenberg.  Am 18. April wird das Umweltbildungszentrum am Senftenberger Tierpark eingeweiht. In einem feierlichen Festakt mit dem Minister für Infrastruktur und Landwirtschaft Jörg Vogelsänger und Bürgermeister Andreas Fredrich wird das Gebäude seiner Bestimmung übergeben. Nach anderthalbjähriger Bauzeit findet die Umgestaltung des Eingangsbereiches des Tierparks zum Umweltbildungszentrum mit der Einweihung ihren Abschluss. Insgesamt 1,3 Millionen Euro wurden in die Neugestaltung investiert. Davon sind gut 975.000 Euro Fördermittel aus dem Europäischen Fonds für Regionale Stadtentwicklung. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Etappensieg: Alte Autokennzeichen kommen zurück?

  Region.  Die erste Hürde für eine Wiedereinführung der alten Autokennzeichen in der Lausitz ist genommen. Die Verkehrsministerkonferenz der Länder stimmte am Mittwoch mehrheitlich einer entsprechenden Initiative von Sachsen und Thüringen zu. Demnach sollen Autofahrer künftig selbst entscheiden können, ob sie die neuen oder die vor der Kreisgebietsreform verwendeten Kennzeichen nutzen wollen. Nun muss der Bund eine entsprechende Änderung der Zulassungs-Verordnung auf den Weg bringen. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Kooperationsvereinbarung soll Lausitz stärken

  Region.  Die Lausitz soll als Länder übergreifende Wirtschafts- und Tourismusregion besser vermarktet und überregional bekannt gemacht werden. Das vereinbarten gestern die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien, das Projektbüro Lausitzer Seenland und die Wirtschaftsinitiative Lausitz. Im Lautech-Gebäude in Lauta wurde die strategische Partnerschaft in einer gemeinsamen Kooperationsvereinbarung besiegelt. (sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Kooperationsvereinbarung unterzeichnet

  Lauta.  Die Lausitz ist bundesweit kaum bekannt. Damit sich das ändert, wurde am Mittwoch in Lauta eine strategische Partnerschaft zwischen der Marketing-Gesellschaft
Oberlausitz-Niederschlesien, dem Projektbüro Lausitzer Seenland und der Wirtschaftsinitiative Lausitz unterzeichneten.

„Wir müssen über uns reden, weil ein Anderer macht es nicht.“ So faste Dr. Hermann Borghorst, der Vorsitzende der Wirtschaftsinitiative Lausitz, den Inhalt der am Mittwoch unterzeichneten Vereinbarung zusammen. Unsere Region soll demnach langfristig als Wirtschafts-, Wissenschafts- und Tourismusstandort gestärkt werden. Um das zu erreichen wollen sich die Partner gegenseitig vernetzten und in der Themenerarbeitung absprechen. Außerdem will man gemeinsam auf Messen auftreten und die touristische Nutzung des Lausitzer Seenlandes voranbringen. Ziel der Vereinbarung ist es auch, Fachkräfte in der Region zu halten. Um das zu erreichen, soll mit den Hochschulen der Lausitz zusammengearbeitet werden. Man will aber auch Absprachen treffen und Lösungen suchen, wenn zum Beispiel wirtschaftliche Interessen der touristischen Nutzung der Lausitz entgegenstehen. Wichtig für alle Beteiligten ist aber die Förderung der Region über Ländergrenzen hinweg. Inwiefern die Kooperation Früchte trägt, soll einmal jährlich bilanziert werden. Denn nur über die Lausitz reden, wie Herr Borghorst so schön sagt, wird allein nicht reichen, um die Region zu stärken.(sz)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Lehrstellenbörse - 13 bis 16 Uhr

  Spremberg.  Für Jugendliche die auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder Praktikum sind, bietet die Handwerkskammer Cottbus heute eine Lehrstellenbörse in Spremberg an. Dabei stehen mehr als 500 freie Plätze für den Karrierestart zur Auswahl. Erfahrene Berater der Handwerkskammer antworten auf Fragen rund um die Berufsorientierung und Ausbildung und geben zahlreiche Tipps zur Bewerbung. „Besonders viele freie Plätze finden sich in den Gewerken Friseur, KFZ-Mechatroniker, Bäcker sowie Metallbauer“, heißt es von Oliver Huschga – Vermittler der Handwerkskammer. Die Lehrstellenbörse findet in der Spremberger Stadtverwaltung von 13 bis 16 Uhr statt. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Pestalozzistraße gesperrt

  Hoyerswerda.  Die Pestalozzistraße in der Hoyerswerdaer Altstadt wird ab Donnerstag bis einschließlich Montag kommender Woche abschnittsweise vollgesperrt. Grund ist der Einsatz eines Kranes am Erweiterungsbau des Lessinggymnasiums, teilt das Bürgeramt mit. Eine Umleitungsstrecke ist über die Stein- und die Schulstraße ausgewiesen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Pilotprojekt: Ausbildungsmöglichkeiten sollen verbessert werden

  Sachsen/Hoyerswerda.  Das Sächsische Staatsministerium startet gemeinsam mit der Stadt Hoyerswerda ein Pilotprojekt zur Verbesserung der Ausbildungsmöglichkeiten der Freiwilligen Feuerwehren. Dazu wird die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda im Mai einen zweiwöchigen Gruppenführerlehrgang für 20 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren aus den Landkreisen Bautzen und Görlitz durchführen. Unterstützung bekommen die Kameraden von den Berufsfeuerwehren aus Görlitz und Weißwasser, wird informiert. Der von der Landesfeuerwehrschule Nardt angebotene Lehrgang ist in diesem Jahr bereits ausgebucht. Durch das Pilotprojekt können die Gruppenführer die Fortbildung bereits im kommenden Monat absolvieren. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Reimannzeichen

  Hoyerswerda.  Eine Tonfigur mit einem sechs Meter langen Zopf aus Edelstahl soll im Stadtzentrum von Hoyerswerda an die Schriftstellerin
Brigitte Reimann erinnern. Für die Skulptur mit dem Namen „Große Liegende“ gingen bislang 15.000 Euro Spenden ein – insgesamt werden aber rund 65.000 Euro gebraucht, wird berichtet.
Das sogenannte „Reimannzeichen“ – soll ihren Platz im neuen Park erhalten. Der Dresdner Bildhauer Thomas Reimann – der nicht mit der Autorin verwandt ist – will die Figur aus Klinkersteinen und Ton modellieren. Die „Reimann“ lebte von 1960 bis 1968 in Hoyerswerda und lebte verarbeitete in dem unvollendet gebliebenen Roman „Franziska Linkerhand“ ihre Erlebnisse in der Stadt.(ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Schutzdach an der Jahnsporthalle wird abgebaut

  Hoyerswerda.  Ab kommenden Montag wird das Schutzdach an der Jahnsporthall wieder abgebaut. Für anderthalb Wochen muss deshalb die Herrmannstraße, im Bereich der Halle, wegen Kranarbeiten halbseitig gesperrt werden, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus. Das Schutzdach war im Dezember vergangen Jahres errichtet worden, weil aktuelle Berechnungen ergeben hatten, dass das originale Dach bei einer gewissen Schneelast einzustürzen drohte. Der Trainingsbetrieb des Sportclubs sowie der Vereinssport musste wegen der Sperrung der Halle für mehrere Tage ausgesetzt werden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Spendenlauf

  Hoyerswerda.  Insgesamt 350 € sind am Mittwoch Abend beim Spendenlauf im Sportforum Hoyerswerda zusammen gekommen. Der Sportclub Hoyerswerda hatte dazu auf Grund der Ereignisse in Fukushima aufgerufen. Fast 60 Teilnehmer gingen an den Start. Und auch wenn das Helfen im Vordergrund stand, bekamen die Sieger des Halb- bzw. Stundenlaufes einen kleinen Pokal und alle Anderen eine Urkunde überreicht.(tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Statistik: Sachsentrend

  Region.  Die Industrie in Sachsen ist in diesem Jahr noch deutlich stärker gestartet als im Vergleichszeitraum des vergangenen Jahres.
Das zeigt eine am Donnerstag veröffentlichte Bilanz des Statistischen Landesamtes in Kamenz auf. Demnach machten die Unternehmen im Januar fast 4 Milliarden Euro Umsatz – das ist gut ein Fünftel mehr als ein Jahr zuvor. Auf dem Bau wurde der Umsatz um mehr als 13 Prozent gesteigert. Zudem beschäftigten sowohl Industrie als auch Baugewerbe im Jahres-Vergleich gut 4 Prozent mehr Mitarbeiter.(ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Tag der offenen Ateliers 2011

  Spree-Neiße.  Am ersten Mai-Wochenende öffnen im Landkreis Spree-Neiße Ateliers und Werkstätten ihre Türen. An beiden Tagen können Besucher dann wieder einen Blick auf die aktuellen Arbeiten und den Alltag der Künstler werfen, wird informiert. Zudem gibt es die Möglichkeit mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen, sich selbst zu erproben und die eine oder andere Arbeit zu erwerben. Standorte, Öffnungszeiten sowie Programmangebote liegen unter anderem in den Touristinformationen des Landkreises Spree-Neiße aus. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Unfall: Fahrer mit knapp 2 Promille erwischt

  Hoyerswerda.  Zu einem Unfall kam es Mittwochnachmittag auf der Steinstraße in Hoyerswerda. Ein 70-jähriger Mazdafahrer war in Richtung Bahnhofsvorplatz unterwegs als er in einer Linkskurve von der Fahrbahn abkam und gegen einen Baum prallte. Die Polizei ermittelte vor Ort bei einem Atemalkoholtest einen Wert von knapp 2 Promille. Der entstandene Sachschaden am Auto und dem Bau beläuft sich auf rund 6.500 Euro. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
Unfallstatistik: Zahl der Unfalltoten weiter rückläufig

  Sachsen.  In Sachsen ist die Zahl der Verkehrstoten weiter rückläufig. So hat sich die Zahl im Freistaat seit 2001 mehr als halbiert. Dies teilte Innenminister Markus Ulbig am Mittwoch in Dresden mit, wo er die Unfallstatistik für 2010 vorstellte. Demnach gab es zwar mehr Unfälle auf den sächsischen Straßen aber 34 weniger Unfalltote als 2009. Es wurden auch weniger Fahrten unter Alkohol registriert. Unfall-Ursachen waren meist Raserei sowie Vorfahrts- und Fahrfehler. (ak)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
07.04.2011 
VBH: Energiemix

  Hoyerswerda.  Die Versorgungsbetriebe Hoyerswerda bieten im Vergleich zum Bundesdurchschnitt bereits einen höheren Anteil an erneuerbaren Energien an. Derzeit beträgt er fast 21 Prozent, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens. Bundesweit liegt er im Moment bei 17 Prozent. Der Energiemix setzt sich des weiteren zu gut 67 Prozent fossiler und sonstiger Energieträger sowie fast 12 Prozent aus Kernenergie zusammen. Ob sich die Elektroenergie durch den angedachten Kernenergieausstieg negativ auf den Strompreis auswirken wird, lässt sich derzeit noch nicht beurteilen, heißt es weiter. Weitere Informationen zur Stromzusammensetzung und zu angebotenen Produkten gibt es auf der Internetseite www.vbh-hoy.de. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]