Suchergebnisse:   [1]     15 Treffer
   
WERBUNG

06.01.2009 
Ausschreibung. Stadtverwaltung sucht Martha-Vorschläge

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Stadtverwaltung sucht wieder Kandidatinnen für die Auszeichnung mit der „Martha“. Mit der Plastik soll eine Frau im Ehrenamt, in der Nachbarschaftshilfe oder im Verein geehrt werden, so die Stadtverwaltung. Vorschlagsberechtigt sind alle Hoyerswerdaer, sowohl Privatpersonen als auch Vereine und Verbände. Einzige Bedingung für die Auszuzeichnende: Sie muss Hoyerswerdaerin sein. Namensvorschläge können bis zum 30. Januar beim Amt Innerer Service in der Frentzelstraße 20 (im ehemaligen Gesundheitsamt) unter dem Kennwort „Martha 2008“ schriftlich eingereicht werden. Die Auszeichnung erfolgt in der zweiten Märzwoche. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Dresdener lässt sich von Zug überfahren

  Arnsdorf.  Ein 35-jähriger Dresdener kam am Montag Nachmittag in Arnsdorf auf den Bahngleisen ums Leben. Der Mann war zu Fuß im Gleisbett der Bahnstrecke Dresden-Görlitz unterwegs. Als sich die Regionalbahn näherte und der Lokführer ein Warnsignal abgab, legte sich der Mann auf die Gleise und wurde überrollt. Ein Motiv für den offensichtlichen Suizid ist gegenwärtig nicht bekannt, so die Polizei.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Fehlerteufel: Vornamensstatistik vertauscht

  Hoyerswerda.  Marie und Leon – und nicht Paul sind die beliebtesten Vornamen im vergangenen Jahr in Hoyerswerda. Die Stadtverwaltung hatte in der letzten Woche versehentlich, die Statistik für 2007 herausgegeben. In der Namenshitliste folgen bei den Mädchen Sophie und Lena, bei den Jungen Ben und Max. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Förderung: Museumsprojekt bekommt 10.000 Euro

  Hoyerswerda.  Ein Schülerprojekt des Hoyerswerdaer Stadtmuseum wird jetzt mit 10.000 Euro gefördert. Das Geld stammt von der PwC-Stiftung zur Förderung kulturellen Jugendbildung, informiert Eigenbetriebschefin Carmen Lötsch am Dienstag. Innerhalb des Projektes werden sich Schüler des Foucaultgymnasium, des Johanneums und der 1. Mittelschule mit der Gerichtsbarkeit in Deutschland und speziell der Lausitz beschäftigen. Unter dem Thema „ParagrafenDschungelCamp“ soll im Museum eine professionelle Ausstellung, sowie ein Theaterstück und Hörspiel entstehen. Ab Mai 2010 werden die Ergebnisse öffentlich präsentiert, hieß es weiter. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Hinweis: Möglichkeiten zur Weihnachtsbaumentsorgung

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda werden die ausgedienten Weihnachtsbäume in der kommenden Woche abgeholt. Die sorgfältig abgeputzten Bäume der Neustädter sollten bis zum Montag an den gewohnten Müllplätzen im Wohngebiet abgelegt werden. Bewohner der Altstadt und der Ortsteile können ihre Bäume an die Sammelorte für sperrige Abfälle bringen. Dort ist die Abholtour am Dienstag geplant. Wer seinen Weihnachtbaum früher los sein möchte, kann ihn am Samstag ab 17 Uhr Samstag in die Altstadt bringen. Auf dem Areal gegenüber dem Zoo veranstaltet die Feuerwehr ein Weihnachtsbaumbrennen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Hoyerswerdaer Musikfesttage 2009 mit Oper- Uraufführung

  Hoyerswerda.  Innerhalb der 44. Hoyerswerdaer Musikfesttage im Mai dieses Jahres wird es in der Lausitzhalle die Uraufführung der Oper „Linkerhand“ geben. Dabei setzten die Macher Moritz Eggert und Andrea Heuser nicht auf die musikalische Nacherzählung der Romanvorlage von Brigitte Reimanns „Fanziska Linkerhand“, sondern rücken die innere Landschaft der jungen Frau in den Mittelpunkt. In musikalischen Bildern werden die Wegstationen der Architektin, die Anfang der sechziger Jahre nach Hoyerswerda kommt, zusammengesetzt. Im Mittelpunkt steht dabei der Konflikt: Häuser bauen zu wollen die ihren Bewohnern das Gefühl von würde geben und der vorhanden bürokratischen Verwaltung, die jede individuelle Note im Keim erstickt. Die Oper „Linkerhand“ wird am 10. Mai uraufgeführt. (rtb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Kfz-Kennzeichen: „BZ“ nun auch in Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  Seit Montag werden auch in Hoyerswerda bei der Zulassung von Fahrzeugen nur noch Kfz-Kennzeichen mit dem Kürzel BZ ausgegeben. Der Andrang am ersten Tag hielt sich in Grenzen, so Bürgeramtschefin Ingrid Stille. Wunschkennzeichen – wie zum Beispiel BZ-HY können direkt in der Behörde in der Dillingerstraße oder via Internet unter www.landkreis-bautzen.de/2619.htm
reserviert werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Kurs: Diakonie mit MPU-Vorbereitung

  Hoyerswerda.  Die Suchtberatungs- und Behandlungsstelle des Diakonischen Werkes bietet ab Ende des Monats wieder einen Kurs für alkoholauffällige Verkehrsteilnehmer an. Die Schulung umfasst ein Vorgespräch und zehn Gruppensitzungen im Haus Bethesda in der Schulstraße. Weitere Informationen gibt es telefonisch unter 42 85 04. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Partnerschaft: Wirtschaft und Schule enger verknüpft

  Sachsen.  Schulen und Unternehmen sollen noch enger zusammen rücken. Dazu haben Kultusminister Roland Wöller und der Präsident der Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft – Bodo Finger – am Dienstag eine gemeinsame Erklärung unterschrieben. „Unseren Kindern eine gute berufliche Zukunft in der Heimat zu ermöglichen, ist unser wichtigstes Ziel. Gerade auch in schwierigen Zeiten brauchen wir gut ausgebildete Fachkräfte“, so die beiden Unterzeichner. Es komme daher jetzt auf eine noch engere Kooperation zwischen Schule und Wirtschaft an. Kultusminister Wöller und VSW-Präsident Finger übernehmen künftig die Schirmherrschaft über die Landesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft in Sachsen. Eine gemeinsame Geschäftsstelle soll den engen Austausch und die landesweite Koordinierung von Aktivitäten sicherstellen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Planung: Lebensräume modernisieren weiter

  Hoyerswerda.  Die Lebensräume werden in diesem Jahr zwei weitere Blöcke modernisieren. In der Stauffenbergstraße 7 – 13 und der Hufelandstraße 7 – 11 soll von Gas auf Elektro umgestellt werden, zudem sind die Erneuerungen der Innentüren sowie Fliesen- und Fußbodenarbeiten geplant. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Platzhalter: Ampel an der Heinestraße bleibt vorerst stehen

  Hoyerswerda.  Die mobile Ampelanlage an der Kreuzung Heine- / Steinstraße bleibt weiter stehen. Seit der Einrichtung – aufgrund von Bauarbeiten am Bahnhofsvorplatz – sind in diesem Bereich – im Gegensatz zu vorher - keine Unfälle mehr registriert worden, bestätigte Stadtsprecher Bernd Wiemer. Zudem rechnet die Verwaltung ab dem Frühjahr dort mit einem erhöhten Verkehrsaufkommen. Denn mit dem Start des Ausbaus der B 96 werden viele ortskundige Fahrer – statt der ausgeschilderten Umleitung – wohl diesen Weg nehmen, wird im Rathaus vermutet. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Sitzung: Technischer Ausschuss tagt am Mittwoch

  Hoyerswerda.  Der Technische Ausschuss des Hoyerswerdaer Stadtrates kommt am Mittwoch zu seiner nächsten Sitzung zusammen. Auf der Tagesordnung stehen mehrere Bauvorhaben – so unter anderem der Ausbau der B 96 zwischen Teschenstraße und Senftenberger Vorstadt sowie der Straße am Stadion in Knappenrode. Die Sitzung in der Aula es Foucault-Gymnasiums beginnt um 17 Uhr. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Strafanzeigen via Internet

  Sachsen.  Wer in Sachsen eine Anzeige erstatten will, kann sich jetzt den Gang aufs nächste Revier sparen. Ab sofort können Strafanzeigen von zu Hause oder vom Büro aus per Internet erledigt werden. Dazu wurde die Online-Wache unter www.polizei.sachsen.de freigeschalten. Sie ergänzt die bisherigen Angebote der sächsischen Polizei im Internet - soll jedoch keinesfalls den persönlichen Kontakt zu den Bürgern ersetzen. Nach einer Rechtsbelehrung und Hinweisen zum Datenschutz erhält der Nutzer ein Online-Formular zum ausfüllen. Dieses wird dann an die zuständige Dienststelle weitergeleitet. Für Notfälle gilt jedoch weiter der Polizeiruf 110.(js)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Winterfrust: Frost sorgt auch bei Autos für Probleme

  Region.  Die extreme Kälte und der Schnee sorgt nicht nur für glatte Straßen, sondern auch für zahlreichen Probleme mit dem Auto. Wer sein Fahrzeug bisher nicht winterfest gemacht hat, dürfte in den vergangenen Tagen dafür so manch Denkzettel bekommen haben. gegen das Festbacken der Türgummis – hilft auch bei diesen arktischen Temperaturen die Behandlung mit einem Pflegestift und auch er Türschloßenteiser sollte stets am Mann und nicht im Auto - immer mit dabei sein. Keinesfalls sollte warmes wasser zum Auftauen von Schlössern, Türen und Scheiben benutzt werden, warnen Experten. Der Schaden danach wäre och wesentlich höher. Ein Blick in den Motorraum kann auch nicht schaden, denn Kühlflüssigkeit und Scheibenwaschanlage sollten Frostsicher sein. Experten empfehlen auch in unseren Breitengraden – das Mischungsverhältnis so zu wählen, dass Temperaturen um – minus 30 Grad – abgedeckt sind. Ein weiter Knackpunkt im Auto – ist die Batterie. Eine Überprüfung ist für den Laien schwierig, in der Werkstatt kann dies meist kostenlos und innerhalb kürzester Zeit gemacht werden. „Sehen und gesehen werden“ – gibt die Polizei allen Kraftfahrern jetzt mit auf den Weg. Ist die Eisborke auch noch so dick, nur ein kleines Loch in der Windschutzscheibe – bedeutet ein immenses Unfallrisiko. Gleiches gilt für Sommerreifen – bei dieser Witterung haben sie absolut gar nichts im Verkehr zu suchen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
06.01.2009 
Winterspass: Spritzeisbahn gegenüber dem Zoo

  Hoyerswerda.  Auf dem Parkplatz gegenüber dem Zoo entsteht zur Zeit eine Eislauffläche. Ein-Euro-Jobber der GAF haben am Dienstag das Areal vorbereitet und die Hoyerswerdaer Feuerwehr mit dem Fluten der Fläche begonnen. Der städtische Bauhof wird in den nächsten Tagen noch zwei Hütten und mehrere Bänke aufstellen. Je nach Witterung soll das Eislaufen für Klein und Groß voraussichtlich ab Freitag möglich sein. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]