Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

05.10.2015 
20 Jahre Gefäßmedizin in Senftenberg

  Senftenberg.  Mit einer Festveranstaltung ist jetzt am Klinikum Niederlausitz auf 20 Jahre Gefäßmedizin in Senftenberg zurückgeblickt worden. Die Einrichtung hatte sich frühzeitig auf die Gefäßmedizin ausgerichtet und kann heute auf einen leistungsfähigen medizinischen Fachbereich blicken. Anfänglich ging man damals, umgerechnet auf die Bevölkerungszahl des Landkreises, von zirka 300 gefäßchirurgischen Eingriffen pro Jahr aus. Heute sind es knapp 1.000 Fälle innerhalb eines Jahres. Die Klinik wurde in den vergangenen Jahren stetig ausgebaut. 1999 wurde z.B. die örtliche Betäubung als Standard-Anästhesieverfahren bei Operationen an der Halsschlagader eingeführt. Diese Methode ermöglicht es, während der Operation die Hirnfunktion am wachen Patienten zu kontrollieren. Die Gefäßmedizin in Senftenberg wurde schließlich zu einem modernen Gefäßzentrum weiterentwickelt. Ein wichtiges Etappenziel auf diesem Weg war die Schaffung eines neuen Angiographie-Traktes. Bis Ende August 2012 wurden insgesamt 180 m2 Fläche umgestaltet und es entstand ein Untersuchungs- und Behandlungsbereich für Blutgefäßerkrankungen, in dem gleichzeitig auch Operationen durchgeführt werden können. Nach erfolgreicher Zertifizierung ist das Gefäßzentrum Niederlausitz in Senftenberg seit dem 1. Juni 2014 ein durch die Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) anerkanntes Gefäßzentrum, wird informiert. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Andrang: Geburtstagsangebote bei Expert

Hoyerswerda.  Früher nannte man sie sozialistische Wartegemeinschaften. Angesichts solch einer Schlange hätte damals jeder vermutet - hier muss es Bananen geben. Die Bilder sind aber am Sonntag bei Expert in Hoyerswerda entstanden. Der Elektronikmarkt hatte, mit Rabatten und Sonderangeboten, eingeladen das 25 jährige Jubiläum mitzufeiern. Dies, das schöne Wetter und auch das Kulturprogramm hatten für diesen wahren Massenansturm gesorgt. Drinnen das gleiche Bild – Menschen über Menschen. Es musste sogar eine dritte Kasse am Hinterausgang aufgemacht werden. Ein Geburtstag, der vielen lange in Erinnerung bleiben wird. (bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Ankündigung: Weitere Deichsanierung in Hoyerswerda

Hoyerswerda.  Ein weiterer Deichabschnitt in Hoyerswerda wird saniert. Die Standsicherheit sei nicht gegeben und daher müsse eine Spundwand eingezogen werden, informiert die Landestalsperrenverwaltung. Die Arbeiten zwischen der Görlitzer und Bautzener Brücke sollen in dieser Woche starten. Die Kosten belaufen sich auf rund 900.000 Euro. Im Mai kommenden Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Da gleichzeitig zur Deichsanierung die Görlitzer Brücke erneuert wird, soll der Radweg entlang des Damms während der Bauzeit umverlegt werden. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Montagmorgen kurz vor 8 Uhr in Kamenz.
Auf der Pulsnitzer Straße befuhr eine 78-Jährige mit ihrem Fahrrad den Fußweg.
Vermutlich übersah sie einen PKW der aus einem Grundstück kam. Die Radfahrerin bremste und stürzte. Sie kam mit erheblichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Ob es zu einem Zusammenstoß mit dem Auto kam, ist noch nicht abschließend geklärt informiert die Polizei.

Rund ein halbes Kilogramm Haschisch hat die Polizei in Hoyerswerda hat am Samstagnachmittag gefunden. Ein 19-jähriger Audi-Fahrer transportierte die Drogen im Kofferraum durch die Stadt. Den Beamten hatten den Pkw in der Franz-Liszt-Straße gestoppt und kontrolliert.
Der Fahrer stand ebenfalls unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Die Beamten stellten das Rauschgift sicher und nahmen den 19-Jährigen vorläufig fest.

Auf der Klettwitzer Straße in Hörlitz kam es am Montag gegen 06:30 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall. Aus bislang unbekannter Ursache fuhr ein VW-Kleintransporter auf einem am Straßenrand abgestellten Anhänger auf. Der hatte Holzbohlen geladen. Durch den Aufprall des Kleintransporters auf den Anhänger bohrte sich eine Bohle in den Innenraum des Transporters. Dadurch wurden drei Schulkinder im Alter von 14 und 15 Jahren teils schwer verletzt. Die Schüler wurden durch Rettungskräfte in ein Krankenhaus gebracht. Der 62-jährige Fahrer wurde leicht verletzt. Ein Atemalkoholtest bei dem Mann ergab einen Wert von über 0,4 Promille. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
DDR Ausstellung

  Dresden.  Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow hat gestern in seinem Ministerium die Ausstellung „Die DDR – Zwischen Repression und Widerspruch“ eröffnet. Sie ist vom Landesbeauftragten des ehemaligen Staatssicherheitsdienstes der DDR erarbeitet worden und ruft die wechselvolle Geschichte der Republik in Erinnerung.
Die Ausstellung kann bis zum 13. November während der Dienstzeiten in der Hospitalstraße in Dresden besichtigt werden.
Sie stellt in acht Kapiteln zentrale Ereignisse der DDR-Geschichte dar und öffnet zudem auch den Blick auf weniger bekannte Aspekte.
Sie spannt den Bogen von den Anfängen bis hin zum Zusammenbruch. Das Wechselverhältnis von Repression und Widerstand steht dabei im Mittelpunkt. Gleichzeitig legt die Ausstellung Strukturen offen und erklärt, wie das politische System funktionierte. Viele Einzelschicksale geben der Geschichte ein Gesicht. pm/bw


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Die „Jugend forscht“ wieder

  Sachsen.  Sachsens Schüler können sich bis zum 30. November 2015 zum Wettbewerb „Jugend forscht“ anmelden. Laut dem Kultusministerium ist das Thema für die Teilnehmer frei wählbar. Vorgegeben seien lediglich die Fachgebiete wie Biologie, Chemie oder Physik und Technik. Teilnehmende Schulen könnten finanzielle Unterstützung für Material erhalten. Nach Regional- und Landesebene ist das Bundesfinale Ende Mai 2016. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Einladung: Offene Türen beim Modellbauclub

  Hoyerswerda.  Anlässlich des bundesweiten „Tages des Modellbaus“ lädt der Modellbauclub Hoyerswerda am Freitag zu einem Bastelnachmittag ein. Dabei können sich Steppkes an den unterschiedlichen Bausätzen – einem Häuschen für die Minitatureisenbahn, einem Mitsubishi Pajero oder einem Flugzeug– ausprobieren. Von 14 bis 18 Uhr stehen Besuchern die Räumlichkeiten im Innenhof der Lebensräume in der Niederkirchnerstraße zum Schauen und mitmachen offen. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Gefeiert: Schlachteplatte im Zeißighof

Zeißig.  In den Zeißighof im Hoyerswerdaer Ortsteil Zeißig wurde am Samstag zur Kirmes mit einem Schlachtfest eingeladen. Für die zahlreichen Besucher aus der Region gab es Deftiges aus dem Kessel und für die musikalische Unterhaltung sorgten u.a. die Königswarthaer Blasmusikanten. (fw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Gefunden: Hund am Bröthener See

  Hoyerswerda.  Einen gefundenen Hund meldet das Hoyerswerdaer Bürgeramt. Bereits am 25. September wurde das Tier im Bereich des Bröthener Sees an einem Baum angebunden aufgefunden. Die Hündin ist ca. 6 bis 8 Jahre alt, etwas kleiner als ein normaler Schäferhund, sehr gut gepflegt, nicht gechipt. Sie trägt ein Kettenhalsband mit schwarzer Flexi-Rollleine. Wer den Vierbeiner vermisst oder Angaben zum Besitzer machen kann, wird gebeten sich telefonisch im Bürgeramt unter Hoyerswerda 45 63 19 zu melden. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Gelernt: Erlebnistag im Zoo

Hoyerswerda.  „Sehen, Fühlen, Erleben“ war das Motto am Samstag im Zoo in Hoyerswerda. Für die großen und kleinen Besucher gab es viel Wissenswertes über die Tiere, aber auch über die Arbeit und die Ausbildung der Pfleger zu erfahren. Speziell für Steppkes wurden sogar spezielle Schaufütterungen von Tieren durchgeführt. An den zahlreichen Ständen konnte man zudem in sogenannten Fühl-Boxen erraten, was die Tiere im Zoo am liebsten fressen. (fw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Milchbauern in Brandenburg fordern mehr Geld

  Brandenburg.  Die gestiegenen Discounter-Preise für Milch und Butter reichen nach Ansicht des Brandenburger Bauernverbandes nicht aus. Das Geld komme nicht beim Erzeuger an, kritisierte der Verband. Lebensmittel müssen so viel kosten, dass für die Bauern etwas übrig bleibe, hieß es weiter. Für einen Liter Milch seien zwar vier Cent mehr zu zahlen, bei den Landwirten kämen aber nicht einmal 0,5 Cent je Liter an. Nach Lidl hatten auch Aldi und Netto angekündigt wegen der angespannten Lage vieler Milchbauern die Preise für Milch und Butter zu erhöhen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Neuer Kaplan für Katholische Gemeinde

  Hoyerswerda.  Die Katholische Gemeinde „Heilige Familie“ hat einen neuen Kaplan. Anish Mathhew Mundackal aus dem indischen Bundesstaat Kerala hat in seiner Heimat Theologie studiert. Von 2009 hat er seine Priesterausbildung nach Deutschland, genauer ins Bistum Görlitz verlegt. Ein Jahr war Mundackal bereits in Wittichenau tätig. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.10.2015 
Wie kommt der Strom „auf die Schiene“?

Lohsa.  Mit der Bahn fahren – das scheint für die meisten eine alltägliche Sache zu sein. Man setzt sich auf seinen Platz und lässt sich zu dem gewünschten Ziel bringen. Selten bis gar nicht kommt einem der Gedanke in den Sinn, wie dieses unvorstellbar große Bahnnetz mit seinen diversen Stromleitungen funktioniert, oder?
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]