Suchergebnisse:   [1]     10 Treffer
   
WERBUNG

05.05.2015 
Astronomie im Lichte des Lichts

  Cottbus.  Die BTU lädt am Mittwoch am Zentralcampus in Cottbus zu einem Vortrag ein. Dr. Bodo Wolf aus dem Fachgebiet Elektrotechnik gibt Antworten auf Fragen wie: Was ist Licht und welche Informationen birgt es über weit entfernte kosmische Welten in sich? Die Veranstaltung „Lichtjahr versus Jahr des Lichts – Astronomie im Lichte des Lichts“ findet im Rahmen des UNI Kollegs statt. Die Vortragsreihe des Weiterbildungszentrums präsentiert im monatlichen Rhythmus Vorträge von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus den Fakultäten der BTU. Der Lichtvortrag heute beginnt um 15:30 Uhr im Lehrgebäude 1C, in der Walther-Pauer-Straße. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind nicht erforderlich. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.05.2015 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  Der Sachschaden nach dem Brand am Morgen in Schwarzkollm wird auf eine Summe im hohen Fünfstelligen Bereich geschätzt informiert die Polizei. Die Brandursache ist derzeit noch unklar. Ein Ermittler werde sich jetzt damit befassen heißt es weiter. Der Dachstuhl eines Hauses an der Dorfstraße war gegen 07 Uhr in Brand geraten und nicht mehr zu retten. Eine 62-jährige Bewohnerin konnte das Gebäude rechtzeitig verlassen, musste sich aber dennoch in ärztliche Behandlung begeben. Die Freiwillige Feuerwehr Schwarzkollm und die Berufsfeuerwehr Hoyerswerda waren im Einsatz.

Am Montagmittag kollidierte auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Maukendorf und Knappenrode ein Linienbus mit einem Pkw. Die beiden Fahrzeuge kamen sich entgegen und streiften sich beim Vorbeifahren - es wurden jeweils die linken Außenspiegel beschädigt. Sowohl der 60-jährige Autofahrer als auch der 51-jahrige Busfahrer und seine 15 Fahrgäste blieben unverletzt. Die Höhe des Sachschadens wurde mit rund 1.500 Euro beziffert.

Ein fünfjähriges Kind ist am späten Montagabend auf der Klettwitzer Straße in Meuro von einem PKW angefahren worden. Es war plötzlich vor das Auto gesprungen. Das Kind wurde offensichtlich nicht verletzt, aber vorsorglich zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht. Der PKW-Fahrer sprach kurz mit den betroffenen Eltern, entfernte sich dann allerdings, ohne seine Personalien zu hinterlassen informiert die Polizei.

In Senftenberg geriet ein 79-jähriger Autofahrer am Montagabend mit seinem PKW in der Schillerstraße von seiner Fahrspur auf die entgegengesetzte Fahrbahn. Dadurch wurde ein MERCEDES gestreift. Der Schaden wurde mit rund 10.000 Euro angegeben. Derzeit wird geprüft, ob neben der Alkoholisierung von 0,5 Promille gesundheitliche Probleme für den Verkehrsunfall Ursachen sind. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.05.2015 
Bündnis hat Bekämpfung von Schwarzarbeit im Visier

  OSL.  Zu einem ersten Arbeitstreffen kommen am Mittwoch Akteure aus Südbrandenburg zusammen die verstärkt gegen Schwarzarbeit vorgehen wollen. Die Zusammenkunft findet im Lehrbauhof in Großräschen statt. Im vergangenen Sommer hatten Vertreter aus Politik, den Landkreisen Südbrandenburgs, der Handwerkskammer Cottbus sowie des Zoll und des DGB eine gemeinsame Erklärung unterzeichnet um Schwarzarbeit einzudämmen. Bei dem Arbeitstreffen wird es auch um erste Erfahrungen mit der Umsetzung und Überprüfung des Mindestlohns gehen. Auch der praktische Umgang mit Scheinselbstständigkeit sei ein wichtiges Thema, informiert die Handwerkskammer Cottbus. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.05.2015 
Deichsanierung am Verteilerwehr Brischko

Brischko.  Am Deich zwischen dem Verteilerwehr Brischko bei Wittichenau und der Brücke der ehemaligen Braunkohlebahn wird seit gestern
(4. Mai 2015) an einem Teilabschnitt gebaut. Bei einer Zustandsanalyse wurde festgestellt, dass der Deich nicht mehr standsicher ist und dringend saniert werden muss. Der Deich wurde Anfang der 1950er Jahre gebaut, wahrscheinlich um die Braunkohletrasse vor Hochwasser zu schützen. Diese ist nicht mehr in Betrieb und wurde bereits vor vielen Jahren zurückgebaut. Um zu verhindern, dass die neue Wehranlage und die Pegelstation umströmt werden, muss der Leitdeich instandgesetzt werden. Dieser wird durch den Einbau von Spundwänden auf einer Länge von rund 190 Metern dauerhaft funktionstüchtig gemacht. Die restlichen 410 Meter des Deiches bis zur ehemaligen Bahnbrücke schützen ausschließlich Wiesen- und Weideland. Dieser Teilbereich wird entwidmet und hat künftig keine Hochwasserschutzfunktion mehr. Die Bauarbeiten sollen im Sommer dieses Jahres abgeschlossen sein und kosten insgesamt rund 210.000 Euro. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.05.2015 
Die Baustelle am Krankenhaus

  Bautzen.  Landrat Michael Harig hat am Montag der Baustelle am Krankenhaus in Bautzen eine Stippvisite abgestattet. Er folgte einer Einladung des Geschäftsführers der Oberlausitz Kliniken. Am Krankenhaus entsteht derzeit ein Neubau der Kliniken für Kinder-und Jugendmedizin sowie Frauenheilkunde und Geburtshilfe Die Baukosten Bautzen betragen über 37 Millionen Euro. Der Freistaat Sachsen beteiligt sich mit einem Fördervolumen von gut 25 Millionen Euro an Fördermitteln an der Investitionssumme. Errechnet wurde das ca. 43 % der Aufträge an Baufirmen im Landkreis Bautzen gegangen sind.Im September soll das Haus in Betrieb gehen. Die Kliniken werden bei laufendem Betrieb in ihr neues Domizil einziehen.Im neuen Gebäudekomplex werden zukünftig einmal ca. 200 Menschen arbeiten heißt es aus der Kreishauptstadt weiter. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.05.2015 
Grünschnitt und Gartenabfälle

  Senftenberg .  In Senftenberg werden Grünschnitt und Gartenabfälle derzeit nur von der Senftenberger Entsorgung & Logistik GmbH in der Grenzstraße und Von Niemann Recycling in der Grubenstraße abgenommen. Der Bauhof nimmt weder Grünschnitt und Gartenabfälle noch Sperr- und Gewerbemüll oder auch Sondermüll jeglicher Art entgegen. Darauf weist das Rathaus aus gegebenem Anlass hin. Seit Ende April ist der Wertstoffhof in Hörlitz geschlossen, wie der Abfallentsorgungsverband „Schwarze Elster" informierte. Seitdem mehren sich verstärkt Anfragen bei der Stadt nach Entsorgungsmöglichkeiten. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.05.2015 
IT-Zentrale Sachsens zieht nach Kamenz

  Kamenz.  Die Sächsische Staatsregierung will Kamenz zum IT-Zentrum ausbauen. Innenstaatssekretär Michael Wilhelm kündigte an, die IT-Zentrale des Freistaates von Dresden nach Kamenz zu verlegen. Auch ein IT-Schulungszentrum soll dort entstehen. Die Entscheidung stärke die Stadt und die Region, so Wilhelm. In Kamenz ist bereits das sächsische Rechenzentrum sowie das Statistische Landesamt ansässig. Insgesamt geht es bei dem Umzug der Hauptverwaltung des Sächsischen Informationsdienstes Dresden (SID) um 90 Arbeitsplätze. Der Bürobedarf wird mit etwa 3000 Quadratmetern angegeben. Der SID soll nach Möglichkeit im jetzigen Schweitzerhaus des Lessinggymnasiums untergebracht werden. Die Planungen dafür sind für 2016 vorgesehen, der Umbau selbst für das Jahr 2017. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.05.2015 
Kindersprint 4.GS HY - Lindenschule

Hoyerswerda.  In der Lindenschule in Hoyerswerda hat am Dienstag die Aktion Kindersprint Station gemacht und forderte Schüler in einem kniffligen Parcours heraus. Rund 15 Mädchen und Jungen konnten zeigen, wie schnell sie um die Kegel rennen. Die Lichtschranke kannte kein Pardon und so zeigte sich rasch, wer die besten Parcours-Läufer sind. Alle Gewinner, auch aus anderen Grundschulen in Hoyerswerda und Umgebung, treffen sich nun zum Finale am 16. Mai im Lausitz-Center. Hintergrund der Aktion ist aufzuzeigen, wie viel Spaß Sport macht.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.05.2015 
Neues Asylheim

  Spremberg.  Das nächste Asylbewerberheim in der Region soll in Spremberg gebaut werden. Der Landkreis plant eine zusätzliche Asylbewerberunterkunft in der Stadt heißt es in einer Information. Geplant ist die Schaffung von 100 bis 120 Plätzen zur Unterbringung. Nach intensiver Prüfung kommen drei Objekte in Spremberg in Betracht. Es handelt es sich den Finkenweg 01, die Kraftwerksstraße 78 bzw. die Bregenzer Straße.
Hierzu gab es am Montag ein erstes Gespräch zwischen Landrat Harald Altekrüger und Bürgermeisterin Christine Herntier in der Kreisverwaltung. Vor einer abschließenden Entscheidung des Landkreises wird die Stadt zu den Vorschlägen Stellung nehmen. Die Einrichtung soll ab Anfang 2016 zur Nutzung zur Verfügung stehen. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
05.05.2015 
WissenschaftsTransferpreis

  Lausitz.  Die Wirtschaftsinitiative Lausitz hat den mit insgesamt 10.000 Euro dotierten Lausitzer WissenschaftsTransferpreis an drei Kooperationsprojekte aus der Region vergeben.
Vertreter der beteiligten Unternehmen und der BTU Cottbus-Senftenberg nahmen am Montagabend in der Cristalica in Döbern die Preise entgegen. Insgesamt hatten zehn Unternehmen und vier wissenschaftliche Einrichtungen aus der Lausitz sieben Projekte eingereicht.
Den ersten Preis in Höhe von 5.000 Euro erhielt das Projekt zur automatisierten und flexiblen Fertigung zementgebundener Balkonplatten. Es wurde eingereicht von der BTU Cottbus-Senftenberg in Kooperation mit BOSIG Baukunststoffe Elsterwerda.
Der mit 3.000 Euro dotierte zweite Preis ging an eine langjährige regionale Kooperation im Leichtbau. Dadurch kann die Forster System - Montage - Technik langfristig die für ihre Produkte erforderliche Flexibilität und Innovation garantieren.
Den dritten und mit 2.000 Euro dotierten Preis erhielt eine Firma aus Cottbus die mit der BTU ein innovatives Lerninstrument entwickelt hat. Damit kann das Bedienungspersonal von Netzleitständen ausgewählt und geschult werden. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]