Suchergebnisse:   [1]     14 Treffer
   
WERBUNG

04.02.2013 
Ankündigung: Schlagloch-Flickerei beginnt

  Hoyerswerda.  In Hoyerswerda soll am Dienstag mit der Beseitigung der ersten Schlaglöcher begonnen werden. Schwerpunkte sind dabei unter anderem die Frentzel- und die Weinert-Straße. Auch wenn die Ausbesserungen sicher nicht sehr lange halten werden, wollen wir damit aber trotzdem die schwerwiegendsten Gefährdungen beseitigen oder zumindest verringern, erklärt Oberbürgermeister Stefan Skora. Die Reparaturarbeiten hängen allerdings noch davon ab, ob am Morgen in Dresden Heißmischgut zu bekommen ist. Das sei trotz vorheriger Bedarfsanmeldung nicht garantiert, da wegen der begrenzten Produktionskapazität die Priorität bei den Autobahnen und Bundesstraßen liegt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Ausbildung: Freie Plätze beim Tourismusverband „Lausitzer Seenland“

  Senftenberg/Hoyerswerda.  Der Tourismusverband Lausitzer Seenland stellt zum 01. August zwei Ausbildungsplätze zum/-r Kaufmann/-frau für Tourismus und Freizeit zur Verfügung. Zu besetzen ist ein Ausbildungsplatz in der Verbandsgeschäftsstelle in Hoyerswerda und ein zweiter bei der Touristinformation Senftenberg. Gesucht werden kommunikationsfreudige Jugendliche, die über einen mittleren Bildungsabschluss verfügen und Interesse am touristischen Marketing sowie gute PC-Kenntnisse haben. Hauptaufgabe des Tourismusverbandes ist die länderübergreifende touristische Vermarktung des Lausitzer Seenlandes. Der Verband ist für die Angebotsentwicklung und -koordination, das überregionale Marketing und die Betreibung der Touristinformation Senftenberg verantwortlich. Es handelt sich um eine bundesweit geregelte dreijährige Ausbildung in Vollzeit. Die duale Ausbildung findet im Betrieb in Hoyerswerda oder Senftenberg und in der Berufsschule in Sedlitz statt.

Schriftliche Bewerbungen mit letztem Zeugnis bis zum 30. April 2013 an: Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V., Kathrin Winkler, Schlossergasse 1, 02977 Hoyerswerda, Tel. 03571 456813, [email protected] Die beiden Stellenangebote sind im Internet auf www.lausitzerseenland.de unter Aktuelles zu finden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Betrunken fast in die „Schwarze Elster“ gefahren

  Senftenberg.  Am Sonntagmorgen gegen 05:40 Uhr wurde der Polizei ein Verkehrsunfall in Brieske am Elsterdamm gemeldet. Dort war 25 jähriger Briesker mit seinem PKW Opel über den Deich gefahren, überschlug sich und blieb vor dem Flussbett liegen. Der Fahrer verletzte sich und wurde im Krankenhaus versorgt. Da er unter Alkoholeinfluss stand (1,8 Promille) wurde auch ihm Blut abgenommen und der Führerschein eingezogen. Der Schaden wird auf etwa 4000,-€ geschätzt. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Bilanz: Weniger Verkehrstote in Brandenburg

  Brandenburg.  Bei Verkehrsunfällen auf Brandenburgs Straßen sind im vergangenen Jahr weniger Menschen getötet worden. Die Zahl sank um 21 auf 166 Personen, informiert das Verkehrsministerium. Insgesamt wurden fast 81.000 Unfälle, 10.300 Verletzten, registriert. Das entspricht in etwa den Zahlen von 2011. Trotzdem spricht man im Ministerium von einem positiven Trend, denn in den vergangenen 20 Jahren sei ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen gewesen. 1992 waren in Brandenburg noch 876 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen und mehr 19.000 verletzt worden. Problematisch ist weiterhin: die Zahl der Raser und Drängler nimmt nicht ab. Knapp 30 Prozent der Verkehrstoten und ein Fünftel der Verletzten gehe auf solche Unfallursachen zurück. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Einladung: Fachkräftemesse in Polen

  Region.  Der Landkreis Spree-Neiße und die Universität Zielona Gora führen am 12. März in Polen eine gemeinsame Job-Messe durch. Unternehmer haben dort die Möglichkeit mit polnischen Studierenden, Absolventen oder arbeitsuchenden Akademikern aus Zielona Góra und der Region ins Gespräch zu kommen sowie Ihre Jobangebote zu präsentieren. Interessierte Firmen können sich für die Messe noch bis zum 18. Februar anmelden. Alle weiteren Informationen und die Anmeldeformulare erhalten Sie auf der Webseite: www.cit-wfg.de unter Job-Messe 2013 oder direkt bei der Projektleiterin, Estera Lindner-Kuhlmann unter der Telefonnummer: (03562) 69 241 42 oder 0175 16 016 17. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Fördermittel für Bahnübergang bekommen

  Lauta.  Einen Fördermittelbescheid in Höhe von 90.000 Euro hat die Stadt Lauta jetzt für den Umbau des Bahnüberganges in der Liebknechtstraße erhalten. Die Maßnahme wird zwar von der Deutschen Bahn durchgeführt, allerdings muss ein Anteil von der Gemeinde aufgebracht werden. Das Geld übernimmt jetzt der Freistaat aus dem Fördertopf für den Erhalt und die Verbesserung der kommunalen Infrastruktur. Bereits seit dem vergangenen Jahr wird am Bahnübergang gearbeitet. Die Geh- und Radwege wurden verlängert und der Einmündungsbereich zur Eisenbahnstraße verbreitert. Jetzt fehlt nur noch die neue Schrankenanlage. Sie soll voraussichtlich bis Ostern installiert werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Niederlage: LHV verliert in Wolfen

  Hoyerswerda.  Der LHV Hoyerswerda hat am Samstag auswärts bei der HSG Wolfen mit 24:21 verloren. Durch zahlreiche Krankheitsfälle waren die Lausitzer stark geschwächt. Allerdings konnte das Spiel aufgrund des Ligareglements nicht abgesagt werden. Der LHV rutschte mit der Niederlage auf Tabellenplatz zehn. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Radfahrer betrunken unterwegs

  Kamenz.  Eine Streife wurde Sonntag kurz nach Mitternacht auf einen auf dem Fußweg fahrenden Radfahrer (37) auf der Osttstraße aufmerksam. Sie hielten ihn an und kontrollierten ihn. Dabei stellten die Beamten fest, dass dessen Atemluft stark nach Alkohol roch. Ein Alkomattest ergab einen Wert von 2,26 Promille. Den Radfahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. (jk)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Raubüberfall in Senftenberg

  Senftenberg.  Eine 74-jährige Frau wurde am Sonntagnachmittag in Senftenberg Opfer von zwei Räubern. In der Schulstraße näherten sich die Jugendlichen der Frau von hinten, entrissen ihr eine Stofftasche und flüchteten in unbekannte Richtung. In dem Beutel befand sich eine Geldbörse mit Bargeld, EC-Karte, Schlüsselbund und Brille. Zur Täterbeschreibung ist momentan nur bekannt, dass es sich um zwei jugendliche männliche Personen mit einer Körpergröße von 160 – 165 cm handeln soll. Sie waren zur Tatzeit dunkel bekleidet und trugen kurze dunkelblonde Haare.
Die Polizei bittet mögliche Zeugen, sich telefonisch in der Polizeiinspektion OSL unter 03573 880 oder unter www.internetwache.polizei.brandenburg.de zu melden. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Schülertheatertreffen in der Neuen Bühne

Senftenberg.  Am vergangenen Wochenende fand an der Neuen Bühne Senftenberg das mittlerweile 20. Schülertheatertreffen statt. Einhundertfünfzig Kinder und Jugendliche hatten dabei die Möglichkeit von erfahrenen Profis zu lernen und so manchen Tipp zu bekommen. Die Mädchen und Jungen kamen unter anderem - natürlich aus Senftenberg – aber auch aus Hoyerswerda, Lauta und der Nähe von Berlin. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Umfrage der Woche

Hoyerswerda.  Faschingsmuffel oder Karnevalsjeck?
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Vogelspinne und Gecko gestohlen

  Kamenz.  In der Nacht zum Samstag ist in eine Zoohandlung in Kamenz eingebrochen worden. Die Täter zerschlugen eine Schaufensterscheibe und verschafften sich so Zutritt. Gestohlen wurden mehrere Terrarien, sowie ein Gecko und eine Vogelspinne. Zum Transport ihres Diebesgutes benutzen sie dann auch noch einen Einkaufswagen der Zoohandlung. Der Gesamtschaden wird auf mehr als 4.000 Euro geschätzt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Weltkrebstag: Vorsorge sollte Ernst genommen werden

  Region.  Anlässlich des Weltkrebstages am heutigen Montag wirbt Brandenburgs Gesundheitsministerin Anita Tack für die Krebsfrüherkennung. Wird die Krankheit rechtzeitig diagnostiziert, sei sie häufig heilbar. Daher sollten die kostenlosen Vorsorgeuntersuchungen, wie das Mammografie-Screening und die Darmspiegelung genutzt werden. Die häufigste Krebsneuerkrankung ist bei Männern nach wie vor Prostatakrebs mit einem Anteil von 25 Prozent und bei Frauen Brustkrebs mit einem Anteil von 31 Prozent. Die am häufigsten zum Tode führenden Erkrankungen sind bei Männern der Lungenkrebs mit einem Anteil von 25 Prozent und bei Frauen der Brustkrebs mit einem Anteil von 16 Prozent. Die Zahlen sehen in Sachsen ähnlich aus. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
04.02.2013 
Zwei Autos in Hoyerswerda verschwunden

  Hoyerswerda.  Am Wochenende sind in Hoyerswerda wieder zwei Autos gestohlen worden. In der Lutherstraße verschwand ein schwarzer Toyota Corolla im Wert von etwa 10.000 Euro, so die Polizei. In der Bonhoefferstraße wurde ein 12 Jahre alter Skoda gestohlen. Hier wird der Wert mit etwa 1.500 Euro angegeben. Bereits in der Nacht zum Freitag ist in der Zillestraße in einen T4 eingebrochen worden. Gestohlen wurde eine Videokamera sowie diverse Werkzeuge. Der Schaden hier: Rund 4.000 Euro. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]