Suchergebnisse:   [1]     8 Treffer
   
WERBUNG

03.12.2006 
Alarm: Die Hoyerswerdaer Berufsfeuerwehr musste am Wochenende zu drei Einsätzen ausrücken

  Hoyerswerda.  Am späten Samstagabend kam es auf der Klinikumskreuzung zu einem Unfall, dort räumten die Kameraden Glas und ausgelaufene Flüssigkeiten weg. Ein Fehlalarm in der Lausitzhalle erschreckte die Anwohner am Sonntag gegen 2 Uhr und am Vormittag mussten die Kameraden eine Wohnung und Keller in der Hufelandstrasse auspumpen. Ein Wasserrohr war geplatzt. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.12.2006 
Auftakt: Am ersten Adventswochenende öffneten zahlreiche Weihnachtsmärkte in der Region ihre Pforten

  Hoyerswerda.  Mit Kulturprogrammen für Groß und Klein sowie festlich geschmückten Verkaufsständen wurden die Besucher, trotz der milden Temperaturen, auf das Weihnachtsfest eingestimmt. Bei den angebotenen Schlemmereien waren traditionell Glühwein und Wurst vom Grill die Renner. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.12.2006 
Besucheransturm: Mehr als 800 Gäste nutzen am Samstag den „Tag der offenen Tür“ um sich bei den Lausitzer Werkstätten in Seidewinkel und Nardt umzusehen

  Hoyerswerda.  Allein oder in den angebotenen Führungen erkundeten die Gäste alle Bereiche, konnten die professionelle Technik bestaunen und sich in der Cafeteria kulinarisch verwöhnen lassen. Großer Beliebtheit erfreute sich dabei wie in jedem Jahr der Weihnachtsbasar, hier konnte man die zahlreichen Erzeugnisse der Werkstätten kaufen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.12.2006 
Glatteisgefahr: Die Polizei hat am Samstag drei Unfälle durch Glatteis aufgenommen

  Hoyerswerda.  Dabei kamen ein 41-Jähriger am Abzweig Burg und ein weiter Fahrer am Abzweig Zeißholz von der Straße ab und rutschten in den Straßengraben. Eine 55-Jährige Frau verlor auf der Ortverbindungsstraße zwischen Maukendorf und Knappenrode die Kontrolle über ihr Fahrzeug und prallte gegen einen Baum. Sie musste verletzt ins Klinikum eingeliefert werden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.12.2006 
Sitzung: Positive Bilanz hat der Schulträgerverein des christlichen Gymnasium „Johanneum“ am Wochenende in Hoyerswerda gezogen

  Hoyerswerda.  Nach einem Jahr in eigener Trägerschaft haben sich die Schülerzahlen nicht nur stabilisiert, sondern sind weiterhin steigend. Das Einzugsgebiet läge nicht mehr nur in Sachsen, auch aus dem südlichen Brandenburg kommen mittlerweile Schüler. Der Trägerverein beschloss am Wochenende den Bau einer Turnhalle für das Gymnasium in Angriff zu nehmen. 1,6 Millionen Euro würde der Neubau kosten. 400.000 Euro müssten selbst aufgebracht werden, für den Rest seien Fördermittel in Aussicht gestellt worden. Der Verein hofft noch 2007 auf einen Baubeginn. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.12.2006 
Start: Die evangelische und die Freikirchen haben am Sonntag ihre diesjährige Spendenaktion „Brot für die Welt gestartet

  Sachsen.  Die bundesweite Aktion steht unter dem Motto „Fairgeben, fairsorgen, fairteilen“. Im vergangenen Jahr waren rund 50 Millionen Euro gespendet worden. „Brot für die Welt unterstützt derzeit mehr als eintausend Projekte in Afrika. Asien und Lateinamerika. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.12.2006 
Statistik: Immer mehr Menschen in Sachsen leiden unter Depressionen

  Sachsen.  In den vergangenen fünf Jahren ist ein Anstieg der behandelten Fälle um 12 Prozent, auf 325.000 gestiegen, hat das sächsische Gesundheitsministerium jetzt mitgeteilt. Nach Schätzungen der WHO werden 2020 Depressionen - nach den Herzerkrankungen die zweithäufigste Volkskrankheit sein. Grund dafür sei die häufig zu spät erkannten Symptome, da die Betroffenen sich als „Psychiatrie-Patienten“ häufig ausgegrenzt fühlen und den Arztbesuch daher zu lange hinausschieben. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.12.2006 
Waldzustandsbericht: In den Wäldern der Region hat sich erneut ein Schädling, der Kiefernspanner eingerichtet

  Region.  Die Fraßschäden haben zwar noch kein bedrohliches Niveau erreicht, müssen aber sorgfältig überwacht werden, heißt es im aktuellen Waldzustandsbericht des Sachsenforst. Dagegen scheint man den Befall mit der Nonne in der Region überwunden zu haben. Bei den Untersuchen waren nur noch kleine Fläche befallen. Im Allgemeinen hat der Wald in diesem Jahr gelitten. Grund dafür waren der lange Frost sowie die starke Hitze und Trockenheit im Sommer. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]