Suchergebnisse:   [1]     6 Treffer
   
WERBUNG

03.03.2005 
Aus dem Polizeibericht: LKW-Kontrollen blieben ohne größere Überraschungen

  Hoyerswerda.  Bei LKW-Kontrollen am Mittwoch Vormittag auf der B96 in Hoyerswerda sind drei Verstöße festgestellt worden. Bei der Überprüfung der Fahrtenschreiberblätter bemerkten die Polizisten jeweils, dass die erlaubten Höchstgeschwindigkeiten nicht eingehalten worden waren. Bei den insgesamt neun kontrollierten Schwerlastern wurden keine technischen Mängel registriert.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.03.2005 
Bessere Interessenvertretung: Die Lausitzer Sorben wollen eigene Partei gründen

  Region.  Die Lausitzer Sorben wollen noch in diesem Monat eine eigene Partei gründen. Vorbild ist der südschleswigsche Wählerverband SSW, der die dänische und friesische Minderheit in Schleswig-Holstein vertritt, berichtet der „Tagesspiegel“. Mitorganisator Hannes Kell sagte der Zeitung, der jüngste Wahlerfolg des SSW habe viele Sorben davon überzeugt, dass eine „richtige Partei“ notwendig sei, um die Interessen der slawischen Minderheit durchzusetzen beziehungsweise zu verteidigen. Die etwa 40.000 sächsischen und 20.000 brandenburgischen Angehörigen der Minderheit werden bislang durch die Sorbenräte der jeweiligen Landtage und durch ihre Dachorganisation Domowina vertreten. Die Domowina sei aber nicht demokratisch legitimiert und würde von den Landesregierungen eher als Folkloreverein wahrgenommen, sagt Kell. Die Sorbenräte müssten zwar zu bestimmten Fragen von den Parlamenten gehört werden, könnten aber keine Mitbestimmung einklagen. Der Programmentwurf für die neue Partei namens Serbska Ludowa Strona SLS – zu deutsch Sorbische bzw. wendische Volkspartei - wurde bereits ins Internet gestellt. “Das mit der eigenen Partei hat schon damals nicht geklappt“, steht der Domowinavorsitzende Jan Nuck der Parteigründung skeptisch gegenüber.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.03.2005 
Eurospeedway Lausitzring: Brandenburgs Wirtschaftsminister ist mit der Entwicklung der Rennstrecke zufrieden

  Lausitz.  Brandenburgs Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns CDU hat die Entwicklung des Eurospeedway Lausitz als „vollen Erfolg“ bezeichnet. Von dort kämen nur noch gute Nachrichten, sagte er im Landtag. Im vergangenen Jahr seien zu den Veranstaltungen über 310.000 Zuschauer gekommen. Die wirtschaftliche Lage des Lausitzrings sei stabil und es gebe sogar eine steigende Tendenz. Brandenburg werde noch bis 2008 zur Unterstützung der Rennstrecke jährliche finanzielle Zuschüsse bereitstellen. Danach müsse das Unternehmen auf eigenen Füßen stehen, so Junghanns.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.03.2005 
Kochwettbewerb für Schüler: Der Kampf um den Erdgaspokal geht in eine neue Runde

  Deutschland.  Der Erdgaspokal der Schülerköche startet in die nächste Runde. Bundesweit erhalten in diesen Tagen mehr als 3.000 Schulen mit hauswirtschaftlichem Unterricht bzw. einer Arbeitsgemeinschaft Kochen die Unterlagen zur Teilnahme. Startberechtigt sind Teams mit vier Schülern der 7. bis 10. Klasse und einem Betreuer. Bei dem Wettbewerb soll jedes Team soll binnen zwei Stunden ein dreigängiges Menü für vier Personen zubereiten. Einsendeschluss der Teilnahmeanmeldung ist in der zweiten Junihälfte dieses Jahres. Weitere Informationen gibts im Internet unter www.erdgaspokal.de.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.03.2005 
Sächsischer Informatikwettbewerb: Gewinner des Regionalausscheides erhielten Auszeichnungen

  Hoyerswerda.  Im Hoyerswerdaer LAUTECH-Gebäude im Industriegelände wurden am Donnerstag die Gewinner des Regionalausscheides im Sächsischen Informatikwettbewerb ausgezeichnet. Daran beteiligt hatten sich fast 40 Mädchen und Jungen von Hoyerswerdaer Gymnasien. Gewertet wurde in drei Kategorien nach Klassenstufen. Vergeben wurden insgesamt zehn Preise und zwei Anerkennungen. Erstmals vergeben wurde ein Sonderpreis für das erreichen der vollen Punktzahl. Dieser ging an Philipp Weiß vom Lessinggymnasium. Die Preisträger bekamen neben der Urkunde auch kleine Präsente wie Gutscheine oder PC- Zubehör. Acht Teilnehmer konnten sich für den Landeswettbewerb vom 21. bis 23. März in Dresden qualifizieren.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.03.2005 
Warnung der Feuerwehr: Eisflächen auf Gewässern sind zum Betreten nicht stark genug

  Region.  Jedes Jahr in der kalten Jahreszeit können es vor allem Kinder und Jugendliche es kaum erwarten, die zugefrorenen Gewässer zu betreten. Aber genau davor warnt jetzt die Hoyerswerdaer Berufsfeuerwehr. Trotz der kräftigen Minusgrade in den vergangenen Tagen sind die Eisflächen nicht sicher. Experten zufolge sollte das Eis mindestens fünfzehn Zentimeter dick sein, um tragfähig zu sein. Um diese Stärke zu erreichen müssen die Temperaturen mehrere Wochen unter dem Gefrierpunkt liegen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]