Suchergebnisse:   [1]     13 Treffer
   
WERBUNG

03.01.2022 
Änderungen im neuen Jahr

  Lausitz.  Mit Beginn des Jahres 2022 gibt es einige gesetzliche Neuerungen. So erhöht die Post das Porto, Tanken und Heizen werden aufgrund der CO2-Abgabe erneut teurer. Allerdings steigen der Steuerfreibetrag, die Renten sowie der Mindestlohn. Letzterer wird im Januar auf 9,82 Euro angehoben. Des Weiteren bieten die Arbeitsagenturen nun auch die Möglichkeit, sich online arbeitslos zu melden. Eine persönliche Arbeitslosmeldung vor Ort bleibt aber möglich. Und auch für den Tierschutz wird 2022 etwas getan. So dürfen nun in Deutschland keine männlichen Küken mehr getötet werden. Alle weiteren Änderungen finden sie auf der Internetseite der Verbraucherzentrale unter www.verbraucherzentrale.de.(pm/kr)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Audi gegen Laterne

  Bautzen.  Am Sonntagabend ist ein Audi an der Kreuzung Stieberstraße in Bautzen offenbar zu schnell unterwegs gewesen und in einer Kurve gegen einen Lichtmast geprallt. Der Fahrer kam mit dem Schrecken davon. Sein Auto wurde erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden.(Ln/Bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Dorfzentrum ist jetzt komplett

  Spreewiese.  Die Neugestaltung des zentralen Treffpunktes im Großdubrauer Ortsteil Spreewiese ist abgeschlossen. Wie Alexander Golchert vom Heimatverein mitteilt, wurde in diesem Jahr eine dreiseitige und zweisprachige Informationstafel aufgestellt. Hilfe für die Übersetzung ins Sorbische leistete das Sorbische Institut. Ebenfalls im zurückliegenden Jahr kamen ein WLAN-Hotspot sowie ein Reck und eine Tierwippe dazu. Die Gestaltung des Platzes erfolgte seit 2016 durch die Dorfgemeinschaft mit Unterstützung durch die Gemeinde Großdubrau. Er soll sowohl Einheimischen als auch Radtouristen auf dem Seeadler- und dem Froschradweg eine Attraktion bieten. So gibt es auch eine Schutzhütte, eine Bücherbox und eine E-Bike-Ladestation.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Erzähler gesucht

  Hoyerswerda/Dresden.  Die Kulturfabrik und das Deutsches Hygiene-Museum Dresden suchen Erzähler und Erzählerinnen für die Sonderausstellung "FAKE. Die ganze Wahrheit". Am 1. April startet die Ausstellung im Hygiene-Museum Dresden. In der Ausstellung geht es vordergründig um Fragen rund um das Thema Wahrheit und Fälschung und darum, warum wir andere und uns selbst immer wieder belügen. In Kooperation mit der Kulturfabrik Hoyerswerda soll in den nächsten Monaten parallel zu dieser Ausstellung ein kulturelles Angebot in der Region entwickelt werden. Hierfür werden nun Interessierte gesucht, die bereit sind, über ihre eigenen Lügen-Erfahrungen zu sprechen und damit Teil der Ausstellung zu werden. Dabei wird bei einem persönlichen Gespräch eine Tonaufnahme entstehen, die später in der Ausstellung zu hören sein wird. Interessierte können sich bis zum 9. Januar unter [email protected] oder [email protected] melden.(gl)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Jugendberufsagenturen erhalten Förderung

  Sachsen.  Das sächsische Wirtschafts- und Arbeitsministerium stellt weitere 2,3 Millionen Euro für junge Arbeitnehmer zur Verfügung. Bis 2024 sollen im Rahmen der Jugendberufsagentur Sachsen kurz JBA so angehende Arbeitnehmer und ihre zukünftigen Arbeitgeber zusammen gebracht werden. In den 13 örtlichen Jugendberufsagenturen arbeiten insbesondere die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und die Jugendhilfe mit den Schulen und der Wirtschaft zusammen, um eine abgestimmte Unterstützung am Übergang von der Schule zum Beruf anzubieten. Laut JBA haben bereits alle Landkreise sowie auch die Kreisfreien Städte Fördermittel beantragt.(pm/mp)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Kampagnen-Erfolg beim "Zootier des Jahres 2021"

  Görlitz.  Die Kampagne "Zootier des Jahres 2021" stellte einen Rekord-Erfolg für den Artenschutz auf. Erstmals konnten mehr als 150.000 Euro gesammelt werden. Sie werden für bedrohte Krokodilarten auf Kuba, auf den Philippinen, auf Borneo und in Nepal eingesetzt. Der Naturschutz-Tierpark Görlitz unterstützte die Arbeit und nominierte die stark bedrohte Tierart der Kampagne. Durch die koordinierte und enge Zusammenarbeit vieler Tierparks, konnten im letzten Jahr schon die ersten nachgezüchteten Krokodile Deutschland verlassen und in die freie Natur der Philippinen entlassen werden.(cb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Kreishandwerksmeister Frank Scholze blickt auf 2022

LK Bautzen.  Das Thema Corona bleibt uns auch in diesem Jahr erhalten. Das betrifft unter anderem auch die Handwerksbetriebe im Landkreis Bautzen. Auch Dienstleister in der Kosmetikbranche können sich kaum bis gar nicht mehr über Wasser halten. Frank Scholze, der Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Bautzen zieht Bilanz über das vergangene und gab uns einen Ausblick auf das eben begonnene Jahr.(pm)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Kreisverkehr übersehen

  Salzenforst.  Offenbar übersehen hat ebenfalls am Sonntagabend ein VW Fahrer, den vor 3 Monaten, neu gebauten Kreisverkehr auf der S106 bei Bautzen. Er fuhr ungebremst auf und der Phaeton blieb liegen. Der Fahrer als auch seine Begleiterin wurden schwer verletzt, in ein Krankenhaus gebracht. Die Straße war im Bereich für 2 Stunden gesperrt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Polizeimeldungen

  Lausitz.  Feuer in Kamenz

In der Silvesternacht hat in Gelenau an der Hauptstraße ein Carport gebrannt. Die Ursache ist noch unklar. Das darunter geparkte Fahrzeug konnte noch rechtzeitig weggeschoben werden. Die Kameraden der Feuerwehr das Übergreifen der Flammen auf ein angrenzendes Wohnhaus. Der Schaden beträgt mindestens 6.000 Euro. In der Arndt-/Ecke Blücherstraße in Kamenz ist Silvester ein Auto in Flammen aufgegangen. Polizisten konnten mit Feuerlöschern des Streifenwagens den Brand bekämpfen. (pm/bw)


Gewaltige Detonation

Aus einer Vielzahl von Schäden durch Feuerwerkskörper in der Silvesternacht sticht eine besonders hervor. Dabei hat ein 42-jähriger im Hausflur eines Wohnblocks zum Grundbachtal in Olbersdorf einen Sprengsatz in die Briefkastenanlage gelegt. Durch die gewaltige Detonation wurde auch der Eingangsbereich des Mehrfamilienhauses. erheblich beschädigt. Es soll sich um etwa 10.000 Euro Schaden handeln. Mehrere Zeugen hatten die Polizei alarmiert und den Täter benannt. (pm/bw)


Feuer in Klingmühl

Aus bisher ungeklärter Ursache kam es am Wochenende zum Brand eines Autounterstandes in Klingmühl im EE Kreis. Die Feuerwehr konnte auch hier ein Übergreifen auf ein angrenzendes Wohnhaus sowie ein Nebengebäude verhindern. An ihm kam es aber zu hitze- und feuerbedingten Schäden. Vermutet wird ein technischer Defekt beim Laden einer Batterie als Ursache. (pm/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Rothenburger Straße ist wieder frei

  Görlitz.  Nach siebenmonatiger Sperrung ist die Rothenburger Straße in Görlitz jetzt wieder frei. Im Mai 2021 hatten die Straßen- und Tiefbauarbeiten auf 455 Metern zwischen Schlesischer Straße und Birkenallee begonnen. Im Zuge der Arbeiten wurden die Fahrbahn verbreitert, ein Schutzstreifen für Fahrradfahrer angelegt und die Gehwege asphaltiert. Die bereits vorhandenen Bushaltestellen wurden versetzt und barrierefrei gestaltet. Neben der Straßenbeleuchtung ließ die Stadt Görlitz auch die Ampelanlage erneuern. Die Kosten in Höhe von circa einer Million Euro wurden zu 90 Prozent vom Freistaat Sachsen getragen.(um)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B96

Neschwitz.  Am Montagmorgen kam es auf der B96 vor Neschwitz zu einem Verkehrsunfall. Beim Linksabbiegen hat die Fahrerin eines Skoda offenbar einen entgegenkommenden Seat übersehen. Bei dem Zusammenstoß wurden 3 Insassen der Autos verletzt. Die Feuerwehr Neschwitz kam beim Säubern der Fahrbahn zum Einsatz. Die Bundesstraße war für mehr als eine Stunde voll gesperrt. (lausitznews/bw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Versprecherrückblick 2021

Lausitz.  Im Jahr 2021 sind bei der LAUSITZWELLE vor und hinter der Kamera viele Dinge nicht so gelaufen wie sie geplant waren. Wir haben die Highlights in unserem Versprecherrückblick zusammengefasst.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2022 
Worte zum Jahreswechsel...

LK Elbe-Elster.  ... von Landrat Christian Heinrich-Jaschinski
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]