Suchergebnisse:   [1]     12 Treffer
   
WERBUNG

03.01.2017 
Arbeitsmarkt in Ostsachsen

Bautzen.  Auf dem Arbeitsmarkt in Ostsachsen wurden im Dezember unterschiedliche Zahlen verbucht. In der Geschäftsstelle Hoyerswerda sind 103 Arbeitslose mehr, in Kamenz drei weniger registriert worden, als im Vergleich zum November. Die Arbeitslosenquote hat sich in Hoyerswerda damit geringfügig von 8,7 auf 9 erhöht. In Kamenz bleibt sie mit 4,6 Prozent konstant. Der Abschwung sei saisonal bedingt, vor allem im Bereich der Landwirtschaft, auf dem Bau und in der Gartenpflege gab es vermehrt Meldungen. Aktuell beziehen in Hoyerswerda knapp 3.000 und Kamenz rund 1.700 Menschen Arbeitslosengeld 1. Janine Wendt hat jetzt den Chef der Bautzener Arbeitsagentur vor dem Mikrofon.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Arbeitsmarktzahlen

  Region.  Der Arbeitsmarkt in Ostsachsen verzeichnet im November, Saisonal bedingt, einen leichten Anstieg der Arbeitslosenzahlen.

In Hoyerswerda gab es im Vergleich zum November knapp 100 Jobsuchende mehr. In Kamenz ist die Zahl nahezu unverändert. Derzeit sind in der Geschäftsstelle Hoyerswerda 2.926 und in Kamenz 1.662 Arbeitslose gemeldet. Das entspricht Quoten von 9 und 4,6 Prozent.

Auch in Südbrandenburg gibt es mehr Arbeitslosmeldungen. In der Spremberger Geschäftsstelle stieg mit 35 Personen, die Arbeitslosenzahl im Vergleich zum Vormonat auf 1.228. Die Quote beträgt damit aktuell 7,8 Prozent. In Senftenberg gab es mit 4.434 jetzt 215 Erwerbslose mehr.
Dies entspricht einer Quote von 11 Prozent. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Aus dem Polizeibericht

  Region.  Einem Renaultfahrer in Hoyerswerda wurden über die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel beide Nummernschilder an seinem Wagen gestohlen.
Der Mann hatte das Verschwinden erst am Montag bemerkt. Das Fahrzeug stand im genannten Zeitraum auf einem Parkplatz an der Käthe-Kollwitz-Straße. Die Fahndung nach den amtlichen Kennzeichen HY-CV 30 läuft. Der Diebstahlschaden wurde mit circa 100 Euro beziffert.

Gegen 00:00 Uhr in der Nacht von Montag zum Dienstag haben zwei Papiercontainer in der Bogenstraße in Spremberg gebrannt. Die Ursache ist noch Unklar so die Polizei. Durch das Feuer wurde die Dämmung einer Hausfassade in Mitleidenschaft gezogen. Personen kamen nicht zu Schaden. In diesem Fall konnte das Winterwetter helfen, denn der Brand wurde durch die Zeugen mit Schnee gelöscht.

In Brieske sind vermutlich in der Nacht zum Montag Unbekannte in die der Abstellkammer einer Wohneinheit am Platz des Friedens eingedrungen. gestohlen wurden Getränke, Lebensmittel sowie Werkzeuge. Die Schadenshöhe beträgt rund 2.000 Euro. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Das St. Johannes

  Kamenz.  Im Zuge von Neuanschaffungen haben sich im neuen Jahr die Sprechzeiten im Malteser Krankenhaus St. Johannes in Kamenz verändert. Eine Übersicht für jede Abteilung findet sich auf der Internetseite unter www.malteser-krankenhaus-stjohannes.de. Die Einrichtung hatte in den vergangenen Monaten in neue medizinische Geräte investiert. Es sind rund 100.000 Euro in die Verbesserung der diagnostischen Möglichkeiten geflossen. Unter anderem wurden ein neuer Gefäßdiagnostik-Messplatz, ein Ultraschallgerät der neuesten Generation sowie ein neuer gynäkologischer Untersuchungsstuhl angeschafft. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Frühlingsspaziergänge 2017

  Sachsen.  Bereits jetzt können Anmeldungen zu den sächsischen Frühlingsspaziergängen erfolgen. Darauf weist das Umweltministerium hin. Es bietet auch in diesem Jahr wieder geführte Wanderungen in die sächsische Natur an. Noch bis zum 3. Februar können sich Vereine, Gruppen und Verbände, aber auch Einzelpersonen aus dem Freistaat melden, die einen Spaziergang vorschlagen oder selbst führen wollen. Informationen und Anmeldeformulare gibt es unter www.fruehlingsspaziergang.sachsen.de. Offizieller Auftakt für die Frühlingsspaziergänge wird am 29. April sein. Im vergangenen Jahr waren tausende von Wanderfreunden bei etwa 300 Wanderungen und Exkursionen in der Natur unterwegs. pm/bw
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Größter Lotto-Glückspilz kommt aus dem Landkreis

  Bautzen.  Ein Lottospieler aus dem Landkreis Bautzen führt die Millionen-Gewinner-Liste in Sachsen an. Stolze 6,8 Millionen Euro fielen auf den Glückspilz Ende November. Insgesamt fünf Mal hatte Fortuna 2016 einen siebenstelligen Betrag im Freistaat parat. Mit 15 Millionengewinnern seit 1993 liegt der Landkreis übrigens auf Platz 2 beim Spiel „6aus49“ in Sachsen, nur Leipzig kann mit 20 Millionengewinnern mehr verbuchen. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Lausitzer auf der „Grünen Woche“

  Hoyerswerda.  Die Lausitzer Ölmühle aus Hoyerswerda und MKH Wittichenau werden sich auch in diesem Jahr auf der „Grünen Woche“ in Berlin präsentieren. Beide Unternehmen werden am Gemeinschaftsstand der Marketinggesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien mit weiteren Produzenten die Region vertreten und für das Motto „Oberlausitz genießen“ werben. Das Bühnenprogramm wird unter anderem von der Sorbischen Volkstanzgruppe Zeißig gestaltet. Die „Grüne Woche“ findet vom 20. – 29. Januar statt. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Offene Türen der Polizeihochschule

  Sachsen.  Die Hochschule der Sächsischen Polizei in Rothenburg beteiligt sich am 12. Januar am sachsenweiten „Tag der Hochschulen“. Von 10.00 Uhr bis 15.00 Uhr werden Rundgänge über das Campusgelände geführt und dabei die Studentenunterkünfte, das PC-Kabinett und das Kriminaltechnik-Kabinett gezeigt. Berufsberater der Polizeidirektion Görlitz beantworten Fragen zum Studienablauf und die Karrieremöglichkeiten sowie zur Unterbringung, Versorgung und Bezügen während des Studiums. Mit vor Ort sind weitere Einheiten, wie die Diensthundestaffel oder ein Einsatzzug. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Pkw besprüht

  Hoyerswerda.  Unbekannte haben vom Sonntag zum Montag einen Opel Vectra in Hoyerswerda mit blauer Farbe besprüht. Der Pkw parkte an der Röntgenstraße. Der verursachte Schaden wurde mit rund 500 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt (ts)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Schokoladendiebe gestellt

  Königsbrück.  Offenbar Heißhunger auf Süßes hatten Diebe am Montag in Königsbrück. Zeugen hatten beobachtet, wie zwei Männer fats vierzig Tafeln Schokolade in einem Einkaufsmarkt mitgehen ließen und danach mit einem Auto flüchteten. Eine Streife fand den Wagen auf der B 97 und kontrollierte ihn. Neben der der Schokolade fanden die Polizisten weitere Süßigkeiten im Wert von etwa 200 Euro. Ein Teil davon konnte einem weiteren Ladendiebstahl in einem anderen Supermarkt in Königsbrück am selben Tag zugeordnet werden. Die Polizisten nahmen die 29- bzw. 35-Jährigen Männer vorläufig fest. (mf)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Weihnachtsbäume werden entsorgt

  Bautzen.  Ab sofort können im Landkreis Bautzen die Weihnachtsbäume entsorgt werden. Das geht über die Restmülltonnen sowie den Bioabfall, informiert das Landratsamt. Die Entsorgung im „Stück“ ist bis zu einer Höhe von 1,50 möglich, größere Bäume müssen entsprechend zerkleinert werden. Ebenfalls zu beachten ist, beim Restmüll können die Weihnachtsbäume, wie sie aus dem Wohnzimmer kommen bleiben, bei Biomüll müssen sie restlos abgeputzt sein. Die Abholung ist bis zum 31. Januar über die Müllentsorger des Landkreise gesichert. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2017 
Zahl der Asylbewerber stark rückläufig

  Bautzen.  Die Zahl der Asylbewerber im Landkreis Bautzen ist seit Januar 2016 um etwa ein Drittel gesunken. Aktuell leben rund 2.100 Flüchtlinge in den Gemeinschaftsunterkünften bzw. sind in Wohnungen untergebracht, informiert das Landratsamt. Anfang des Jahres waren es noch 3.100. In Hoyerswerda sind wohnen zur Zeit 491, in Kamenz knapp 600 und in Bernsdorf 124 Asylsuchende. Mit durchschnittlich 170 – ist die Zahl der unbegleiteten, minderjährigen Flüchtlinge in den vergangenen zwölf Monaten relativ konstant geblieben. Das Gros der Kinder und Jugendlichen kommt aus Afghanistan, Syrien und dem Irak. (red/jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]