Suchergebnisse:   [1]     6 Treffer
   
WERBUNG

03.01.2005 
Aus dem Polizeibericht: Silvesterfeier auf dem Lausitzer Platz von Ausschreitungen überschattet

  Hoyerswerda.  Auf dem Lausitzer Platz kam es in der Silvesternacht zu Ausschreitungen zwischen Randalierern und der Polizei. 30 offenbar Betrunkene schlugen kurz nach Mitternacht auf vier Polizisten ein. Die Kollegen der Bereitschaftspolizei wurden leicht verletzt. Als Verstärkung eintraf, waren die 30 Randalierer geflüchtet. Sie wurden jedoch zuvor per Videokamera gefilmt, das Material soll bei der Ergreifung der Täter vor Gericht als Beweismittel verwendet werden. Die Bereitschaftspolizisten waren auf den Lausitzer Platz gerufen worden, weil sich mehr als 100 Feiernde dort mit Raketen und Böllern beschossen hatten.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2005 
Der Tag nach Silvester: Reinigungstrupps bringen die Stadt wieder auf Vordermann

  Hoyerswerda.  Gleich am Vormittag des 1. Januar wurde in der Neu- und der Altstadt in Hoyerswerda mit den Aufräumarbeiten begonnen. Am Lausitzer Platz waren vier Männer unter anderem mit Besen und Schaufeln im Einsatz. Auf dem Altstadtmarkt sorgte Cleanaway mit einer Kehrmaschine für Sauberkeit. So konnten die Bürger bereits am Mittag gemütlich einen Neujahrsspaziergang unternehmen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2005 
Einsätze für die Feuerwehr: Floriansjünger hatten in der Silvesternacht alle Hände voll zu tun

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Berufsfeuerwehr hatte erwartungsgemäß keine ruhige Silvesternacht. Zwischen 21 und 1 Uhr brannten ein Papiercontainer in der Ratzener Straße, ein Kleidercontainer in der Grimmstraße und ein Müllcontainer in der Einsteinstraße. Zudem standen vier Räume eines Abrisshauses in der Buchwalder Straße in Flammen. Unbekannte hatten darin Zeitungen und Teppiche angezündet. Der letzte Einsatz war ein Balkonbrand in einem Hochhaus in der Bautzener Allee gegenüber dem Karstadt, dort schlug vermutlich eine Rakete ein und setzte unter anderem einen Klappstuhl, einen Teppich und die Blumenkästen in Brand.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2005 
Spendengelder gesammelt: Ein Silvesterkonzert für einen guten Zweck

  Hoyerswerda.  Beim Silvesterkonzert des Sinfonischen Orchesters Hoyerswerda in der Lausitzhalle sind rund 2.500 Euro Spenden für die Flutopfer in Südostasien zusammen gekommen. Auch die Mitarbeiter des Kulturtempels spendeten ihren Lohn des Abends für diesen guten Zweck. Aufgrund der Flutkatastrophe ließen die Musiker die üblichen Gags weg. Das Silvesterkonzert endete mit stehenden Ovationen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2005 
Sportliche Tradition: Am Sonntag ging der mittlerweile 26. Neujahrslauf über die Bühne

  Hoyerswerda.  168 Sportler haben am Sonntag am Neujahrslauf im Sportforum teilgenommen. Aufgeteilt in drei Kategorien – den Walkern, die Sechs-Kilometer-Strecke um den Pokal des Oberbürgermeisters und die Volkssportstrecke mit zwei Kilometern zeigten sie ihr Können. Marco Winkler vom Lauftreff Lausitz holte zum dritten Mal in Folge den Pokal des Oberbürgermeisters. Mit einer Gesamtzeit von 21 Minuten und neun Sekunden ließ der 25jährige die Konkurrenz hinter sich. Auf dem zweitem Platz landete Ralf Harzbecker, ebenfalls vom Lauftreff Lausitz, und auf dem Dritten Peter Tielsch. Bei den Frauen holte Katrin Schreiber vom Lauftreff Lausitz den Sieg. Sie verwies damit Anke Reimann vom See- und Tauchsportclub Knappenrode und Kerstin Bischof aus Senftenberg auf die Plätze. Peter Jurischka siegte auf der zwei Kilometer Strecke, der 15jährige aus Lauta siegte vor Toni Kantwerk. Mit 104 Teilnehmern bei den sechs Kilometern, 44 bei den zwei Kilometern und 20 Sportlern bei den Walkern konnten die Teilnehmerzahlen gegenüber dem letzten Mal gesteigert werden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
03.01.2005 
Verstärkte Forschung: Die Fachhochschule Lausitz will den Wissenschaftsbereich Biotechnologie ausbauen

  Senftenberg.  Die Fachhochschule Lausitz FHL in Senftenberg soll ein Biotechnologie-Zentrum werden. „Der Wissenschaftsbereich wird künftig auf zehn Mitarbeiter aufgestockt“, sagte der 1. Vizepräsident für Forschung und Technologietransfer, Günter Schulz, der Nachrichtenagentur dpa. Derzeit arbeiten fünf Professoren an der Biotechnologieforschung der FHL. „Biotechnologie gehört zu den Entwicklungsschwerpunkten der Fachhochschule“, so Schulz weiter.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]