Suchergebnisse:   [1]     11 Treffer
   
WERBUNG

02.11.2012 
"Auch Mann hat´s nicht leicht" - Zum Weltmännertag

  Deutschland.  Im Verlauf von 2001 bis 2011 stiegen die Preise für Herrenbekleidung durchschnittlich um 13 Prozent und beispielsweise für Herrenschuhe um 17 Prozent. Dies teilt das statistische Landesamt mit Blick auf den morgigen Weltmännertag mit. Möchte er beispielsweise fit bleiben und wählt dafür den Gang in ein Fitnessstudio, bezahlt er für seine Mitgliedschaft im Schnitt 14 Prozent mehr als noch vor 10 Jahren. Preistreiber ist aber das liebste Spielzeug des Mannes und das Drumherum. Die Gebrauchtwagenpreise sind um 10, die von Neuwagen um 12 Prozent gestiegen.
An den Zapfsäulen ist nichts mehr super. Der Liter Super hat sich in den letzten 10 Jahren um 51 Prozent und Diesel sogar um 72 Prozent verteuert. Hinzu kommen die höheren Kosten für Inspektionen + 35 Prozent, Ersatzteile + 28 und die Steuer + 29 Prozent.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
Eine Messe

  Bautzen.  An diesem Samstag (03.11.) findet im Berufsinformationszentrum der Agentur für Arbeit in Bautzen die Messe Jugend & Ausland für Realschüler, Abiturienten und alle Interessierten statt. Sie beginnt um 9.00 Uhr mit einem Vortrag Auslandsaufenthalte Was ist möglich?
Informiert wird zur Art von verschiedenen Auslandsaufenthalten, zu Voraussetzungen aber auch Vorbereitungen. Fragen beantworten eine Vielzahl von Organisationen, die Zentrale Auslandsvermittlung und die Berufsberatung der Agentur sowie die Familienkasse.
Jugendliche und Eltern können sich an deren Ständen informieren und mit ehemaligen Teilnehmern ins Gespräch kommen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
Endspurt für Freigeister und Jungpoeten – Einsendeschluss des Schüler-Schreibwettbewerbs „Lessing zeilenweise“

  Kamenz.  Der 20. Schüler-Schreibwettbewerb des Kamenzer Lessing-Museums geht in die heiße Phase. In anderthalb Wochen ist Einsendeschluss. Freigeister und Jungpoeten sind also aufgerufen ihre Arbeiten bis zum 14. November einzureichen. Am Wettbewerb, der seit Anfang September läuft, können sich alle Schülerinnen und Schüler ab Klasse 9 beteiligen, die an einer sächsischen Schule lernen. Darüber hinaus aber auch Schüler der gleichen Altersgruppe an allen Lessing-Gymnasien Deutschlands. Noch sind die Ablagekästen auf Maria Tschanters Schreibtisch im Kamenzer Lessing-Museum fast leer, doch die 19-jährige Bautznerin bleibt gelassen. Die meisten Beiträge werden – „schülertypisch“, erst ganz kurz vorm Einsendeschluss eingehen. Dann türmen sich die Arbeiten! Bevor die Jury die Texte begutachtet und bewertet, werden Name und Schule jedes Teilnehmers unkenntlich gemacht. Gleiche Chancen für alle also. Zur Auszeichnung der Preisträgerarbeiten am 25. Januar 2013 sind alle Wettbewerbsteilnehmer jetzt schon herzlich eingeladen. Die Beiträge können per Post oder E-Mail noch 14. November eingesandt werden. Weitere Informationen gibt’s unter: www.schreibwettbewerb.lessingmuseum.de . (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
EX Landrat verurteilt

  Cottbus.  Dienstag verurteilte das Landgericht Cottbus den Ex-Landrat des Oberspreewald-Lausitz-Kreises, Georg Dürrschmidt (CDU), im Berufungsverfahren wegen Beschaffung von Kinderpornografie zu einer Geldstrafe.
Das Landgericht Cottbus hat am Dienstag den ehemaligen Landrat des Oberspreewald-Lausitz-Krieses, Georg Dürrschmidt (CDU), in einem Berufungsprozess wegen der Beschaffung und des Besitzes von Kinderpornografie zu einer Geldstrafe von 100 Tagessätzen zu je 60 Euro verurteilt. Damit bestätigte es im Grundsatz ein Urteil des Amtsgerichtes Senftenberg vom Mai 2009, mit dem der ehemalige Kommunalpolitiker schuldig gesprochen worden war meldet die Lausitzer Rundschau. Reduziert wurde im jetzt verhängten Urteil nur die Höhe der Geldstrafe, weil Dürrschmidt inzwischen ein deutlich geringeres Einkommen hat. Außerdem wurden 20 Tagessätze als verbüßt angerechnet, weil das Berufungsverfahren ein Jahr lang ruhte.


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
Fehlerteufel: Görlitzer Brücke „anders gesperrt“

Hoyerswerda.  Fehlerhaft war an Donnerstag die Meldung über Verkehreinschränkungen auf der Görlitzer Brücke. Nicht aus Richtung Südstraße, sondern auf der B 97 aus Richtung Kamenzer Bogen werden zwei Spuren am Samstag gesperrt. Der Verkehr in Richtung Altstadt bzw. Senftenberg wird über die Rechtsabbiegerspur geführt. Mit Stau ist zu rechnen. Ortskundige sollten den Bereich meiden und über die Liebknechtstraße ausweichen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
Gescheitert: Kaffeediebe im WK II

  Hoyerswerda.  Kaffeediebe versuchten sich am Donnerstagnachmittag in einem Supermarkt in Hoyerswerda. Dort hatten sie sich Päckchen im Wert von mehr als 900 Euro an der Laderampe zum Abtransport bereitgestellt. Eine umsichtige Mitarbeiterin des Marktes bemerkte den abgestellten, beladenen Einkaufswagen auf der Rampe, brachte den Kaffee zurück. Die Täter machten sich unerkannt davon. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Hoyerswerda, Telefon 0 35 71 46 50, in Verbindung zu setzen. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
Gesucht: Neuer Wirt für Ratskeller

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Stadtverwaltung sucht erneut einen Nachmieter für den "Ratskeller". Informationen dazu gibt es telefonisch unter 03571 45 62 89. Interessenten können sich bis zum 20. November 2012 bei der Stadt melden. (jw)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
Städtischer Klimaschutzmanager nimmt Arbeit auf

Hoyerswerda.  Die Stadt Hoyerswerda arbeitet seit 2010 an der Umsetzung ihres Energie – und Klimaschutzkonzeptes. Um es weiterzuentwickeln hat am 1. November ein Klimaschutzberater seine Tätigkeit aufgenommen. Er soll die in dem Konzept enthaltenden Projekte und Maßnahmen fachlich Begleiten, heißt es aus dem Rathaus. Die Stelle ist zunächst auf 36 Monate Befristet und wird zu 85 % vom Bundesumweltministerium gefördert. Die verbleibenden 15 % steuert die kommunale Energie Erzeugungsgesellschaft bei. Zu den wesentlichen Aufgaben gehören u.a. die Fortschreibung des Energie- und Klimaschutzkonzeptes, die Unterstützung bei der Vorbereitung, Koordinierung und Umsetzung einzelner Maßnahmen sowie die Durchführung von Schulungen und Infoveranstaltungen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
Stadtverordenete entscheiden über Straßennamen

  Spremberg.  Die Spremberger Stadtverordneten werden am kommenden Mittwoch über den künftigen Namen für die Erschließungsstraße zum Eigenheimstandort am Neudorfer Weg beraten. Favorisiert werden derzeit zwei Ideen, heißt es aus dem Rathaus. Zur Debatte steht z.B. der Namensvorschlag "Douglasienweg" da auf dem angrenzenden Areal meist Douglasien anpflanzt wurden. Möglich wäre auch der Name: "Am Neudorfer Weg". (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
Vom Polizerevier ins Krankenhaus

  Senftenberg.  Durch einen Zeugen wurde die Polizei Senftenberg gestern Vormittag darüber informiert, dass ein Fahrzeugführer zwei Verkehrsunfälle im Stadtgebiet in der Bahnhofstraße und der Ernst-Thälmann-Straße verursacht hat und gegenwärtig auch gegen den Zaun des Polizeireviers in der Breitscheid-Straße gefahren sein soll. Unmittelbar danach erschien ein 76jähriger Fahrzeugführer auf dem Revier. Er räumte ein für einen Verkehrsunfall in der Thälmann-Straße verantwortlich zu sein.
Die anderen Kollisionen habe er nicht wahrgenommen. Da der alte Herr etwas benommen wirkte wurde ein Notarzt hinzugezogen. Zu weiteren ärztlichen Untersuchungen wurde er in das Krankenhaus Senftenberg eingeliefert.
Die Ermittlungen zu den Verkehrsunfällen laufen. Die Schadenshöhe beträgt mehrere tausend Euro.


  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.11.2012 
Zeugen gesucht

  Kamenz.  Die Polizei in Kamenz sucht Zeugen zu einem Unfall in der Nacht zum Donnerstag. In der Kamenzer Töpferstraße war ein Unbekannter mit seinem Fahrzeug in einer Rechtskurve nach außen getragen worden und gegen eine Hausecke, einen Metallzaun, einen Laternenmast und ein Regenrinne gestoßen, dann flüchtete er. Es entstand nicht unerheblicher Sachschaden von mindestens 1.500 Euro. Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt, unfallverursachenden Fahrzeug und Fahrzeugführer machen können, werden gebeten, diese im Polizeirevier Kamenz unter der Telefonnummer 03578 352-0 zu melden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]