Suchergebnisse:   [1]     10 Treffer
   
WERBUNG

02.03.2004 
1. Schlossfest zu Pfingsten

  Königsbrück.  In Königsbrück wird es in diesem Jahr erstmals ein sogenanntes Schlossfest geben. Vom 29. bis 31. Mai, also zu Pfingsten, wird man auf den
Schlossgelände der Kamelienstadt allerhand erleben können. Neben Führungen durch das Schloss, Oldtimerausstellung, Kunstbörse und Trödelmarkt wird es unter anderem auch eine Bauernwette, Theatervorstellungen und einen Schlossball geben.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.03.2004 
Aus dem Polizeibericht: Einbruch im Frentzelhaus in Schwarzkollm

  Schwarzkollm/Hoyerswerda.  Unbekannte haben in der Nacht zum Montag in das Schwarzkollmer Frentzelhaus eingebrochen. Sie stahlen aus einem Aufenthaltsraum die komplette Stereoanlage. Der Gesamtschaden wird mit 800 Euro angegeben, die Polizei ermittelt.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.03.2004 
Die Polizei bittet um Mithilfe: Wer hat Waltraut Kowalczyk gesehen?

  Region.  Die Polizei bittet um Hilfe bei der Suche nach einer seit Montagnachmittag vermissten Frau aus Neustadt. Die Dame war mit ihrem Ehemann in einem Teppichfachgeschäft in Arnsdorf im Landkreis Kamenz einkaufen, als sich beide bei der Besichtigung der Waren aus den Augen verloren. Trotz sofortiger Suche durch den Ehemann fand er seine Frau weder in Arnsdorf noch zu Hause in Neustadt wieder. Da auch am Dienstagmorgen noch nichts von ihr bekannt war, erstattete der Ehemann Vermisstenanzeige. Waltraud Kowalczyk hat ein scheinbares Alter von 65 Jahren, ist schlank, zirka 170 cm groß und hat dunkle glatte meist hoch- oder zusammengesteckte Haare. Zum Zeitpunkt ihres Verschwindens war die Frau mit einer Jacke aus Tigerfellimitat, einer Pelzmütze ebenfalls mit Tigerfellmuster, einem weißen Pullover und einer dunklen Cordhose bekleidet. Außerdem trug sie eine Handtasche mit Papieren und einer geringen Menge Bargeld bei sich. Angaben, die Hinweise zum Aufenthaltsort der teilweise geistig verwirrten, eventuell auch orientierungslosen Frau geben können, nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.03.2004 
Kandidaten nominiert: Die CDU-Mannschaft für die Kommunalwahlen steht fest

  Hoyerswerda.  Die CDU-Kandidaten für die Stadtratswahlen in Hoyerswerda stehen fest. Nach einem gut fünfstündigen Wahlprocedere standen am frühen Dienstagmorgen die Namen der insgesamt 31 Nominierten bekannt gegeben. So gehen der Fraktionsvorsitzende Frank Hirche für den Wahlkreis 4 und der Stadtparteichef Winfrid Schur für den Wahlkreis 2, beide an Listenplatz 1, ins Rennen. Weitere Kandidaten sind unter anderem der ehemalige OB-Kandidat Joachim Lossack und der Vorsitzende des Hoyerswerdaer Gewerbevereins Reiner Glausch. Für den Ortschaftsrat in Bröthen-Michalken wurde kein Kandidat nominiert. Die anderen Parteien werden auch bald ihre Kandidaten aufstellen, am kommenden Samstag nominiert die PDS, in zwei Wochen die FDP und am 7. April die SPD ihre Kandidaten für die Ortschaftsräte sowie den Stadtrat.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.03.2004 
Klinikum Hoyerswerda: Im April geht die "Low-care-Station" in Betrieb

  Hoyerswerda.  Am 1. April wird im Hoyerswerdaer Klinikum eine neue Station ihren Betrieb aufnehmen. Untergebracht werden auf der sogenannten "Low-care-Station" Patienten, die selbständig, orientiert und mobil sind. Gründe für den Aufenthalt können verschiedenste diagnostische und therapeutische Maßnahmen bzw. die Zeit vor oder nach operativen Eingriffen sein. Die Einrichtung der Station kommt dem eines Hotels gleich, es stehen 25 Betten zu Verfügung, die in elf Zweibett- und drei Einbettzimmer aufgeteilt sind.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.03.2004 
Kommunalwahlen 2004: Hoyerswerdaer Sozialdemokraten stellen ihr Wahlprogramm vor

  Hoyerswerda.  Die Hoyerswerdaer Sozialdemokraten wollen am Mittwoch mit den Einwohnern der Stadt über ihr Kommunalwahlprogramm diskutieren. Dazu sind am Mittwoch alle Interessierten ab 19 Uhr in die Aula des Foucault-Gymnasiums eingeladen. Im Programm der SPD findet sich unter anderem der Vorschlag, einmal monatlich eine Sprechstunde speziell für Jugendliche anzubieten. Die Stadtverwaltung soll als Dienstleister für Unternehmensgründer sowie Investoren fungieren, heißt es weiter. Zudem will die SPD den Bau des Knappenroder Gemeindezentrums vorantreiben. Das Wahlprogramm kann im Internet unter www.spd-fraktion-hoyerswerda.de abgerufen werden.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.03.2004 
Kundgebung auf dem Lausitzer Platz: Hoyerswerdaer protestieren gegen die Agenda 2010

  Hoyerswerda.  "Geschrödert, verhartzt, gemerkelt" - diese Aussage hat am Montag Abend mehr als 200 Menschen auf dem Lausitzer Platz verbunden. Sie alle hatten an einer Protestkundgebung der Hoyerswerdaer "Aktionsgruppe gegen Sozialabbau" teilgenommen. Demonstriert wurde gegen die Agenda 2010, das Reformprogramm der rot-grünen Bundesregierung. Kritik an der Rentenkürzung, der Arbeitsmarktpolitik und der Gesundheitsreform übte unter anderem Hans Modrow, der ehemaliger DDR-Ministerpräsident und Ehrenvorsitzender der PDS.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.03.2004 
Neue Ausstellung: Seit Dienstag sind im Bergbaumuseum "Steinbilder" zu sehen

  Knappenrode/Hoyerswerda.  "Steinbilder" heißt eine Sonderausstellung, die am Dienstag im Bergbaumuseum in Knappenrode eröffnet wurde. Gezeigt werden dabei Fotografien von Mineralien, die am Wegesrand gefunden oder in Steinbrüchen und Kiesgruben freigelegt wurden. Zerschnitten und poliert zeigen die Farbspiele der Gesteine dann ihre wahre Schönheit. Die Ausstellung ist bis zum 29. Juli zu sehen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.03.2004 
Neue Broschüre: Die Agentur für Arbeit informiert über neue Fördermöglichkeiten

  Hoyerswerda.  Die Agentur für Arbeit informiert in einer aktualisierten Broschüre über die unterschiedlichen Fördermöglichkeiten des Amtes. Unter dem Titel "Was? Wie viel? Wer?" gibt es Tipps für Arbeitnehmer sowie Arbeitgeber, welche Maßnahmen die Agentur zur Wiederbeschäftigung auf dem sogenannten ersten Arbeitsmarkt finanziell unterstützt. Die Broschüre ist auch im Internet unter www.arbeitsagentur.de abrufbar.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.03.2004 
Projektunterricht: Behinderte Schüler lernen an der Mittelschule „Am Stadtrand“

  Hoyerswerda.  14 Schüler der Körperbehindertenschule "Friedrich Wolf" haben am Dienstag in der 1. Mittelschule "Am Stadtrand" am Unterricht teilgenommen. Grund dafür ist die Partnerschaft beider Einrichtungen, mit der Berührungsängste abgebaut werden sollen. Jeweils zwei behinderte Schüler haben in den Klassen in den einzelnen Schulfächern mitgearbeitet. Ende April werden im Gegenzug 20 Schüler der 1. Mittelschule am Unterricht in der Körperbehindertenschule teilnehmen, um deren Unterrichtsablauf zu sehen. Mit dem Projekt, dass es bereits seit mehr als fünf Jahren gibt, hat man bisher gute Erfahrungen gemacht.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]