Suchergebnisse:   [1]     18 Treffer
   
WERBUNG

02.02.2017 
5.000€ für Schüleragentur

Hoyerswerda.  Die Schüleragentur zur beruflichen Frühorientierung Hoyerswerda hat am Donnerstag eine Spende in Höhe von 5.000€, der Stiftung Lausitzer Seenland erhalten. Oberbürgermeister Stefan Skora übergab den symbolischen Scheck an Agenturleiter Denny Wauro. Die Schüleragentur kann in diesem Jahr auf ihr 15-Jähriges Bestehen verweisen. Im zwei-Jahreswechsel wird von den Jugendlichen eigenständig eine Studien bzw. Ausbildungsmesse organisiert, zudem gibt es regelmäßige Informationsveranstaltungen und Exkursionen zur Berufsorientierung. Als Mentorin steht den jungen Menschen Martina Wolf von der RAA Ostsachsen zur Seite. Für ihr Engagement bedankte man sich am Donnerstag ebenfalls.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
ADAC Landpartie Classic 2017

  Region.  Die ADAC Landpartie Classic geht in diesem Jahr am 8. und 9. September 2017 auf Tour. Bei der zweiten Auflage der Oldtimer-Wanderung geht es durch den Spreewald und die Lausitz. Nach der erfolgreichen Premiere 2016 im Ruppiner Seenland übernimmt Brandenburgs Ministerpräsident Dr. Dietmar Woidke erneut die Schirmherrschaft für die Veranstaltung des ADAC Berlin-Brandenburg. Dabei genießen die Teilnehmer das reine Fahrvergnügen ohne Stoppuhr und Richtzeiten. Fernab der Hektik des Alltags können sich Fahrer und Beifahrer bei der „entschleunigten“ Fahrt mit dem Automobil von der Landschaft leiten lassen und den Eindrücken der Umgebung widmen. In den liebevoll organisierten Wanderpausen sorgen verschiedene Aktivitäten und Wettbewerbe für Unterhaltung. Für einen der begehrten Startplätze können sich Interessierte ab sofort unter www.adac-landpartieclassic.de registrieren. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Aufruf zur 4. Projektförderrunde im Lausitzer Seenland

  Region.  In der LEADER-Region Lausitzer Seenland können sich seit Mittwoch (01.02.17) Bürger, Unternehmen, Vereine und Kommunen um die Förderung von Projekten bewerben. Bis 2020 können dabei Pläne der ländlichen Entwicklung sowie zur Verbesserung der touristischen Infrastruktur mit öffentlichen Geldern in Höhe von Insgesamt rund 9,3 Millionen Euro unterstützt werden. Zu der LEADER-Region Lausitzer Seenland gehören die Städte Hoyerswerda und Lauta sowie u.a. die Gemeinden Elsterheide, Boxberg, Lohsa und Spreetal. Die Auswahl welche Projekte mit den zur Verfügung stehenden finanziellen Mitteln für eine Förderung vorgeschlagen werden, trifft die Lokale Aktionsgruppe Lausitzer Seenland, wird informiert. Entsprechende Anträge sind bis zum 30. April 2017 einzureichen. Die Unterlagen sind auf der Internetseite:
www.ile-lausitzerseenland.de einzusehen. In den vergangenen drei Projektauswahlterminen wurden bereits 37 Projekte für eine Förderung vorgeschlagen. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Aus dem Ereignisbericht der Polizeidirektion Süd

  Senftenberg.  Am Mittwochnachmittag kam einem Paar im Bereich einer Apotheke in der Bahnhofstraße in Senftenberg ein 55-jähriger Mann schwankend entgegen. Er sprach beide an, schlug unvermittelt mit einer Flasche gegen den Kopf des 61-Jährigen und trat mit dem Fuß gegen die 55-jährige Frau. Der am Kopf getroffene Mann musste zur Behandlung seiner Verletzungen durch Rettungskräfte in die Notaufnahme des Krankenhauses gebracht werden. Auch die Frau musste in der Rettungsstelle medizinisch versorgt werden. Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde der rabiate und bereits polizeilich bekannte 55-jährige Mann, der mit 2,72 Promille alkoholisiert war, in Gewahrsam genommen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Am späten Mittwoch gegen 23.45 Uhr wurde ein 34-jähriger Autofahrer in der Wilhelm-Pieck-Straße in Großräschen durch Polizeibeamte kontrolliert. Der Mann war unter Drogeneinfluss mit einem PKW SKODA unterwegs. Ein Drogenschnelltest zeigte eine positive Reaktion auf Amphetamine. Eine beweissichernde Blutprobe wurde veranlasst und ihm die Weiterfahrt untersagt. (tw/tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Das Bürgeramt informiert

  Hoyerswerda.  Hoyerswerdaer, die keine Post von Parteien oder anderen politischen Gruppierungen erhalten möchten, müssen das jetzt im Bürgeramt mitteilen. Denn laut dem Bundesmeldegesetz darf das Amt personengebundene Auskünfte, wie Name, Vorname, Doktorgrad sowie die Anschrift für die bevorstehende Bundestagswahl herausgeben. Wer mit der Weitergabe seiner Daten nicht einverstanden ist, sollte sich bis zum 31. März 2017 im Amt in der Dillinger Straße 1 melden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
E-Bike gestohlen

  Kamenz.  In der Nacht zu Mittwoch sind in Kamenz Unbekannte in eine Tiefgarage Am Burglehen eingedrungen. Die Täter stahlen den Rahmen und den Akku eines E-Bikes der Marke Haibike. Der Schaden wird mit 2.400 Euro angegeben. Die Kriminalpolizei ermittelt. (mf)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Geflügelpestvirus bei Wildvogel in Spremberg nachgewiesen

  Spremberg.  Eine am Montag (30.01.17) an der Vorstaumauer der Spremberger Talsperre gefundene tote Stockente ist von dem Geflügelpestvirus H5N8 befallen. Das hat am Donnerstag (02.02.17) das Landeslabor Berlin-Brandenburg nach einer Untersuchung bestätigte, heißt es in der Mitteilung des Landkreises Spree-Neiße. Mit der Feststellung des Verdachts der Geflügelpest beim Wildvogel wurden durch das Veterinäramt der Kreisverwaltung alle notwendigen Maßnahmen angeordnet. Es wurde ein Sperrbezirk von einem Kilometer und ein Beobachtungsbezirk von drei Kilometern um den Fundort eingerichtet. Die Kennzeichnung der Bezirke wird für alle sichtbar durch Schilder mit dem Hinweis „Wildvogelgeflügelpest – Sperrbezirk“ und „Wildvogelgeflügelpest – Beobachtungsgebiet“ vorgenommen. Als zusätzlich angeordnete Schutzmaßnahme gilt es für Besitzer von Hunden und Katzen sicherzustellen, dass diese im Sperr- und Beobachtungsgebiet nicht frei umherlaufen. Weiterhin ist in diesen Gebieten die Jagd auf Federwild untersagt. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Keine Spitzeisbahn in Hoyerswerda

  Hoyerswerda.  Keine Spitzeisbahn in Hoyerswerda. Zumindest nicht von der Stadt finanziert, hieß es am Donnerstag es aus dem Rathaus. Aufgrund zahlreicher Anfragen habe sich nun noch einmal grundsätzlich mit dem Thema befasst, allerdings sei eine zeitlich begrenzte Anlage zu teuer. In Görlitz belaufen sich die Kosten auf rund 100.000 Euro. Neben der finanziellen Belastung gäbe es sicherheitstechnische Bedenken. Die Feuerwehr müsste mit hohem technischem und materiellem Aufwand die Bahn herstellen und das diese dann personell betreuen. Aber auch Anforderungen wie Toiletten, Sitzmöglichkeiten und eine Versorgung vor Ort wären ungeklärt. Aus diesem Grund wird das Projekt nicht weiter verfolgt, so die Entscheidung. Mit der Anlage des Spielplatzes an der Bonhoefferstraße war auch ein Bolzplatz errichtet worden. Damals hieß es, er könnte im Winter auch zum Schlittschuhlaufen genutzt werden. (red/jw)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Kleidercontainer in Brand gesteckt

  Hoyerswerda.  Unbekannte haben am Mittwochmorgen einen Kleidercontainer an der Albert-Schweitzer-Straße in Hoyerswerda in Brand gesteckt. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Es entstand ein Sachschaden von geschätzten 50 Euro. Die Ermittlungen laufen (ts)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Motorräder im Lausitz Center

Hoyerswerda.  Seit Donnerstag präsentiert der Motorradclub LA Thunder MC im Hoyerswerdaer Lausitz-Center seine größten Schmuckstücke. Insgesamt 18 Maschinen sind am Haupteingang aufgestellt. Zusätzlich können Besucher sich über die Vereinsgeschichte von den Wurzeln in den 80er Jahren bis heute informieren. Auch die Erfolge werden näher beleuchtet und sogar ins Vereinsleben kann man sich – Dank einer im Lichthof stehenden Bar hineinversetzten. Noch bis zum 11. Februar ist die Ausstellung zu sehen.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Nächste Anglerprüfung in Senftenberg

  OSL.  Im Landratsamt in Senftenberg, Dubinaweg 1, findet am 25. März 2017 in der Zeit von 9 bis 11 Uhr die nächste Anglerprüfung statt. Wie die untere Fischereibehörde des Landkreises Oberspreewald- Lausitz informiert, werden dafür ab sofort Anträge entgegengenommen. Die Prüfungsgebiete umfassen die Themen Fischkunde, Pflege der Fischgewässer, Fanggeräte und deren Gebrauch sowie Behandlung der gefangenen Fische. Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften sollten ebenfalls vorhanden sein. Anträge auf Zulassung zur Prüfung sind im Internet unter:www.osl-online.de über die Menüpunkte Bürgerportal von A bis Z/Natur & Umwelt abrufbar. Der Antrag ist bis zum 17. März schriftlich einzureichen beim Landkreis Oberspreewald-Lausitz, untere Fischereibehörde, Dubinaweg 1, 01968 Senftenberg. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Neue Schätze im Elementarium

Kamenz.  Sachsen ist reich an archäologischen Denkmalen.
Sie haben Jahrtausende im Boden überdauert, werden aber durch die Landwirtschaftliche Nutzung bedroht.
Eine neue Ausstellung im Kamenzer Elementarium macht darauf aufmerksam.
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Sprechstunde bei Kreisrat

  Hoyerswerda.  Linkspartei-Kreisrat Ralph Büchner führt am 8. Februar in Hoyerswerda eine spezielle Bürgersprechstunde für Erwerbslose, insbesondere Hartz-IV-Empfänger durch. In der Zeit von 15 bis 17 werden im Bürgerbüro in der Bonhoefferstraße Fragen zum Thema auch von einem Rechtsanwalt beantwortet. Um eine telefonische Anmeldung unter 03578 / 78 73 39 wird gebeten. (red)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Stadtentdecker - Rätseltour durch Senftenberg

  Senftenberg.  Die Stadt Senftenberg hat jetzt gemeinsam u.a. der Tourist-Information und dem Tierpark ein neues Begleitheft für einen interessanten und informativen Stadtrundgang für Familien in Senftenberg entwickelt. Das Heft mit dem Titel "Stadtentdecker - die Rätseltour durch Senftenberg" wird ab April 2017 zu haben sein. Der Stadtrundgang führt durch die Innenstadt, durch die Festung, den Tierpark und den Stadthafen. Diese vier Bereiche können am Stück, aber auch einzeln und in beliebiger Reihenfolge erkundet werden. Kinder erfahren an den verschiedenen Stellen viel über die Stadtgeschichte und können Quizfragen beantworten. Für das richtige Lösungswort gibt es kleine Überraschungspreise. Zum ersten Mal gibt es somit eine Führung für Kinder, die die Stadt individuell und auf spielerische und spannende Art und Weise entdecken können. Damit die Mädchen und Jungen auch wirklich Spaß an dem Rundgang haben, werden die von Erwachsenen erdachten Quizfragen einem kritischen Praxistest unterzogen. Dies geschieht am 10. Februar 2017. Treff ist um 14.30 Uhr am Umweltzentrum, direkt im Eingangsbereich des Senftenberger Tierparks. Alle Kinder zwischen 7 und 14 Jahren sind herzlich zum Testlauf der Entdeckertour eingeladen. Anmeldungen sind bei der Projektkoordinatorin unter der Telefonnummer 03573-701256 oder per E-Mail unter [email protected] möglich. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Unfallzeugen gesucht

  Hoyerswerda.  Die Polizei sucht Zeugen für ein Unfall am Dienstagabend in Hoyerswerda. Dabei war eine 66-Jährige mit ihrem Mazda auf der Külz-Straße unterwegs und wollte an der Kreuzung nach links auf die Bautzener Allee abbiegen. Sie ordnete sich entsprechend in der Linksabbiegerspur ein. Die Ampel wechselte in dem Moment auf „Grün“. Offenbar schätze die Frau die Verkehrssituation falsch ein und fuhr auf einen bereits in der Spur stehenden hellen Fiat Seicento auf. Dieser Pkw wurde dadurch wiederum auf einen VW Golf Variant geschoben. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden von 800 Euro.

Sowohl die Mazda-Fahrerin als auch der 25-jährige VW-Fahrer stiegen nach der Kollision aus, um alle Ansprüche entsprechend zu klären. Der Fahrer des Fiat fuhr jedoch einfach davon.

Zeugen, die Angaben zum Fahrer des hellen Fiat Seicento machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. An dem Auto waren die Kennzeichen KC-K 237 angebracht. Hinweise nimmt das Polizeirevier Hoyerswerda telefonisch unter 03571 – 46 50 entgegen. (ts)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Wie man sich online richtig bewirbt

  Bautzen.  Online-Bewerbungen sind bei vielen Unternehmen zum Standard im Bewerbungsablauf geworden. Eine Informationsveranstaltung zum richtigen Online-Bewerben findet am 8. Februar um 13.30 Uhr im Berufsinformationszentrums (BiZ) der Agentur für Arbeit Bautzen statt. Interessierte erfahren dabei, welche Varianten der Online-Bewerbung es gibt und was dabei beachtet werden muss. Des Weiteren werden die Unterschiede von E-Mail und Onlinebewerbungen, die Erstellung von PDF-Dateien, das Einfügen von Fotos in Dokumente und das Zusammenfassen von Zeugnissen erläutert. Die Teilnahme ist kostenfrei. Auf Grund begrenzter Teilnahmekapazitäten ist eine vorherige Anmeldung telefonisch unter 03591 66-1410 oder per E-Mail unter [email protected] erforderlich. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
Wieder mehr Autodiebstähle

  Sachsen.  Die Soko KFZ registriert wieder deutlich mehr Autoeinbrüche. Nach etwas ruhigeren Tagen um den Jahreswechsel, seien die Autodiebe wieder zunehmend aktiv, heißt es vom Innenministerium. Auch wenn sich seit Gründung der Sonderkommission ein allgemein rückläufiger Trend verzeichnen lässt, seien die Zahlen immer noch sehr hoch. Jeder Fahrzeughalter müsse aber auch selbst aktiv werden. Vom Hersteller verbaute Wegfahrsperren bieten in den meisten Fällen nur begrenzten Schutz. Diebe können leistungsfähige Werkzeuge oder Software im Internet frei erwerben und damit diese Sperren leicht überwinden. Das Angebot von weiteren Sicherungsmöglichkeiten sei breit gefächert. Ob fest mit dem Fahrzeug verbundenen Gangschaltungssperren oder elektronische Transpondersysteme, die den Zugang nur für Berechtigte gewähren. Individuelle Lösungen seien für die Diebe schwerer überwindbar als serienmäßige. Dies kostet Zeit und erhöht das Risiko erwischt zu werden. Langfinger nehmen dann meist Abstand, so die Polizei. (red/jw)

  -Druckansicht von diesem Artikel
 
02.02.2017 
ZVON Nahverkehrsplan zur Einsichtnahme

  Kamenz.  Vom 03. bis zum 17. Februar liegt u.a. im Landratsamt in Kamenz die Nahverkehrsplanung des Zweckverband Verkehrsverbundes Oberlausitz-Niederschlesien (ZVON) aus. Interessierte die wissen möchten, welche Ziele in der Nahverkehrsregion in den nächsten Jahren verfolgt werden, haben zu den Sprechzeiten des Bürgeramtes die Chance zur Einsichtnahme in die Unterlagen. Der Entwurf des Nahverkehrsplanes ist auch im Internet unter www.zvon.de in der Rubrik Aktuelles veröffentlicht. Schriftliche Stellungnahmen können bis zum 3.März 2017 an den ZVON, Rosenstraße 31, 02625 Bautzen geschickt werden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]