Suchergebnisse:   [1]     5 Treffer
   
WERBUNG

01.07.2013 
2014 findet erstmal ein "Tag der Oberlausitz" statt

  Görlitz/Bautzen.  Im kommenden Jahr soll der 21. August in den Landkreisen Görlitz, Bautzen, Zgorzelec und Luban in Polen erstmals offiziell als "Tag der Oberlausitz" begangen werden. Das kündigte Landrat Bernd Lange am vergangenen Wochenende an. Diesen Tag im gesamten Gebiet der historischen Oberlausitz zu begehen, geht auf die Anregung des Kuratoriums Einige Oberlausitz und des Bürgerforums Oberlausitz zurück. Der "Tag der Oberlausitz" soll ein besonderer Anlass sein, sich der Geschichte der Region und der historisch weit zurückreichenden Traditionen ganz bewusst zu widmen. Die Landräte der Landkreise Bautzen und Görlitz, Michael Harig und Bernd Lange haben sich in Abstimmung mit der Marketinggesellschaft Oberlausitz darauf verständigt, den 21. August zum "Tag der Oberlausitz" zu ernennen. Am 21. August 1346 hatten sich zum Schutz des Landfriedens die Städte Bautzen, Görlitz, Kamenz, Lauban, Löbau und Zittau zum Sechsstädtebund zusammen geschlossen. Auf dieses historische Datum soll Bezug genommen werden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
01.07.2013 
Fusionierte Hochschule in der Lausitz eröffnet

  Südbrandenburg.  Nach langen Debatten und Protesten hat am Montag die neue Brandenburgische Technische Universität Cottbus-Senftenberg den Betrieb aufgenommen. Damit verschmelzen die Brandenburgische Technische Universität Cottbus und der Hochschule Lausitz zur neuen BTU Cottbus-Senftenberg. Brandenburgs Wissenschaftsministerin Sabine Kunst bestellte Birger Hendriks, zum Gründungsbeauftragten der BTU Cottbus-Senftenberg. Der ehemalige Kieler Hochschulexperte begleitet die Hochschulfusion seit Februar. Er soll die neue Universität bis zur Wahl eines Präsidenten leiten. Die neue Universität hat wie beide Vorgänger-Einrichtungen etwa 10.000 Studenten. Auch die Professoren und Mitarbeiter sollen übernommen werden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
01.07.2013 
Mittelaltermarkt auf der Jakubzburg

  Mortka.  Gaukler, Hexentheater und Puppenspiel begeisterte am Sonntag viele große und kleine Zuschauer im Lohsaer Ortsteil Mortka. So hatten die Betreiber der Jakubzburg zu einem Mittelaltermarkt geladen, der neben Unterhaltung auch sehenswertes Handwerk aus früheren Zeiten bot. Die in den vergangenen Jahren im mittelalterlichen Stil errichtete Burganlage entwickelt sich offenbar zunehmend zu einem Besuchermagneten. (hps)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
01.07.2013 
Pilzberater erhalten finanzielle Unterstützung

  Brandenburg.  Das Land Brandenburg unterstützt den Landesverband der Pilzsachverständigen mit rund 2.000 Euro aus Lottomitteln. Die Pilzsachverständigen leisten eine unverzichtbare Beratung für die Pilzsammler in der Region, deshalb würdigt man dieses ehrenamtliche Engagement mit der Zuwendung, heißt es in einer Mitteilung des Ministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz. Neben der unentgeltlichen Aufklärungsarbeit für Bürgerinnen und Bürger sind die Pilzsachverständigen aus dem Land Brandenburg auch gefragte Ansprechpartner für Gesundheitsämter, Krankenhäuser und Kliniken, wenn zum Beispiel Pilzvergiftungen gemeldet werden und deren Ursachen erforscht werde müssen. Die Pilzsachverständigen ist mit ihren Beratungsstellen landesweit präsent. Wo ein Pilzsachverständiger in der jeweiligen Region zu erreichen ist, kann auf der Homepage des Landesverbandes unter www.blp-ev.de abgerufen werden. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 
01.07.2013 
Renovierungsarbeiten im Obdachlosenhaus Senftenberg

  Senftenberg.  In diesem Monat finden im Obdachlosenhaus Senftenberg Renovierungsarbeiten statt. Die Arbeiten umfassen Maler-, Elektro- und Bodenlegerarbeiten sowie Tischler- und Klempnerarbeiten.Man habe für das Obdachlosenhaus in der Calauer Straße den Anspruch, dass es einem zeitgemäßen und zweckmäßigen Standard entsprechen soll, heißt es in einer Mitteilung von Bürgermeister Andreas Fredrich. Insgesamt werden in dem Objekt circa 28.500 Euro investiert. Die Arbeiten werden bei laufendem Betrieb durchgeführt. Betreiber des Obdachlosenhauses in Senftenberg ist die AWO. (tb)
  -Druckansicht von diesem Artikel
 


   
Suchergebnisse:   [1]     zur Suchmaske
   

[ Gestaltung und Programmierung: ELSTERMEDIA ]
[ e-mail: [email protected] | Tel.: 0 35 71 / 42 54 24 ]